Autor: Bernecker1977

Wochenausblick DAX nach der Wahl

Zurückhaltung vor der Bundestagswahl führt zu einer „Entladung“ nach der Bundestagswahl. Denn gerade die großen Marktteilnehmer hielten ihre Orders zurück. Sicherlich auch wegen der Saisonalität. Immerhin ist der September statistisch betrachtet einer der schwächsten Börsenmonate. Dieser endet nun zufällig auch nach der Bundestagswahl bzw. in einer Woche. Mein Wochenausblick DAX nach der Wahl ist daher eher bullisch ausgelegt und orientiert sich an der Vergangenheit. Die Vorwochenanalyse finden Sie übrigens hier. Vorab jedoch noch ein Rückblick auf die Kalenderwoche 38. Event der Vorwoche: US-Notenbanksitzung Die Zinssitzung der US-Notenbank FED stand im Fokus der vergangenen Handelswoche. Sie fand am Mittwoch statt, daher schauen wir...

Read More

DAX lässt Range hinter sich

Wer die Statistik der Kalendermonate kennt, der weiß, dass im September keine Kurssprünge auf der Oberseite zu erwarten sind. Unter Börsianern als der September daher oftmals auch als Angstmonat verschrieen. Nicht nur wegen den Terroranschlägen in New York, sondern auch, weil viele Marktteilnehmer nach dem Urlaub das Depot neu ordnen und einige Werte entfernen (müssen). Doch dieses Jahr scheint alles anders zu Laufen. Immerhin legte der DAX in dieser Woche um 1,75 Prozent zu und stand damit der Wall Street nur ein kleines Stück nach. Von Crash oder Angst kann daher zumindest bis heute keine Rede sein. Nun aber zum Rück-...

Read More

DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch

Der DAX gibt Gas und kann die Range komplett durchlaufen. Der Nordkorea-Konflikt eskalierte zum Glück nicht weiter und bot zum Wochenstart gute Einstiegsmöglichkeiten. Ein wichtiger Faktor war eine Branche, die noch bis vor einigen Tagen ein sehr düsteres Bild malte: Die Automobilbranche. Sie führte die Gewinnerliste im DAX dieser Woche an und verzeichnete im Umfeld positiver Analystenkommentare (unter anderem von Goldman Sachs) im Schnitt Gewinne von 5 Prozent. Wohlgemerkt: In einer Handelswoche! Doch schauen wir hier eher auf den gesamten DAX und seine Entwicklung nun, bevor der Ausblick erarbeitet wird. Die DAX-Woche im Überblick Der Montag startete nicht tiefer als die vor einer Woche an dieser Stelle in der Wochenanalyse gezeigte Indikation. Mit 12.051 Punkten begann der Handel in Frankfurt zwar tiefer, aber fiel ab diesem Niveau nicht weiter. Die 12.000 wurden damit verteidigt und das anvisierte GAP aus der Vorwoche hat weiterhin Bestand. Gezeigter Pfeil war als Fahrplan daher nicht komplett abgearbeitet worden (Rückblick):… Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch 24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur...

Read More

DAX steuert(e) erneut auf 12.000 zu

Der Vorwochentitel „DAX weiter in Range gefangen“ (hier nachzulesen ->) hat zumindest per Wochenschluss gestimmt. Denn die Bewegung um 0,2 Prozent hat kaum eine Veränderung im Chartbild ergeben. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn in der vergangenen 35. Kalenderwoche sah es streckenweise nach Panik am Markt aus. Vor allem, als die 12.000er-Marke fiel und entsprechende Anschlussverkäufe nach sich zog. DAX erneut von Nordkorea-Konflikt geschüttelt und unter 12.000 Punkten lauteten die Schlagzeilen. Ähnlich könnte sich dies nun wiederholen. Nach aktuellen Meldungen der Nachrichtenticker gab es in Nordkorea einen erneuten Atomtest. Doch dazu gleich mehr, nach dem Rückblick im Ausblick auf die neue Handelswoche. Die Emotionen der Vorwoche Noch mit Euphorie begann die letzte Handelswoche im August. Doch die Nordkorea-Krise kehrte an die Märkte zurück. Mit einem erneuten Raketentest provozierte Kim Jong Un nun auch seine direkten Nachbarn. Denn die Rakete flog über Japan hinweg und somit sieht sich dieses Land nun „ernsthaft… Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX steuert(e) erneut auf 12.000 zu 24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur...

Read More

DAX weiter in Range gefangen

Die schlechte Nachricht vorweg: Es gibt noch keine Entwarnung von der Sommerlethargie im DAX. Auch wenn es kurz nach einem Ansturm und möglichem Bruch der 12.000 im DAX aussah, stabilisierte sich der Markt schnell wieder und zog weiterhin seine Bahnen in den bekannten Kursregionen. Der DAX liebt seine Range und einzig Daytrader können hiervon profitieren. Chancen und Trades der Vorwoche Entsprechende Chancen für Trader gab es im kurzen Zeitfenster. So wies ich in der Vorwoche (hier zum Nachlesen) auf diese potenziellen Trading-Punkte am unteren Range-Bereich hin: Vorwoche: Range skizziert Dieser Bereich wurde am Montag auch angelaufen und konnte in den ersten Anläufen als Unterstützung dienen. Gelegenheit genug, hier diese Unterstützung zu kaufen und im Forum (hier) zu dokumentieren. Daytrading Dokumentation Kauf der Unterstützung Wie man letztlich so einen Trade managen kann, zeigte ich dann wenig später mit dem Teilverkauf und Stoppversetzung der Restposition in einem ausführlichen Artikel zum Trade Management auf: Trade Management… Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX weiter in Range gefangen 24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur...

Read More

Newsletter

zertifizierte Börsenausbildung

Powered by WishList Member - Membership Software

Fast geschafft - der letzte Schritt

 

Wohin dürfen wir das kostenlose E-Book schicken?

Bitte hier die E-Mail Addresse eintragen

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest