DAX unterbricht seine Rekordserie

DAX unterbricht seine Rekordserie

Zum Wochenstart gab es im DAX noch einmal neue Allzeithochs zu bestaunen. Diese sprechen, wie in den vergangenen Wochen, für die Stärke des Trends. Ab Mittwoch trat dann zumindest eine Zwischenpause ein, aus der durchaus mehr werden könnte. Doch soweit ist es nich nicht, denn eine kleine Konsolidierung von etwa 3 Prozent im DAX ist noch lange kein Short-Signal. Auf diesen Unterschied wird hier gleich eingegangen, nach einer gewohnten Schilderung der letzten Wochenereignisse. So verlief die Handelswoche Erst begann die Handelswoche sehr unspektaktulär und fast schon langweilig. Der DAX verweilte in recht nahem Abstand an der 13.500 und auch immer wieder kurz über dieser Marke. Viel Bewegung gab es dabei nicht zu sehen. Insgesamt bewegte sich der Deutsche Aktienindex am Montag in einer Spanne von nur 40 Punkten! Als Trader wurde jede Berührung mit einer Linie gleich zum Handelssignal. So geschehen hier zuerst auf der Oberseite einer Keilformation im DAX am Montag: oder dann an dessen unterer Linie…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX unterbricht seine Rekordserie

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX bleibt auf Rekordkurs

DAX bleibt auf Rekordkurs

Der Rekordkurs ist weiterhin ungebrochen. Auch wenn dies zum Wochenstart nicht so aussah, schafft unser Börsenbarometer dann zur Wochenmitte neue Allzeithochs. Das Wochenplus von 2 Prozent wurde fast an einem Tag erarbeitet. Dem stand die Wall Street etwas nach, obwohl dort die Rekordlaune von Einzelunternehmen angefacht wurde. Lesen Sie nachfolgend, welche Trading-Chancen es gab und wie die kommende Handelswoche gewinnbringend genutzt werden kann. Rekorde weiter am Fließband Mit dem Wochenplus von zwei Prozent entfernte sich der DAX weiter von der 13.000er-Marke und ist nunmehr auf dem Weg zur 14.000. Doch dabei sparte er sich seine Energie ein wenig auf. Als „Brückentag“ vor einem Feiertag war am Montag wenig zu erwarten. So geschildert, enttäuschte er uns auch nicht und blieb mit nur 40 Punkten Handelsspanne extrem ruhig. Kein Anlass somit, sich als Trader hier aus dem Fenster zu lehnen, bevor ein Ausbruch erkennbar war: Brückentag Montag im DAX ohne Spannung Trotz Börsenfeiertag gab es natürlich…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX bleibt auf Rekordkurs

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX mit Ausbruch im Tageschart

DAX mit Ausbruch im Tageschart

Nun ist es also geschehen. Nach wochenlanger Orientierung an der 13.000 schwingt sich der DAX nun doch zu neuen Höhen auf. Ein DAX Tageschart mit Ausbruch und neuen Rekorden entzückte die Anleger in der vergangenen Woche. Damit bewegt er sich übergeordnet weiter im Trend. Was steckte hinter dieser Bewegung und kann man daraus schon die Jahresendrally ableiten? Folgende Analyse gibt Ihnen darauf Antworten und Anhaltspunkte. Rückblick auf die Vorwoche Bereits in der Vorwoche hatte ich die dominante Zone des DAX ausführlich dargelegt. Gerne können Sie dies hier nachlesen. Basierend auf dieser Zone hielt sich der DAX auch zur Eröffnung der Handelswoche weiterhin in der dominanten Kurszone knapp unter 13.000 Punkten auf. DAX Chartbild aus Vorwoche mit Range Mit 13.003 Punkten oder 0,09 Prozent Veränderung war der Montag auch nicht wirklich spannend für Investoren. Die obere Begrenzung der Ausbruchsversuche wurden bei 13.05x eingefangen und die 12.990 immer wieder tangiert. Selbst am Dienstag geschah dies nicht anders und sorgte mit einer Veränderung von…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX mit Ausbruch im Tageschart

