+49 (0)30 52 68 13 96 info@insidetrading.de

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 22 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Deutsche Telekom AG (Abkürzung: DTM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Deutschen Telekom Aktie hat sich auch in der vergangenen Handelswoche nicht wirklich viel getan.

Es bleibt somit alles beim Alten und wir schauen wie es in der kommenden Woche weitergehen wird.

 

Edge-Aktie: Boeing Co (Abkürzung: BA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Boeing Aktie kam es in der vergangenen Handelswoche zu einem kleinen, aber dennoch relevanten Gegentrend.

Somit ist die Boeing Aktie nicht mehr interessant für unseren Edge und verschwindet somit von unserer Edge-Liste.

 

Edge-Aktie: DowDuPont Inc (Abkürzung: DD | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der DowDuPont Aktie ist nicht viel Spannendes passiert.

Es kam weder zu starken Gegenbewegungen, noch kam es zu anderen starken Bewegungen in diesem Edge-Wert.

Mal schauen wie es weitergehen wird.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Adobe Systems Inc (Abkürzung: ADBE | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Woche ist: Adobe Systems Inc.

In diesem Aktienwert möchten wir nun von einem Aufwärtstrend profitieren.

Die Relative Stärke ist zwar nicht so stark aufgeprägt, dennoch zeigt der Hurst-Exponent Indikator in Richtung eines Momentums.

Somit ergibt sich folgendes mögliches Szenario:

Korrigiert die Adobe Aktie bis auf 266.35$, so würde dies zu einem Gegentrend führen.

Steigt die Aktie jedoch weiter auf und erreicht 293.15$, so würde dies zu einem positiven Edge führen.

 

Edge-Aktie Nr.2: AMGEN Inc (Abkürzung: AMGN | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: AMGEN.

Hier haben wir es nun mit einem Abwärtstrend zu tun, von dem wir unser profitables Stück abhaben wollen.

In diesem Fall zeigt uns die Relative Stärke ein Anzeichen auf ein mögliches Momentum, währen der Hurst Exponent Indikator eher in Richtung Mean-Reversion aufzeigt.

Diese Signale sollten wir auf gar keinen Fall ignorieren und diese in unsere Entscheidung bezüglich des Risk- und Moneymanagements mit einfließen lassen.

Korrigiert somit die AMGEN Aktie bis auf 182.20$, so würde es hier zu einem Trendbruch kommen.

Fällt die Aktie jedoch weiter ab und erreicht ca. 165.00$, so würde es hier zu einem positiven Edge kommen.

 

Edge-Aktie Nr.3: Monster Beverage Corp (Abkürzung: MNST | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie für die kommende Trading-Woche ist: Monster Beverage.

Unsere dritte Edge-Aktie ist nun wieder Long. Für die kommende Woche haben wir somit nicht nur einseitige Edge-Aktien.

In Monster Beverage Aktie haben wir nun wirklich positive Anzeichen unserer MTA-Indikatoren.

Sowohl der Hurst-Exponent Indikator, als auch die Relative Stärke deuten auf ein Momentum des Monster Beverage Wertes hin.

Korrigiert die Monster Beverage bis ca. 57.00$, so würde es auch hier zu einem Trendbruch kommen. An sich kann sich die Korrektur noch ein wenig vergrößern, da der Edge gerade am Freitag neu entstanden ist. Dennoch ist nicht zu vergessen, dass je stärker sich die Korrektur verstärkt, umso geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich unser Edge bestätigt.

Steigt der Wert jedoch über 64.50$ an, so würden wir hier einen positiven Edge sehen und die Aktie hätte noch weiteres Aufwärtspotenzial.

 

Korrelations-Matrix KW 22 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 21 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Deutsche Telekom AG (Abkürzung: DTM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Deutschen Telekom Aktie kam es in den letzten beiden Tagen der vergangenen Handelswoche zu positiven Impulsen in Richtung unseres Edges.

Dennoch bleibt es immer noch abzuwarten wie sich dieser Aktien-Wert entwickelt.

 

Edge-Aktie: Pfizer Inc (Abkürzung: PFE | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Pfizer-Aktie konnte sich, leider, ein Gegentrend in die Long-Richtung etablieren.

Somit verschwindet die Pfizer-Aktie von unserer Edge-Liste.

 

Edge-Aktie: Procter & Gamble (Abkürzung: PG | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Procter & Gamble Aktie hingegen kam es zu einem schönen positiven Edge.

Die Procter & Gamble Aktie konnte sogar noch ein gutes Stück über das Edge-Niveau hinausgehen.

Somit liegt es nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie diesen Titel noch weiter im Depot behalten wollen.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Boeing Co (Abkürzung: BA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Boeing.

Die Boeing-Aktie steht in einem Abwärtstrend. An diesem Abwärtstrend haben wir einen Edge identifiziert und möchten von diesem unser Stück abhaben.

Auch unsere MTA-Indikatoren zeigen deutlich in Richtung Momentum. Sowohl der Hurst-Exponent Indikator, als auch die Relative-Stärke zeigen deutlich auf ein Momentum hin.

Dennoch heißt es immer: das Risiko im Auge zu behalten.

Korrigiert die Boeing Aktie bis auf ein Preisniveau von 395.00$, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Fällt die Aktie jedoch weiter ab und erreicht 335.40$, so würde dies zu einem positiven Edge führen und die Aktie hätte noch weiteren Potenzial nach unten.

 

Edge-Aktie Nr.2: DowDuPont Inc (Abkürzung: DD | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite und letzte Edge-Aktie für die 21. Handelswoche ist: DowDuPont.

Genauso wie auch in der Boeing Aktie möchten wir hier von einem Abwärtstrend partizipieren.

Auch hier zeigen unsere MTA-Indikatoren deutliche Anzeichen auf ein fallendes Momentum.

Korrigiert somit die DowDuPont Aktie bis auf 39.60$, so würde es auch hier zu einem Trendbruch kommen.

Fällt die Aktie jedoch weiter ab und erreicht ca. 30$, so würde es auch hier zu einem Edge kommen.

Jedoch hat die DowDuPont-Aktie erst eine recht kleine Korrektur-Phase. Sollte es zu einem positiven Edge kommen, so kann es passieren, dass es recht schnell gehen kann.

Aber es kann auch dazu kommen, dass die Korrektur sich noch einige Tage hinzieht.

 

Wir sind gespannt wie sich unsere Edge-Aktien in der kommenden Handelswoche entwickeln werden!

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 20 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Deutsche Lufthansa AG (Abkürzung: LHA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Lufthansa-Aktie konnte den gesamten Weg in Richtung Edge auf sich nehmen und somit unseren Edge erfolgreich bestätigen.

Somit ist es nun Ihnen überlassen, ob Sie diesen Wert noch weiter im Depot halten wollen oder ob Sie diesen nun im Gewinn wieder zurückkaufen.

 

Edge-Aktie: Vonovia SE (Abkürzung: VON | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

Auch in der Vonovia-Aktie konnten wir einen wirklich guten Weg in Richtung Edge mitnehmen.

Hier ging der Kurs sogar noch ein gutes Stück über das Edge-Niveau hinaus.

Auch in der Vonovia-Aktie ist auch Ihnen überlassen, ob Sie diesen Edge-Wert noch weiter halten wollen oder ob Sie diese Aktie nun im Gewinn verkaufen.

 

Edge-Aktie: International Business Machine Corp (Abkürzung: IBM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der IBM-Aktie kam es, leider, zu einem Trendbruch.

Somit verschwindet die IBM-Aktie mit einem negativen Ergebnis von unserer Edge-Liste.

 

Edge-Aktie: Nike Inc (Abkürzung: NKE | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der Nike-Aktie kam es zu einem Trendbruch.

Auch dieser Wert verschwindet, mit einem negativen Ergebnis, von unserer Edge-Liste.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Deutsche Telekom AG (Abkürzung: DTM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Deutsche Telekom.

Hier haben wir einen Aufwärtstrend, der aktuell aber eine Seitwärtsphase innerhalb der Korrektur aufzeigt.

Dennoch möchten wir von diesem Aufwärtstrend profitieren.

Da wir den Wert außerhalb der Börsenzeiten gescreened haben, erkennen wir leider erst am Montag zur Börseneröffnung die Werte unserer beiden Indikatoren. Diese können uns dann aber helfen die Marktphase deutlich besser einzuschätzen.

Korrigiert die Telekom-Aktie jedoch bis auf ein Preisniveau von 14.38€, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch bis auf 15.90€ auf, so würde diese Bewegung zu einem positiven Edge führen.

 

Edge-Aktie Nr.2: Pfizer Inc (Abkürzung: PFE | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie ist: Pfizer.

Im Vergleich zur Aktie der Deutschen Telekom können wir in der Pfizer Aktie die errechneten Werte unserer MTA-Indikatoren sehen.

In der Pfizer-Aktie möchten wir von einem Abwärtstrend partizipieren.

Die Relative-Stärke zeigt schon ein Anzeichen für einen Abwärtstrend, während der Hurst-Exponent Indikator eigentlich keinen Hinweis darauf liefert, dass sich die Zeitreihe in einem Momentum ähnlichen Muster verhält.

Somit ist hier, bei einem Einstieg, auf das Risiko zu achten! Es ist eigentlich IMMER auf das Risiko zu achten!

Fällt die Pfizer-Aktie bis auf 38.20$ ab, so würde dies zu einem positiven Edge führen.

Steigt der Wert bis auf 42.00$, so würden wir hier einen Trendwechsel erkennen und die Pfizer-Aktie wäre auf der Short-Seite nicht mehr interessant für uns.

 

Edge-Aktie Nr.3: Procter & Gamble (Abkürzung: PG | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie für die 20. Kalenderwoche ist: Procter & Gamble.

In der Procter & Gamble Aktie kam es schon am Freitag zu einer verstärkten Bewegung in unsere Edge-Richtung.

Jeder Trader, der auch den MTA nutzt, konnte diesen Wert somit schon deutlich im Voraus erkennen.

Auch unsere MTA-Indikatoren zeigen positive Momentum-Werte. Was natürlich nicht heißt, dass wir im Endeffekt wirklich einen positiven Edge sehen werden. Es erhöht aber definitiv unsere Wahrscheinlichkeiten.

Steigt somit die PG-Aktie bis auf 107.00$, so führt dies zu einem positiven Edge.

Fällt die Aktie jedoch bis auf 99.00$ ab, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

 

Korrelations-Matrix KW 20 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 18 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: American Express Co (Abkürzung: AXP | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die American Express Aktie hat nun endlich unseren Edge erreicht!

Somit können wir diesen Wert mit einem positiven Ergebnis verbuchen.

Es liegt nun ganz an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement-System ob Sie die American Express Aktie noch weiter im Depot halten wollen oder ob Sie diese nun im Gewinn verkaufen.

 

Edge-Aktie: Deutsche Lufthansa AG (Abkürzung: LHA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Lufthansa Aktie konnte in der vergangenen Woche zwar ein wenig die Korrektur vergrößern, aber es ging auch schon etwas in Richtung Edge.

Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass je stärker sich die Korrektur entwickelt, umso geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass wir unseren Edge erreichen.

Natürlich kann, wenn der Edge positiv ausfällt, der Gewinn deutlich größer ausfallen. Dennoch nicht vergessen, es existiert kein Free-Lunch an den Börsen!

 

Edge-Aktie: Twitter Inc (Abkürzung: TWTR | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Vor zwei Wochen hat sich noch nicht wirklich viel in der Twitter-Aktie getan, doch in der vergangenen Woche konnten wir nun unser Edge-Niveau deutlich brechen.

Wer vorher einen Einstieg in die Twitter-Aktie erhalten hat, der konnte von einem wirklich schönen Aufwärts-Gap in Trendrichtung profitieren.

Auch hier liegt es nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie die Twitter-Aktie noch weiter halten wollen.

Es sieht zumindest nicht schlecht aus aktuell.

 

Edge-Aktie: Vonovia SE (Abkürzung: VON | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Vonovia-Aktie konnte der Freitag die Aufwärtsbewegung in Richtung Edge ein wenig abbremsen.

Dennoch ist abzuwarten und auf die Indikatoren zu achten, wie sich diese Aktie entwickeln wird.

 

Edge-Aktie: Walgreens Boots Alliance Inc (Abkürzung: WBA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der letzten Edge-Woche noch frisch auf der Edge-Liste gelandet und schon konnten wir unseren Edge erreichen!

Somit ist das der dritte positive Edge-Wert für diese Woche!

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: International Business Machine Corp (Abkürzung: IBM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Woche ist: IBM.

In der IBM-Aktie konnte der MTA einen Aufwärtstrend mit einem Edge identifizieren von dem wir profitieren wollen.

Auch wenn die Relative-Stärke nicht das starke Momentum-Signal gibt, spricht dennoch der Hurst-Exponent deutlich für eine Zeitreihe die Momentum Eigenschaften aufweist, als dass wir eine Seitwärtsphase zu erwarten haben.

Natürlich sind unsere Indikatoren nur unterstützend und können auch irren. Wie schon erwähnt, es gibt kein Free-Lunch.

Korrigiert somit die IBM-Aktie bis auf 132.70$, so würde es hier zu einem Trendbruch kommen.

Steigt die IBM-Aktie jedoch bis auf 145.00$ an, so führt dies zu einem positiven Edge.

 

Edge-Aktie Nr.2: Nike Inc (Abkürzung: NKE | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite und letzte Edge-Aktie für die kommende Woche ist: Nike.

Auch hier haben wir einen Aufwärtstrend von dem wir unser Stückchen abhaben wollen.

Beide Indikatoren zeigen auf ein verstärktes Momentum hin.

Korrigiert somit die Nike-Aktie bis auf ein Preisniveau von 83.70$, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch bis auf 89.80$, so würde auch hier eine solche Bewegung zu einem positiven Edge führen.

Wir sind gespannt wie sich die kommende Handelswoche entwickelt!

 

Korrelations-Matrix KW 18 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 16 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: American Express Co (Abkürzung: AXP | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der vergangenen Woche hat sich in der American-Express Aktie nicht wirklich viel getan.

Es ging ein wenig aufwärts und ein wenig abwärts. Alles jedoch im normalen Bereich.

Jedoch ist auch hier, wenn es bei Ihnen zu einem Einstiegs-Signal kommt, auf das Risiko zu achten.

Wenn wir die Indikatoren des MTA’s in Betracht ziehen, dann zeigt keiner von beiden eine wirklich signifikante Momentum-Kraft. Weder die Relative-Stärke, noch der Hurst-Exponent-Indikator.

Somit sollte das Risk- und Moneymanagement nach unten hin angepasst werden.

 

Edge-Aktie: General Motors Co (Abkürzung: GM | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der General-Motors-Aktie kam es zu einem sauberen Trendbruch.

Hätten wir diesen Trendbruch vorhersehen können? Genau um solche Situationen in der Zukunft besser filtern zu können, ziehen wir nun immer auch unsere zwei Momentum-Indikatoren mit in Betracht. Die Relative-Stärke und den Hurst-Exponent-Indikator. Diese sollen Ihnen helfen unsere Edge-Aktien noch besser filtern zu können und auch das Risk- und Moneymanagement besser unter Kontrolle zu haben.

Wir können erkennen, dass auch hier weder die Relative-Stärke, noch der Hurst-Exponent-Indikator eine wirkliche Momentum-Kraft aufzeigen.

Somit ist aber dem Trader selbst überlassen, ob er in solch eine Situation die Edge-Aktie komplett ignoriert oder nur mit einem verringerten Risiko in den Markt geht.

 

Edge-Aktie: Merck & Co (Abkürzung: MRK | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Merck-Aktie wurde in der vergangenen Woche auch die Korrektur verstärkt.

Die Aktie steht somit kurz vor einem Trendbruch.

Auch wenn das subjektive Auge vielleicht erkennen lässt, dass dieser Aufwärtstrend gut ausschaut, helfen uns auch hier unsere Indikatoren weiter.

Weder ist die Relative-Stärke besonders hoch, noch ist der Hurst-Exponent über dem Wert von 0.51. Natürlich konnte der Hurst-Exponent-Wert aber, im Verlauf der Korrektur, schon mal einen Wert von über 0.51 angezeigt haben. Kein Indikator ist perfekt und muss auch nur als Ergänzung gesehen werden.

Dennoch zeigen aktuell keine der beiden Indikatoren wirklich Momentum.

Somit ist hier abzuwarten ob sich die Aktie noch in den Griff bekommt oder ob wir auch hier einen Trendbruch verbuchen werden können.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Deutsche Lufthansa AG (Abkürzung: LHA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Deutsche Lufthansa.

In der Lufthansa-Aktie zeigt uns der MTA, dass wir von einem Abwärtstrend profitieren können.

Jedoch, wie wir es auch schon oben im Text angedeutet haben, wollen wir in der Zukunft auch unsere helfenden Indikatoren mit einbeziehen die uns dabei helfen sollen die Edge-Aktien noch besser zu filtern oder noch besser an das Risk- und Moneymanagement anpassen.

Korrigiert die Lufthansa-Aktie somit bis zu einem Preis von 23.00€, so würde es hier zu einem Trendbruch kommen.

Fällt die Aktie jedoch ab und erreicht 19.02€, so würde dies zu einem positiven Ergebnis für unseren Edge führen.

Schauen wir uns jedoch auch noch unsere Indikatoren an. Die Relative-Stärke ist bei dieser Aktie nicht besonders hoch, so dass es dazu kommen kann, dass es in diesem Wert zu einem Trendbruch kommen könnte oder zu einer langsamen Bestätigung des Edges.

Auch der Hurst-Exponent ist deutlich unter einem Wert von 0.49, was darauf hindeutet, dass die aktuelle Zeitreihe eher einer Seitwärtsphase ähnelt, als einer Momentum-Phase.  Natürlich können diese Werte anders ausschauen, wenn Sie andere historische Preise für die Indikator-Berechnung in Betracht ziehen.

Dennoch ist hier somit stark auf das Risiko- und Moneymanagement zu achten, sollten Sie einen Einstieg in diesen Wert finden.

 

Edge-Aktie Nr.2: Twitter Inc (Abkürzung: TWTR | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Twitter.

Hier haben wir einen gerade frisch begonnenen Edge erwischt und wollen von dem Aufwärtstrend profitieren.

Korrigiert die Twitter-Aktie somit weiter und erreicht 31.70$, so würde es auch hier zu einem Trendbruch kommen.

Steigt der Wert jedoch weiter an und überschreitet 35.35$, so würde es hier zu einem positiven Edge kommen.

Dafür spricht auch ein Indikator: die Relative-Stärke.

Die Relative-Stärke ist in der Twitter-Aktie schon deutlich höher als in den anderen Aktien. Natürlich muss jeder für sich selbst testen welchen Relative-Stärke Wert er für sich als signifikant getestet hat. Dennoch konnten wir sogar Signifikanz in der Relativen-Stärke nachweisen, wenn der Wert über 1.05 (für Long) oder unter 0.95 (für Short) war.

Der Hurst-Exponent zeigt jedoch nicht in dieselbe Richtung, sondern deutet eher auf eine Seitwärtsphase hin.

Mit diesen Faktoren kann man sich nun überlegen, wie man sein Risk- und Moneymanagement gestaltet um gut n den Twitter-Trade, sollte es zu einem kommen, hineinkommt.

 

Edge-Aktie Nr.3: Vonovia SE (Abkürzung: VON | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie ist die Vonovia.

Auch hier haben wir einen Aufwärtstrend von dem wir profitieren wollen.

Korrigiert die Vonovia-Aktie bis auf ein Preisniveau von 42.40€, so würde es hier zu einem Trendbruch kommen.

Steigt die Aktie jedoch weiter an und erreicht 47.25€, so würde unser Edge aufgehen.

Hier haben wir, im Vergleich zu den anderen Werten, eine andere Ansicht unserer helfenden Indikatoren.

Nun spricht der Hurst-Exponent deutlich für Momentum mit seinem Wert von 0.59. Die Relative-Stärke hingegen ist zwar über 1.0, aber noch unter 1.05.

Dennoch schaut dieser Wert für einen Trade gut aus und es muss nur noch ein guter Einstieg gefunden werden.

 

Korrelations-Matrix KW 16 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 15 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Home Depot Inc (Abkürzung: HD | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der vergangenen Handelswoche kam es nun zu unserem erwarteten Edge!

Die Home-Depot-Aktie konnte unser Edge-Niveau auch deutlich überschreiten.

Wie weit es aber noch über unseren Edge hinaus laufen kann, wissen auch wir nicht. Somit liegt es nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie diese Position nun deutlich im positiven Bereich verkaufen oder per Trailing-Stop-Systematik weiterlaufen lassen um das bestmögliche aus diesem Trade herauszuholen.

 

Edge-Aktie: Adidas (Abkürzung: ADS | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der Adidas-Aktie kam es zu einem deutlich positiven Ergebnis!

Die Adidas-Aktie lief deutlich über unser Edge-Niveau hinaus.

Auch hier ist es nun Ihnen überlassen, ob Sie diese Aktie im Gewinn verkaufen oder weiterlaufen lassen.

In unserem Fall nehmen wir den ATR-Stop-Loss von unserem MTA und lassen den MTA das Risk-Management automatisiert verwalten.

 

Edge-Aktie: American Express Co (Abkürzung: AXP | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der American Express Aktie hat sich nicht wirklich viel getan.

Somit bleibt der Plan genau wie er in der letzten Edge-Aktien Veröffentlichung angegeben worden war.

 

Edge-Aktie: Deutsche Post AG (Abkürzung: DPW | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Deutschen Post hingegen, kam es zu einem positiven Edge!

Somit ist dies nun die dritte Aktie die, in der vergangenen Handelswoche, unseren Edge erreicht hat und zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Die 14. Kalenderwoche kann man somit als recht erfolgreich betiteln.

Natürlich ist es auch hier wieder Ihnen überlassen ob Sie diese Aktie im Gewinn abstoßen oder diese noch weiter im Depot halten.

 

Edge-Aktie: General Motors Co (Abkürzung: GM | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der General Motors Aktie hingegen stehen wir kurz vor einem Trendbruch.

Ob wir aber einen Trendbruch sehen werden oder ob die Aktie eventuell noch dreht, werden wir eventuell in der kommenden Handelswoche erkennen.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Merck & Co (Abkürzung: MRK | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste und einzige Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Merck & Co.

In dieser Edge-Aktie hat sich ein Aufwärtstrend etabliert von dem wir partizipieren wollen.

Steigt somit die Merck Aktie bis auf ein Preisniveau von 83.70$ an, so würde dies zu einem positiven Edge führen.

Fällt die Aktie jedoch ab und erreicht 79.00$, so würde dies zu einem Trendbruch führen und die Merck Aktie würde mit einem negativen Ergebnis beendet werden.

 

Korrelations-Matrix KW 15 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 14 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Home Depot Inc (Abkürzung: HD | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Home-Depot Aktie konnte sich in den vergangenen Handelswochen gut in unsere Edge-Richtung bewegen.

Noch sind wir aber nicht am Edge-Niveau angekommen und somit ist an sich noch alles offen.

Dennoch wäre es nun schon möglich, dass wir unsere Position mit einem engeren Stop-Loss absichern könnten.

Im MTA bestünde hier die Möglichkeit einen der zwei automatisierten Trailing-Stop-Loss Methodiken zu verwenden um diese Position bestmöglich abzusichern.

 

Edge-Aktie: Adidas (Abkürzung: ADS | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Ein ähnliches Szenario, wie in der Home-Depot Aktie, finden wir auch bei Adidas.

Auch hier stehen wir so gut wie vor unserem Edge, dennoch haben wir das Niveau noch nicht erreicht und es könnte somit auch hier noch „alles“ passieren.

Auch hier könnte man überlegen, ob man seine Position absichern will oder nicht.

 

Edge-Aktie: ATT Inc (Abkürzung: T | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der ATT-Aktie kam es hingegen in der vergangenen Handelswoche zu einem positiven Edge!

Somit liegt es nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie diesen Wert noch weiter im Depot behalten wollen oder nicht.

 

Edge-Aktie: The Coca-Cola Co (Abkürzung: KO | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch hier haben wir einen positiven Edge!

Die Coca-Cola Aktie könnte durchaus noch weiter in Richtung Norden steigen. Dennoch ist es wichtig, dass man nun nach seinem persönlichen Risk- und Moneymanagement diesen Wert weiterhandelt.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: American Express Co (Abkürzung: AXP | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist die American Express.

In dieser Edge-Aktie haben wir nun einen schwer zu übersehenden Aufwärtstrend von dem wir profitieren wollen.

Korrigiert die American Express Aktie bis auf ein Preisniveau von 106.30$, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch weiter an und erreicht 114.10$, so würde dies zu einem positiven Ergebnis für unseren Edge führen.

 

Edge-Aktie Nr.2: Deutsche Post AG (Abkürzung: DPW | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie ist: Deutsche Post.

Auch hier sind wir nun auf der Long-Seite unterwegs und versuchen von dem Aufwärtstrend zu partizipieren.

Korrigiert somit die Deutsche Post Aktie bis auf 28.25€, so würde es hier zu einem Gegentrend kommen und der Edge wäre nicht mehr interessant.

Steigt die Edge-Aktie jedoch weiter Richtung Norden und erreicht 30.00€, so würde auch hier unser Edge aufgehen.

 

Edge-Aktie Nr.3: General Motors Co (Abkürzung: GM | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie für die kommende Trading-Woche ist: General Motors.

Hier haben wir nun einen Short-Trend bei dem wir eine Edge-Phase analysiert haben.

Korrigiert die General Motors Aktie bis auf 39.10$, so würde es auch in der dritten Edge-Aktie zu einem Trendbruch kommen.

Fällt die General Motors Aktie jedoch bis auf ein Preisniveau von 36.25 ab, so würde es zu einem positiven Ergebnis für unsere Edge-Aktie kommen.

 

Korrelations-Matrix KW 14 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Performance-Update: Edge-Aktien vom 01.01.2017 – 22.03.2019

 

 

Sehr geehrte Statistic-Trader und Traderinnen,

es ist wieder an der Zeit für ein aktualisiertes Performance-Update der Edge-Aktien

Seit Beginn 2017 haben wir nun schon 240 Edge-Aktien angesagt und zu jeder Woche den Stand der Aktien offengelegt.

In diesem Beitrag wollen wir uns die aktuelle ungehebelte Performance der Edge-Aktien anschauen.

Doch bevor es zu der aktuellen Performance kommt, möchten wir für die Leser die sich noch nicht aktiv mit den Edge-Aktien beschäftigt haben, einige Fragen beantworten.

 

Was sind die Edge-Aktien?

Die Edge-Aktien sind, wie man im Namen erkennen kann, Aktien die sich in einer Phase des Edges befinden. Ein Edge ist erstmal nichts anderes als eine Phase in der wir einen statistischen Vorteil haben. Und dieser statistische Vorteil ist das Kernstück unserer Edge-Aktien.

Unsere Edge-Aktien werden mit Hilfe unseres Markttechnischen Trenderkennungs-Algorithmus analysiert und ausgegeben. Wie viele vielleicht schon wissen, ist es nicht so einfach einen reellen und nachweislichen statistischen Vorteil an den Märkten nachzuweisen.

Der Prozess, bis man eine System-Idee hat bis hin zur wirklichen Verifizierung des Edges, ist nicht so einfach wie es sonst so suggeriert wird.

Mit den Edge-Aktien möchten wir jedem Leser die Möglichkeit geben, seinen Trading-Stil in einem statistisch vorteilhaften Bereich durchzuführen.

Wir geben Ihnen bei den Edge-Aktien keine direkten Handelsanweisungen, sondern zeigen Ihnen nur in welchem Bereich der Aktien ein Edge gegeben ist und ab wann dieser aufhört zu existieren.

Es ist auch Ihnen überlassen, ob Sie die Edge-Aktien nachhandeln und wenn Sie diese nachhandeln, ob Sie das mit einer reellen Aktie, einem Aktien-CFD oder einer Option tun.

Die Idee war es, dass wir den Lesern eine wirklich vorteilhafte Marktlage zur Verfügung stellen und Sie darauf Ihr eigenes System anpassen können.

Die Edge-Aktien erscheinen wöchentlich jeden Sonntag bei uns auf der Statistic-Trading Homepage und sind kostenlos für jeden verfügbar.

Auch wenn Sie gleich die statistische Auswertung lesen und sich dafür entschließen auch noch in die detailreiche Analyse reinzuschauen, dann können Sie JEDE Aktie bei uns auf der Homepage nachprüfen.

Da wir auch nur Menschen sind, haben wir, zur Anfangszeit, auch mal Edge-Aktien die in einer vorherigen Ausgabe waren vergessen diese in der aktuellen Ausgabe zu erwähnen. Diese haben wir aber für Sie markiert und auch diese können Sie problemlos mit den Bildern von unserer Website abgleichen und nachprüfen. Transparenz ist uns wichtig.

 

Wie kam es zu unserer Equity-Kurve?

Bevor wir zu der weiteren Performance-Statistik kommen, so wollen wir noch ein wenig auf die Herangehensweise der Analyse eingehen.

Welche Parameter haben wir in unserer statistischen Auswertung gemessen und katalogisiert?

Hier eine Aufzählung aller gemessenen und katalogisierten Werte:

  • Name der Edge-Aktie
  • Kürzel der Edge-Aktie
  • Kalenderwoche in der die Edge-Aktie erschienen ist
  • Edge-Richtung (Short oder Long)
  • Der Aktienkurs zu dem die Aktie stand als wir die Aktie veröffentlicht haben
  • Wurde der Edge bestätigt (Ja/Gegentrend/Trendbruch)
  • Kalenderwoche in der die Edge-Aktie „beendet“ wurde
  • Der Kurs bei der die Edge-Aktie stand als die Aktie „beendet“ wurde oder es zu einem Gegentrend oder Trendbruch kam
  • Standardisierte Aktienperformance
  • Maximaler Drawdown und durchschnittlicher Drawdown
  • Sharpe-Ratio

Nun kennen Sie alle Werte die es in der detailreichen Aktien-Analyse nachzulesen gibt.

In diesem Content-Artikel möchten wir nur auf die Ergebnisse und die wichtigsten Kennzahlen eingehen.

Die erste Edge-Aktien-Ausgabe erfolgte in der Kalenderwoche 48 2016.

Eine Performance zu errechnen ist gar nicht so einfach, denn jeder kann die Edge-Aktien nach seinem eigenen Trading-Stil handeln. Somit haben wir uns entschieden die Performance zu standardisieren.

Was bedeutet das? Das heißt, dass wir den Kurs der Erscheinungs-Woche genommen haben und diesen dann mit dem Kurs der Beendigung verglichen haben und diese setzten wir dann in ein prozentuales Verhältnis. Somit ergibt sich eine ungehebelte Performance.

Hier zwei Beispielrechnungen:

Die Edge-Aktie A haben wir Long gehandelt und sie hat einen „Einstiegskurs“ von 70,03 $. Der „Ausstiegskurs“ der Edge-Aktie A ist 72,61 $. Somit setzen wir die Differenz von 2,58$ ins Verhältnis zum „Einstiegskurs“ und erhalten eine ungehebelte Performance von 3,68%. Das wäre die Performance, wenn wir eine Aktie zu 70,03$ gekauft und zu 72,61 $ verkauft hätten.

Die Edge-Aktie B haben wir short gehandelt und sie hatte einen „Einstiegskurs“ von 79,26 $. Der „Ausstiegskurs“ lag bei genau 80 $. Somit ergibt das eine negative Performance von -0,74 Aktienpunkten und einer standardisierten Aktienperformance von -0,93%.

Hätten somit nur Edge-Aktie A und Edge-Aktie B gehandelt, hätten wir eine standardisierte Aktienperformance von (+3,68% – 0,93%) = +2,75% erzielt.

Dies war, unserer Meinung nach, die beste Möglichkeit eine reelle Performance-Statistik zu erstellen, denn, wie wir bereits um oberen Text schon geschrieben haben, kann jeder die Edge-Phase für sich verwenden wie er möchte.

Jeder hat wohl ein anderes Stop-Loss-System oder ein anderes Positionsmanagement. Um diesen Variablen entgegenzuwirken, haben wir uns entschieden die Aktien ungehebelt zu messen.

Bitte vergessen Sie aber nicht, dass wenn Sie in den Edge-Aktien einen Hebel verwenden oder wenn Sie nicht alle Edge-Aktien handeln, dass dies zu einem anderen Ergebnis führen kann.

Es sind auch keine Dividendenzahlungen oder optimiertes Risk- und Moneymanagement mit Hilfe von Korrelationen berücksichtigt.

Berücksichtigt man sein Risk- und Moneymanagement und auch die möglichen Dividendenzahlungen, so kann auch dies zu einer Verzerrung der Performance führen. Sowohl in die positive, aber auch in die negative Richtung.

 

Kein Backtest – Es wurde alles vorher angesagt!

Noch eine Information möchten wir noch hinzufügen, bevor es zu der Performance-Statistik geht.

Dies ist nicht das Ergebnis eines Backtests, denn unsere Edge-Aktien wurden seit KW 48 2016 wöchentlich angesagt.

Alle Kalenderwochen der Edge-Aktien sind auf unserer Website einsehbar und für jeden nachprüfbar.

Die Performance hätte auch komplett anders aussehen können und dennoch wäre alles über unsere Website nachvollziehbar. Sie können alle positiven, als auch negativ geendeten Edge-Aktien nachlesen und selber nachprüfen und entscheiden ob die Edge-Aktien Ihnen in Ihrem Trading helfen können oder ob Sie diese nicht benötigen.

Wir wollten nur vorher klarstellen, dass diese Performance-Statistik nicht durch einen Curve-Fitting Backtest entstanden ist, sondern die Edge-Aktien ungehebelt analysiert worden sind.

 

Die Performance-Statistik

Kommen wir nun zu den Abbildungen und Statistiken der Edge-Aktien.

(Abbildung: ungehebelte Performance der Edge-Aktien in Prozent)

 

(Abbildung: ungehebelte Performance der Edge-Aktien in € auf einem 25.000€ Konto)

 

(Abbildung: Die Drawdowns der Edge-Aktien in Prozent)

 

(Abbildung: Grundlegende statistische Kennzahlen der Edge-Aktien)

 

Nun lassen sich alle relevanten statistischen Kennzahlen der Edge-Aktien seit Beginn des Jahres 2017 bis zum 22.03.2019 ablesen.

Auch wenn die Equity-Kurve ganz gut ausschaut, hatten wir dennoch in diesem Zeitraum einen maximalen Drawdown von 21.94%. Dessen muss man sich bewusst sein, dass es, besonders in Aktien, zu stärkeren Draw-Downs kommen kann.

Somit haben wir, seit Beginn des Jahres 2017 eine ungehebelte Performance von 163,94% mit den Edge-Aktien erzielt.

Falls Sie die Zahlen der letzten Edge-Performance nachschauen wollen, diese finden Sie hier: letzte Edge-Performance . Seit diesem Zeitraum ist die Equity nochmals ein gutes Stück aufwärts gegangen.

Natürlich kann diese Performance schwanken wenn Sie einen Hebel benutzen oder nicht alle Edge-Aktien handeln.

Auch sind keine Transaktionskosten berücksichtigt, da es für uns unmöglich ist sowohl für CFD’s, Optionen oder physische Aktien einen Wert zu errechnen der allem entsprechen würde.

Sie können aber anhand der Trade-Anzahl und Ihrem Wissen Ihrer Transaktionskosten Ihre Transaktionskosten berechnen.

Es wurden 240 Trades durchgeführt. Nun schauen Sie wie viel Sie im Durchschnitt für eine Market-Position an Spread, Slippage, Haltungskosten bezahlen und rechnen Sie das auf die Transaktionsanzahl drauf.

Sollten Sie Interesse daran haben, den MTA und seine Edge-Phase in Ihr Trading zu integrieren, so erhalten Sie hier weitere Informationen zum MTA: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus. Der MTA beinhaltet nun auch einen noch besseren Trendfilter dank eines quantitativen Indikators und zwei Möglichkeiten den Stop-Loss automatisiert verwalten zu lassen.

Wir sind gespannt, wie sich unsere Edge-Aktien in der Zukunft weiterentwickeln werden!

 

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin,

Juri Ostaschov
Statistic-Trading

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 12 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Verizon Communications Inc (Abkürzung: VZ | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Nun hat sich endlich was in der Verizon-Aktie getan. Leider nur nicht zu unseren Gunsten.

In der Verizon-Aktie kam es in der vergangenen Handelswoche zu einem Gegentrend. Somit ist diese Aktie nicht mehr interessant für unseren Edge und muss mit einem negativen Ergebnis geschlossen werden.

 

Edge-Aktie: Caterpillar Inc (Abkürzung: CAT | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der Caterpillar-Aktie könnte es nun zu einem Gegentrend kommen.

Korrigiert die Caterpillar-Aktie weiter bis zur roten Linie, so würden wir auch hier einen Gegentrend erhalten und würden diesen Wert mit einem negativen Ergebnis schließen. Doch bis dahin bleibt es noch abzuwarten.

 

Edge-Aktie: Home Depot Inc (Abkürzung: HD | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Home Depot Aktie ist hingegen nicht vieles passiert. Es bleibt somit alles wie in der vergangenen Edge-Woche.

 

Edge-Aktie: Allianz SE (Abkürzung: ALV | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Nun kommen wir zu ein paar positiven Ergebnisse.

In der Allianz-Aktie konnten wir unser Edge-Niveau erreichen und die Aktie konnte sich sogar deutlich darüber hinausbewegen.

Es liegt nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie diese Aktie noch weiter im Depot halten wollen oder nicht.

 

Edge-Aktie: Johnson & Johnson (Abkürzung: JNJ | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch in der Johnson & Johnson Aktie konnten wir einen positiven Edge verzeichnen.

Nur leider ist dieser Wert nicht so stark über den Edge-Wert hinausgelaufen wie die Allianz-Aktie.

Auch hier ist es wichtig, dass Sie nun die aktuelle Situation Ihrem Risk- und Moneymanagement anpassen.

 

Edge-Aktie: Visa Inc (Abkürzung: V | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Und noch ein positives Ereignis: Visa.