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

Das war wohl nix. Ein DAX mit Nullnummer in der Wochenperformance läßt Trader frustriert zurück. Zwar spürten wir das Auspendeln um die 13.000er-Marke schon in der Vorwoche (wie hier nachzulesen), doch war es in dieser Woche nun mit einer punktgenauen Null-Performance in Prozent manifestiert. Ungläubig schauten die DAX-Trader auf die Performance an der Wall Street, wo der Dow Jones jeden Tag im Gewinn abschließen konnte und sogar um  2 Prozent oder 450 Punkte im Wochenvergleich zulegte. Was hält uns also an der 13.000 und wie lange kann dies gehen? Blick auf die Vorwoche Fast schon Langeweile machte sich nach der Vorwochenanalyse dann am Montag breit. Mit 26 Punkten Tagesschwankung war dies auch der unspannendste Handelstag der Woche. Erst am Dienstag kam dann wieder mehr Bewegung in den Deutschen Aktienmarkt und zwar gleich am Morgen. Da bewegte sich der DAX durchaus dynamisch und sauber bis zum Freitagstief – ein guter Punkt, wie hier vorgestellt: DAX mit…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX kämpft weiter mit der 13000

DAX kämpft weiter mit der 13000

Der DAX kämpft weiter mit der 13000 und hatte diese Marke nun endlich zumindest kurzfristig überschritten. In kleinen Schritten kämpfte er sich in der vergangenen Woche heran und absolvierte an vier von fünf Tagen einen Tagesgewinn. Dennoch gab es nur ein kleines Wochenplus von 0,3 Prozent. Was dabei genau geschah und welche Szenarien sich nun für das Trading in der kommenden Woche anbieten, zeige ich in dieser Analyse auf. Die Schritte zur 13.000 wurden kleiner Der DAX stellte letztlich nicht nur ein neues Allzeithoch ein, sondern kassierte auch die psychologische Hürde von 13.000 Punkten. Dass wir diese überhaupt anlaufen würden, war vielen Marktteilnehmern durchaus bewußt. So titelte meine Vorwochenanalyse auch „DAX weiter wie auf Schienen“ und behielt diesen Trend zum Wochenstart im Auge (Chart-Rückblick): Rückblick: Trend im DAX intakt Es war meines Erachtens auch nur eine Frage der Zeit, wie ich vor genau einer Woche auch im Interview hier beim Börsentag Berlin kommentierte:


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX kämpft weiter mit der 13000

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX weiter wie auf Schienen

DAX weiter wie auf Schienen

Neue Jahres- und Allzeithochs waren nun auch im DAX sichtbar. Darauf mussten heimische Anleger schließlich mehrere Monate warten. Im Gegensatz dazu lief die Rekordserie an der Wall Street schon länger. Nun legte auch unser DAX nach und schaffte mit 12.993 Punkten am Freitag das Allzeithoch und ein Heranlaufen an die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten. Ist der Durchbruch jetzt nur eine Frage der Zeit? Immerhin läuft der DAX weiter wie auf Schienen… Highlights der Vorwoche im DAX weiter wie auf Schienen In der Vorwochenanalyse titelte ich, nach Überschreitung des charttechnisch wichtigen Bereichs, dass es nur noch rund 1 Prozent bis zum Allzeithoch sei. Folgendes Bild verarbeitet ich dort (zum Nachlesen): Vorwoche DAX-Signal großes Chartbild Dieses Signal sollte den Markt also befeuern und wirkte entsprechend schon am Montag. Dort eröffnete der DAX mit einem GAP auf der Oberseite und konsolidierte diese nur wenig: GAP am Montag im DAX Die Konsolidierung ging jedoch nur bis…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX weiter wie auf Schienen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX nähert sich Allzeithoch

DAX nähert sich Allzeithoch

Satte 1,88 Prozent Wochenplus und ein September, der entgegen der Statistik stark zulegen konnte. Es gab zwar zum Wochenstart nach der Bundestagswahl kleine politische Irritationen, doch die Märkte zeigten darauf wenig Reaktion, wenn man die Volatilität als Gradmesser anlegt. Alle Handelstage endeten im Gewinn, auch wenn noch keine neue Regierung formiert werden konnte und die Gespräche andauern. Dies störte eher den EUR/USD aber nicht den insgesamt sehr stabilen Aktienmarkt, der weiter unaufhaltsam nach oben strebt. Der MDAX zeigte bereits am Freitag ein Allzeithoch und der DAX nähert sich Allzeithoch ebenfalls. Ausbruch nach der Bundestagswahl Das Ergebnis der Bundestagswahl schockierte vor allem die etablierten Parteien, für die es in der großen Koalition nun keine Fortsetzung geben wird. Verhandlungen laufen noch und der Euro war daher zum Dollar in der ersten Wochenhälfte schwächer. Ebenso verschnupft reagierte der DAX im ersten Moment, konnte jedoch bereits am Montag zur 12.600 wieder aufschliessen: DAX am Montag nach der Bundestagswahl Als wichtige Marke hatte…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX nähert sich Allzeithoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