Auch die Visa-Aktie konnte unseren Edge erreichen und auch hier deutlich über das Edge-Niveau hinauslaufen.

Somit haben alle drei Edge-Aktien die in der vergangenen Handelswoche hinzugekommen sind unser Edge-Niveau erreicht und zu einem positiven Ergebnis geführt!

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Adidas (Abkürzung: ADS | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Trading-Woche ist: Adidas.

In der Adidas-Aktie haben wir einen etwas größeren Aufwärtstrend von dem wir profitieren wollen.

Korrigiert die Adidas-Aktie bis auf 194,90€, so würde dies zu einem Trendbruch führen und somit auch zu einem negativen Ergebnis.

Steigt die Aktie jedoch weiter an und erreicht 219,50€, so würde es hier zu einem positiven Edge kommen und wir würden ein positives Ergebnis verzeichnen.

 

Edge-Aktie Nr.2: ATT Inc (Abkürzung: T | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Woche ist: ATT Inc.

Auch hier haben wir einen Aufwärtstrend von dem wir profitieren wollen.

Korrigiert die ATT-Aktie bis auf 29,40$, so würde es hier zu einem Gegentrend kommen und die ATT-Aktie wäre für unseren Edge nicht mehr interessant.

Steigt die Aktie jedoch, so wie wir es vermuten, bis auf 31.60$ an, so würde es auch hier zu einem positiven Edge kommen.

 

Edge-Aktie Nr.3: The Coca-Cola Co (Abkürzung: KO | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Coca-Cola.

Hier hatten wir in den vergangenen Wochen einige starke Abwärtsbewegungen hinter uns. Nun hat sich, mit diesem kleinen Aufwärtstrend, der erste Impuls nach oben gebildet.

Korrigiert somit dieser Trend bis auf 44,60$, so würde der Aufwärtstrend brechen und die Coca-Cola Aktie könnte noch weiter abfallen.

Steigt der Wert jedoch über 46,35$, so könnte der Edge eventuell eine neue stärkere Aufwärtsbewegung etablieren.

 

Korrelations-Matrix KW 12 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

 

Edge-Trading: Aktien mit statistischem Vorteil | KW 11 2019

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Verizon Communications Inc (Abkürzung: VZ | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der vergangenen Handelswoche ist in der Verizon-Aktie nicht viel passiert.

Es bleibt somit alles beim Alten.

 

Edge-Aktie: Facebook Inc (Abkürzung: FB | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Facebook-Aktie hingegen konnten wir einen Edge verzeichnen.

Somit liegt es nun an Ihrem persönlichen Risk- und Moneymanagement, ob Sie die Facebook-Aktie noch weiter im Depot halten wollen oder diese nun im Gewinn veräußern.

 

Edge-Aktie: Caterpillar Inc (Abkürzung: CAT | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Korrektur in der Caterpillar-Aktie konnte sich verstärken.

Somit ist nun ein wenig mehr Achtung geboten. Denn je stärker die Aktie nun korrigiert, umso wahrscheinlicher wird es, dass es zu einem Trendbruch kommt.

Somit ist auf das Riskmanagement zu achten, wenn es zu einer Einstiegsmöglichkeit kommt.

 

Edge-Aktie: General Electrics (Abkürzung: GE | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der General Electrics hingegen, hat der Markt nun zu viel korrigiert.

Somit ist unser Edge hier gebrochen und die General Electrics Aktie verschwindet von unserer Edge-Liste.

 

Edge-Aktie: Home Depot Inc (Abkürzung: HD | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Home Depot Aktie sieht es genauso aus wie in der Caterpillar Aktie.

Sollte es zu einem Einstieg kommen, so ist auf das Risiko zu achten, je nachdem wie stark diese Aktie noch korrigiert.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Allianz SE (Abkürzung: ALV | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Woche ist: Allianz SE.

Die Allianz-Aktie hat einen Aufwärtstrend etabliert, von dem auch wir etwas abhaben wollen.

Korrigiert somit die Allianz-Aktie bis auf 181.67€, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch an und erreicht 200.50€, so würde unser Edge aufgehen.

Generell hat die Aktie aber noch viel Platz bis zu dem Trendbruch, somit ist auch hier natürlich eine Anpassung ans Risiko empfohlen.

Edge-Aktie Nr.2: Johnson & Johnson (Abkürzung: JNJ | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Johnson & Johnson.

Auch hier haben wir einen noch recht frischen Aufwärtstrend der gerade die Korrektur eingeleitet hat.

Fällt die Korrektur unter 131.20$, so würde solch eine starke Korrektur zu einem Trendbruch führen und diese Aktie wäre nicht mehr interessant für uns.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht 139,90$, so würde dies zu einem positiven Edge führen.

 

Edge-Aktie Nr.3: Visa Inc (Abkürzung: V | Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie ist: Visa.

Auch in dieser Aktie haben wir einen Aufwärtstrend, so dass wir aktuell eine sehr starke Long-Tendenz in unseren Edge-Aktien haben.

Achten Sie somit auf die untere Korrelations-Matrix, damit Sie nicht unnötiges Risiko bei den einzelnen Edge-Aktien-Trades fahren.

Korrigiert die Visa Aktie bis auf 138,00$, so würde es auch hier zu einem Trendbruch kommen.

Steigt die Aktie jedoch auf und erreicht 150,50$, so führt dies zu einem positiven Edge.

 

Korrelations-Matrix KW 11 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

Sollten Sie ein Interesse daran haben, den Edge der Edge-Aktien auch in Ihr privates Trading zu implementieren, so können Sie sich hier über den MTA informieren: Markttechnischer Trenderkennungs-Algorithmus

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Seite 1 von 3123