Wochenausblick DAX nach der Wahl

Wochenausblick DAX nach der Wahl

Zurückhaltung vor der Bundestagswahl führt zu einer „Entladung“ nach der Bundestagswahl. Denn gerade die großen Marktteilnehmer hielten ihre Orders zurück. Sicherlich auch wegen der Saisonalität. Immerhin ist der September statistisch betrachtet einer der schwächsten Börsenmonate. Dieser endet nun zufällig auch nach der Bundestagswahl bzw. in einer Woche. Mein Wochenausblick DAX nach der Wahl ist daher eher bullisch ausgelegt und orientiert sich an der Vergangenheit. Die Vorwochenanalyse finden Sie übrigens hier. Vorab jedoch noch ein Rückblick auf die Kalenderwoche 38. Event der Vorwoche: US-Notenbanksitzung Die Zinssitzung der US-Notenbank FED stand im Fokus der vergangenen Handelswoche. Sie fand am Mittwoch statt, daher schauen wir zuerst auf den DAX und die Eröffnung. Wie schon in der Vorwoche startete der Deutsche Aktienindex mit einem GAP auf der Oberseite. Dieses führte direkt über die 12.600 Punkte und erweiterte somit die Aufwärtstendenz noch einmal. Nach einer ersten Orientierung kam es jedoch zur Anziehungskraft des GAPs, aber nicht zu einem Richtungswechsel.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wochenausblick DAX nach der Wahl

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX lässt Range hinter sich

DAX lässt Range hinter sich

Wer die Statistik der Kalendermonate kennt, der weiß, dass im September keine Kurssprünge auf der Oberseite zu erwarten sind. Unter Börsianern als der September daher oftmals auch als Angstmonat verschrieen. Nicht nur wegen den Terroranschlägen in New York, sondern auch, weil viele Marktteilnehmer nach dem Urlaub das Depot neu ordnen und einige Werte entfernen (müssen). Doch dieses Jahr scheint alles anders zu Laufen. Immerhin legte der DAX in dieser Woche um 1,75 Prozent zu und stand damit der Wall Street nur ein kleines Stück nach. Von Crash oder Angst kann daher zumindest bis heute keine Rede sein. Nun aber zum Rück- und Ausblick und der Frage, was nach DAX lässt Range hinter sich passieren könnte. Ausbruch in der Vorwoche: DAX lässt Range hinter sich In der Vorwochenanalyse berichtete ich bereits über einen ersten gescheiterten Ausbruchsversuch aus der mehrere Wochen andauernden Range. Dieser misslang zuerst, wurde jedoch im Nachgang beim Versuch zwei nun vollzogen.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX lässt Range hinter sich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch

Der DAX gibt Gas und kann die Range komplett durchlaufen. Der Nordkorea-Konflikt eskalierte zum Glück nicht weiter und bot zum Wochenstart gute Einstiegsmöglichkeiten. Ein wichtiger Faktor war eine Branche, die noch bis vor einigen Tagen ein sehr düsteres Bild malte: Die Automobilbranche. Sie führte die Gewinnerliste im DAX dieser Woche an und verzeichnete im Umfeld positiver Analystenkommentare (unter anderem von Goldman Sachs) im Schnitt Gewinne von 5 Prozent. Wohlgemerkt: In einer Handelswoche! Doch schauen wir hier eher auf den gesamten DAX und seine Entwicklung nun, bevor der Ausblick erarbeitet wird. Die DAX-Woche im Überblick Der Montag startete nicht tiefer als die vor einer Woche an dieser Stelle in der Wochenanalyse gezeigte Indikation. Mit 12.051 Punkten begann der Handel in Frankfurt zwar tiefer, aber fiel ab diesem Niveau nicht weiter. Die 12.000 wurden damit verteidigt und das anvisierte GAP aus der Vorwoche hat weiterhin Bestand. Gezeigter Pfeil war als Fahrplan daher nicht komplett abgearbeitet worden (Rückblick):…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

Seite 1 von 41234

Fast geschafft - der letzte Schritt

 

Wohin dürfen wir das kostenlose E-Book schicken?

Bitte hier die E-Mail Addresse eintragen

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest