Mangelhafter Markenschutz in Google AdWords kostet viel Geld – Google profitiert

Mangelhafter Markenschutz in Google AdWords kostet viel Geld – Google profitiert

Uncategorized

Inhaber einer großen Marke haben Glück? In Google AdWords oder auch Bing Ads ist es Fluch und Segen. Wenn Sie verantwortlich für die Werbung einer großen Marke sind, dann ist es in der Regel sehr leicht an Reichweite zu kommen, doch die Beliebtheit der eigenen Marke wird häufig ausgenutzt – in Google AdWords ist „Brand-Bidding“ ein aktuell viel diskutiertes Thema. Markenschutz in Google AdWords „Google nimmt keine Untersuchung oder Einschränkung in Bezug auf die Verwendung von markenrechtlich geschützten Begriffen in Keywords vor. Das gilt auch für den Fall, dass eine markenrechtliche Beschwerde eingereicht wird.“ D.h. es ist offensichtlich erlaubt, dass Sie in Google AdWords in Anzeigengruppen Keywords verwenden können, die markenrechtlich geschützt sind. Wann spricht man von Brand-Bidding? „Mit dem Begriff Brand-Bidding (deutsch: Markengebot, auf eine Marke bieten) wird die Abgabe eines Gebotes für den eigenen oder fremden Markennamen als Keyword im Bereich Suchmaschinenwerbung beschrieben.“ D.h. wenn Sie ein Google…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Mangelhafter Markenschutz in Google AdWords kostet viel Geld – Google profitiert

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 23, 2018 Keine Kommentare

Test – Java Script

Uncategorized




Welcome to the BMI Calculator

Weight

Weight in kg:
Your weight in kg: {{weight}}

Height

Height in meter:

Your height in meter: {{globalHeight}}

Your BMI is {{calcBMI(globalHeight,weight)}}

You are {{categorize(globalHeight, weight)}}

{{category}}

Name Position Office Age Start date Salary
Name Position Office Age Start date Salary
Tiger Nixon System Architect Edinburgh 61 2011/04/25 $320,800
Garrett Winters Accountant Tokyo 63 2011/07/25 $170,750
Ashton Cox Junior Technical Author San Francisco 66 2009/01/12 $86,000
Cedric Kelly Senior Javascript Developer Edinburgh 22 2012/03/29 $433,060
Airi Satou Accountant Tokyo 33 2008/11/28 $162,700
Brielle Williamson Integration Specialist New York 61 2012/12/02 $372,000
Herrod Chandler Sales Assistant San Francisco 59 2012/08/06 $137,500
Rhona Davidson Integration Specialist Tokyo 55 2010/10/14 $327,900
Colleen Hurst Javascript Developer San Francisco 39 2009/09/15 $205,500
Sonya Frost Software Engineer Edinburgh 23 2008/12/13 $103,600
Jena Gaines Office Manager London 30 2008/12/19 $90,560
Quinn Flynn Support Lead Edinburgh 22 2013/03/03 $342,000
Charde Marshall Regional Director San Francisco 36 2008/10/16 $470,600

Open High Low Close
Open High Low Close

by Dez 31, 2017 Keine Kommentare
LED – Stromverbrauch senken? So viel Geld sparen Sie wirklich

LED – Stromverbrauch senken? So viel Geld sparen Sie wirklich

Uncategorized

LED-Stromverbrauch: Wie viel verbrauchen LEDs? Einen großen Batzen der jährlichen Stromkosten verschlingt die Beleuchtung, die Beleuchtung gehört zu den 10 größten Stromfressern im Haushalt. Laut einer eine Statistik der Stiftung Warentest werden etwa 330 Kilowattstunden im Jahr für mehr Helligkeit verbraucht. Eine LED-Lampe, welche etwa eine 60 Watt Glühlampe ersetzt, arbeitet bereits mit 6 und 8 Watt. Somit senken Sie den Stromverbrauch gegenüber einer herkömmlichen Glühlampe um bis zu 90%. LED-Lebensdauer: Herstellergarantie? LED-Lampen sind im Prinzip langlebig und energieeffizient. Nach Herstellerangaben halten sie etwa 20.000 bis 30.000 Betriebsstunden – viel länger also als andere Leuchtmittel. Eine Glühlampe, welche heute noch sehr oft zur Wohnraumbeleuchtung eingesetzt wird, ist jedoch sehr ineffizient und nach Herstellerangaben halten Glühlampen etwa nur 1.000 bis 2.000 Betriebsstunden. Zudem geben einige LED-Hersteller eine Garantie für LED-Lampen von 2-3 Jahren. LED-Umrüstung: Wie viel sparen Sie wirklich? Um diese Frage zu beantworten, haben wir bereits den Verbrauch und die…


Hier geht es zum kompletten Artikel: LED – Stromverbrauch senken? So viel Geld sparen Sie wirklich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Dez 27, 2017 Keine Kommentare

Kann das Binance Puzzle nicht lösen

Uncategorized

 

Nachdem Sie Ihr Passwort eingeben haben, werden Sie aufgefordert ein Puzzle zu lösen. Hierfür müssen Sie den Regler einfach nach rechts verschieben, bis das Puzzleteil an der richtigen Stelle ist. Sollten das bei Ihnen nicht funktionieren, probieren Sie es bitte in einem anderen Browser. Ich habe in meinem Safari-Browser auch Probleme gehabt.

by Dez 22, 2017 Keine Kommentare

Wird der US-Steuerplan den US500 und den USD unterstützen?

Analysen

Zusammenfassung:

  • Der US-Kongress wird über die endgültige Fassung des Steuerplans abstimmen
  • Der Plan könnte die US-Wirtschaft mit einem fiskalischen Impuls unterstützen
  • EURUSD befindet sich aktuell in einer Konsolidierung, könnte allerdings eine Schulter-Kopf-Formation ausgebildet haben
  • US500 verbucht weitere Gewinne und nähert sich der 2.700 Punkte-Marke

Die letzte Handelswoche vor Weihnachten könnte für einige wichtige Finanzmärkte, wie die Aktien an der Wall Street und den USD, entscheidend sein. Es ist über ein Jahr her, dass Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde und es ist höchste Zeit für ihn und die Republikaner, ihre Versprechen zu halten. In dieser Analyse geben wir einen Überblick über die kommenden Abstimmungen zum Steuerplan und werfen einen Blick auf den EURUSD sowie den US500.

Worum geht es in dem Plan?

Der Steuerplan wird von den Republikanern als dringend notwendige und umfassende Überarbeitung der amerikanischen Steuergesetzgebung geworben. In der Tat sind die Veränderungen sehr weit gefasst. Am wichtigsten ist, dass dieser eine Senkung des Körperschaftsteuersatzes von 35 auf 21% beinhaltet und einige temporäre Vergünstigungen für Einzelpersonen vorsieht. Während der Plan für die Geschäftsaktivitäten eindeutig vorteilhaft ist, da der Körperschaftsteuersatz reduziert wird und kleine Unternehmen von erheblichen Steuerbegünstigungen profitieren können, sind die Auswirkungen für Privatpersonen weniger klar. Unabhängige Steuerberater weisen darauf hin, dass vor allem Reiche von einem niedrigeren Spitzensteuersatz und höheren Vergünstigungen bei der Erbschaftssteuer einen zusätzlichen Nutzen haben würden.

Warum ist dies so wichtig für die Märkte?

Ein niedrigerer Steuersatz erhöht den Anteil der Gewinne der Aktionäre, was höhere Kurs-Gewinn-Verhältnisse rechtfertigen könnte. Außerdem sollte berücksichtigt werden, dass der Gesetzentwurf über einen Zeitraum von zehn Jahren geschätzte 1,5 Billionen USD zum Haushaltsdefizit hinzufügen wird, was ihn zu einem relativ starken fiskalischen Impuls macht. Dies erhöht folglich den Spielraum für zukünftige Zinserhöhungen – womöglich ein entscheidender Hinweis für den USD.

Wann wird über den Plan abgestimmt?

Die aktuelle Fassung der Gesetzgebung benötigt getrennte Abstimmungen im Repräsentantenhaus und im Senat. Allerdings ist die Abstimmung im Senat als deutlich wichtiger einzuschätzen, da die Republikaner in dieser Kammer nur eine knappe Mehrheit von zwei Stimmen haben. Es gibt kein genaues Datum oder eine genaue Uhrzeit für die Abstimmung. Es ist jedoch zu erwarten, dass diese vermutlich nach Mittwoch stattfinden soll. Man ist sich außerdem einig, dass die Abstimmung einen bedeutenden Einfluss auf die US-Aktienmärkte sowie den USD haben wird.

EURUSD: Technische Analyse

Der EURUSD befindet sich seit Monaten in einer Konsolidierungsphase und könnte sicherlich von einem starken Impuls profitieren. Es ist zu beobachten, dass der Widerstandsbereich knapp über der 1,19-Marke für Bullen nicht zu überwinden war, zumindest für den Moment. Nachdem die große Kopf-Schulter-Formation aus dem dritten Quartal nur teilweise ausgebildet wurde, ist jetzt eine kleinere Nachbildung mit einer Schulterlinie bei 1,1855 (nächster Widerstand) und einer Nackenlinie bei 1,1720 (nächster Support) zu erkennen. Mittelfristige Unterstützung gibt es bei 1,1550.

link do file download link

Beim EURUSD ist eine Ausbildung einer Kopf-Schulter-Formation zu beobachten. Quelle: xStation 5

Beachten Sie, dass eine gewisse Widerstandsfähigkeit des EUR nicht durch den Anleihemarkt gestützt wurde. In der Tat, wenn wir den 10-jährigen Spread zwischen den US-Staatsanleihen und den deutschen Bundesanleihen analysieren (was mit dem EURUSD viele Monate lang recht gut funktionierte), hat der Abstand stetig zugenommen und könnte somit Abwärtsrisiken für diesen Markt schaffen.

link do file download link

Der EURUSD blieb trotz einer Verschlechterung der Zinssatzspanne stabil. Quelle: Bloomberg, XTB Research

US500: Technische Analyse

Seit der Wahl von Donald Trump hat die Wall Street eine unglaubliche Rally hingelegt. Außerdem ist zu beobachten, dass ein neuer Impuls beim US500 für einen Durchbruch oberhalb des Aufwärtstrendkanals gesorgt hat. Im Februar diesen Jahres hat es bereits eine ähnliche Bewegung gegeben, damals endete es mit kleineren Gewinnmitnahmen. Solange die Korrekturbewegungen klein bleiben (unter 100 Punkten), sollte sich an dem übergeordneten Aufwärtstrend nichts ändern. Eine weitere wichtige Unterstützung, die insbesondere für Bullen interessant sein könnte, ist somit die obere Grenze des Trendkanals. Nur ein Kursrückgang über 100 Punkte könnte den Trend ernsthaft in Gefahr bringen, da dies den Kurs vermutlich aus dem Gleichgewicht bringen würde.

link do file download link

Die Rallye beim US500 hält weiter an und es gibt derzeit keine Anzeichen für eine mögliche Trendwende. Quelle: xStation 5​​​​​​​

Eröffnen Sie jetzt ein kostenfreies Demo-Konto von XTB und testen Sie Ihre Handelsstrategie für die kommenden Handelstage. Unsere vollständigen Research-Nachrichten, Marktkommentare und vieles mehr sind zudem auch kostenfrei für Live-Kunden verfügbar. Sie möchten ein Live-Konto eröffnen? Zur Kontoeröffnung geht es hier entlang.

 

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: 

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

 

Risikohinweis:
Der Handel mit CFDs und Optionen ist mit erheblichen Risiken verbunden. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust herbeiführen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

 

Haftungsausschluss:

Wir weisen aus rechtlichen Gründen ausdrücklich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen des Autors erstellt worden sind. Es wird keinerlei Haftung durch XTB für die Richtigkeit übernommen. Das Verwenden der Inhalte und die weitere Veröffentlichung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt. Das Publizieren auf dieser Seite wurde ausdrücklich vom Autor genehmigt und freigegeben.

 

Diese Veröffentlichung spiegelt die Meinung des Autors wider. X-Trade Brokers DM S.A. German Branch übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und keine Haftung. Jegliche Regressansprüche sind ausgeschlossen.

Maximilian Wienke

Marktanalyst bei XTB

Maximilian Wienke, geboren 1992 in Kassel, beendete 2017 erfolgreich sein betriebswirtschaftliches Studium (B.A. Business Management) mit einem Doppelabschluss an der International Business School Nürnberg sowie der University of Sunderland.
Als jahrelanger aktiver Trader eignete er sich bereits in jungen Jahren Kenntnisse über diverse Finanz- und Kapitalmarktthemen an, insbesondere über derivative Finanzinstrumente, Charttechnik und automatisierte Handelssysteme. Erste praktische Berufserfahrungen sammelte er im Bankensektor (u.a. im Bereich Merchant Banking und Trading Capital Markets), bevor er 2017 in Frankfurt am Main seine Tätigkeit als Marktanalyst bei XTB Deutschland begann.

by Dez 19, 2017 Keine Kommentare
Wann stirbt das Bargeld aus? Bargeldloser Zahlungsverkehr

Wann stirbt das Bargeld aus? Bargeldloser Zahlungsverkehr

Uncategorized

Mit dieser Frage haben wir uns heute beschäftigt und haben für Euch folgende Informationen zusammengetragen. Internationaler Vergleich und Prognose der Bargeldlosentranskationen Abb.: Bargeldlose Transaktionen weltweit (in Mrd.) Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehr von Nichtbanken in Deutschland Durchschnittlich Bargeldloser Umsatz in den vergangenen 3 Jahren: 54.173 Mrd. € Von 1995 bis 2015 stieg die Anzahl der ausgegebenen Kreditkarten um etwa 60% Die meisten Kreditkartennutzer verwenden Visa (16,7 Mio.) oder Mastercard (16,1 Mio.) Deutlicher Rückgang von polizeilich gemeldeten Kreditkartenbetrug um ca. 50% Bargeld mit 79 % das meistgenutzte Zahlungsmittel in Deutschland Durchschnittlich liegen die Rechnungen bei Barzahlung bei 13 bis 14 Euro, bei EC-Karten-Zahlung bei 30 Euro und bei Kreditkartenzahlung bei 59 Euro Asien als bargeldloser Vorreiter Prognose für asiatische Schwellenändern: Anstieg der Bargeldlosen Transaktionen von 30,9% bis 2020 Steigerung im Vorjahr (2015 – 2016): 28,6% China erwartet konstanten Zunahme von 36,5% in den nächsten 5 Jahren Indische Regierung unterstützt Bargeldlosen Transaktionen. Anstiegserwartung:…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wann stirbt das Bargeld aus? Bargeldloser Zahlungsverkehr

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Dez 11, 2017 Keine Kommentare
Neues Allzeithoch beim Bitcoin, andere beachtenswerte Kryptowährungen

Neues Allzeithoch beim Bitcoin, andere beachtenswerte Kryptowährungen

Uncategorized

Zusammenfassung:

  • Bitcoin (BTCUSD in der xStation 5) hat heute Nacht ein neues Allzeithoch über 17.000 $ ausgebildet
  • Der Bitcoin-Preis erreichte bei der Coinbase-Börse sogar die 20.000 $, stürzte danach allerdings ab
  • Drei weitere Kryptowährungen, die in Zukunft an Dynamik gewinnen könnten

Bitcoin steht diese Woche bisher klar im Mittelpunkt, jedoch gibt es einige andere Kryptowährungen, die in naher Zukunft aufgrund einer technischen Analyse an Dynamik gewinnen könnten. Bevor wir uns die Charts der vielversprechendsten digitalen Währungen genauer ansehen, wollen wir Bitcoin noch einmal erwähnen, da über Nacht ein neues Allzeithoch über 17.000 $ erreicht wurde, die Gewinne konnten aber nicht lange gehalten werden.

Während eine Bewegung über 17.000 $ aufregend sein könnte, gibt es eine Börse, bei dem der Bitcoin-Preis bereits die erstaunliche Marke von 20.000 $ erreicht hat. Wir sprechen über Coinbase, eine der größten US-Börsen, die von Investoren genutzt wird, wo der Bitcoin-Preis am Donnerstag in nur 90 Minuten von 16.000 $ auf fast 20.000 $ anstieg und kurz darauf wieder abstürzte. Die extremen Preisschwankungen unterstreichen die erheblichen Sorgen vor der Einführung des Futures-Handels bei der CBOE und der CME.

link do file download link

Bitcoin (BTCUSD) hat während der asiatischen Handelszeit die Marke von 17.000 $ überschritten, konnte die Gewinne allerdings nicht lange halten. Beachten Sie, dass der letzte Pullback im Vergleich zu den beiden vorherigen eine ähnliche Größe erreicht hat, was darauf hindeutet, dass neue Käufer gefunden werden könnten. Quelle: xStation 5

Nun stellen wir Ihnen die drei Kryptowährungen vor, die zumindest aus der charttechnischen Perspektiven in naher Zukunft haben könnten. Die erste ist Ethereum (ETHUSD), die es geschafft hat, die entscheidenden Unterstützungslinie von 400 $ zu verteidigen. Seitdem haben wir einen Gegenbewegung in Richtung 450 $ gesehen, wo sich eine nennenswerte Widerstandszone befindet.

link do file download link

Ethereum (ETHUSD) könnte bereit sein, seinen jüngsten Abwärtstrend umzukehren, wenn das der Fall wäre, könnte der Preis in Richtung seines nächsten Widerstandsbereichs steigen. Quelle: xStation 5

Die zweite Kryptowährung, die für Bullen attraktiv sein könnte, ist Ripple (XRPUSD). Der Preis hat die steigende Trendlinie bereits mehrfach getestet, allerdings konnte diese bis jetzt immer verteidigt werden. Seitdem ist der Kurs wieder deutlich angesteigen, daher erscheint ein Durchbruch der Unterstützungszone unwahrscheinlicher. In diesem Zusammenhang wäre ein Kursbewegung in Richtung der 0,295 $ bzw. 0,315 $ nicht unrealistisch.

link do file download link

Ripple (XRPUSD) ist erneut an der Aufwärtstrendlinie abgeprallt, daher besteht die Möglichkeit, dass der Preis in Richtung der beiden roten Linien steigt. Quelle: xStation 5

Kommen wir abschließend noch zum Dash (DSHUSD), der seine relevante Unterstützungszone bei 590 $ jedoch noch nicht erreicht hat, allerdings könnten Bullen für weitere Aufwärtsbewegungen sorgen. Bei einer Long-Position könnte man erwägen, Stop-Orders etwas unter ein 38,2 %-Retracement des letzten Anstiegs zu setzen, potentielles Kursziel könnte bei  770 $ liegen. Erinnern wir uns, dass Dash bereits die Chance für eine mögliche Umsetzung in der simbabwischen Wirtschaft ergriffen hat, um mit der Hyperinflation, einer kollabierenden Währung sowie der rückläufigen Volkswirtschaft fertig zu werden.

link do file download link

Dash (DSHUSD) hat seine nächste Unterstützungszone noch nicht erreicht, könnte aber bereits bereit sein, sein bullisches Momentum wiederzuerlangen. Quelle: xStation 5

 

Unsere vollständigen Research-Nachrichten und Marktkommentare sind für Live-Kunden verfügbar. Sie möchten ein Live-Konto eröffnen? Zur Kontoeröffnung geht es hier.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen ​ist mit Risiken verbunden. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust herbeiführen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Maximilian Wienke

Marktanalyst bei XTB

Maximilian Wienke, geboren 1992 in Kassel, beendete 2017 erfolgreich sein betriebswirtschaftliches Studium (B.A. Business Management) mit einem Doppelabschluss an der International Business School Nürnberg sowie der University of Sunderland.
Als jahrelanger aktiver Trader eignete er sich bereits in jungen Jahren Kenntnisse über diverse Finanz- und Kapitalmarktthemen an, insbesondere über derivative Finanzinstrumente, Charttechnik und automatisierte Handelssysteme. Erste praktische Berufserfahrungen sammelte er im Bankensektor (u.a. im Bereich Merchant Banking und Trading Capital Markets), bevor er 2017 in Frankfurt am Main seine Tätigkeit als Marktanalyst bei XTB Deutschland begann.

by Dez 11, 2017 Keine Kommentare
Rückzahlung der Mietkaution bei einem Wohnungswechsel

Rückzahlung der Mietkaution bei einem Wohnungswechsel

Uncategorized

Mietkaution nach Kündigung der Wohnung Wir haben seit dem Sommer 2009 in Berlin (Moabit, Stendaler Str.) gewohnt und haben zum Ende September 2017 unsere Wohnung gekündigt. Die Wohnungsübergabe inkl. Übergabeprotokoll erfolgte am 27.Sepembter 2017. Das Übergabeprotokoll wurden von uns und dem Mitarbeiter der Hausverwaltung unterschrieben – aus dem Übergabeprotokoll ergaben sich keine Belastungen für uns als Mieter. Unsere Bankverbindung für die Kaution sowie für ein mögliches Guthaben, resultierend aus der Betriebskostenabrechnung wurden ebenfalls auf dem Übergabeprotokoll vermerkt. 2 Monate nach der Wohnungsübergabe an den Hauseigentümer wurde lediglich das Guthaben überwiesen, welches durch die Betriebskostenabrechnung entstanden ist. In den ersten Wochen nach der Wohnungsübergabe haben wir mehrfach auf die Überweisung hingewiesen. Erst sprachen wir mit der Hausverwaltung über die fehlenden Betriebskostenabrechnung und die Kaution. Mehrfach wurden wir dann an Hausverwaltung verwiesen und man versprach uns immer einen Rückruf, der jedoch nie erfolgte. Von de, Hauseigentümer wurden wir dann immer zur Hausverwaltung…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Rückzahlung der Mietkaution bei einem Wohnungswechsel

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Dez 06, 2017 Keine Kommentare
Rückzahlung der Mietkaution bei der Gekko Real Estate

Rückzahlung der Mietkaution bei der Gekko Real Estate

Uncategorized

Mietkaution nach Kündigung der Wohnung Wir haben seit dem Sommer 2009 in Berlin gewohnt und haben zum Ende September 2017 unsere Wohnung in Berlin Moabit gekündigt. Die Wohnungsübergabe inkl. Übergabeprotokoll erfolgte am 27.Sepembter 2017. Das Übergabeprotokoll wurden von uns und dem Mitarbeiter der Hausverwaltung unterschrieben – aus dem Übergabeprotokoll ergaben sich keine Belastungen für uns als Mieter. Unsere Bankverbindung für die Kaution sowie für ein mögliches Guthaben, resultierend aus der Betriebskostenabrechnung wurden ebenfalls auf dem Übergabeprotokoll vermerkt. Heute, 2 Monate nach der Wohnungsübergabe an die Gekko Real Estate wurde lediglich das Guthaben überwiesen, welches durch die Betriebskostenabrechnung entstanden ist. In den letzten 2 Monaten haben wir mehrfach auf die Überweisung hingewiesen. Erst sprachen wir mit der Hausverwaltung über die fehlenden Betriebskostenabrechnung und die Kaution. Mehrfach wurden wir dann an Gekko Real Estate verwiesen und man versprach uns immer einen Rückruf, der jedoch nie erfolgte. Von der Gekko Real Estate wurden…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Rückzahlung der Mietkaution bei der Gekko Real Estate

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Dez 06, 2017 Keine Kommentare
DAX unterbricht seine Rekordserie

DAX unterbricht seine Rekordserie

Uncategorized

Zum Wochenstart gab es im DAX noch einmal neue Allzeithochs zu bestaunen. Diese sprechen, wie in den vergangenen Wochen, für die Stärke des Trends. Ab Mittwoch trat dann zumindest eine Zwischenpause ein, aus der durchaus mehr werden könnte. Doch soweit ist es nich nicht, denn eine kleine Konsolidierung von etwa 3 Prozent im DAX ist noch lange kein Short-Signal. Auf diesen Unterschied wird hier gleich eingegangen, nach einer gewohnten Schilderung der letzten Wochenereignisse. So verlief die Handelswoche Erst begann die Handelswoche sehr unspektaktulär und fast schon langweilig. Der DAX verweilte in recht nahem Abstand an der 13.500 und auch immer wieder kurz über dieser Marke. Viel Bewegung gab es dabei nicht zu sehen. Insgesamt bewegte sich der Deutsche Aktienindex am Montag in einer Spanne von nur 40 Punkten! Als Trader wurde jede Berührung mit einer Linie gleich zum Handelssignal. So geschehen hier zuerst auf der Oberseite einer Keilformation im DAX am Montag: oder dann an dessen unterer Linie…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX unterbricht seine Rekordserie

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Nov 12, 2017 Keine Kommentare
DAX bleibt auf Rekordkurs

DAX bleibt auf Rekordkurs

Uncategorized

Der Rekordkurs ist weiterhin ungebrochen. Auch wenn dies zum Wochenstart nicht so aussah, schafft unser Börsenbarometer dann zur Wochenmitte neue Allzeithochs. Das Wochenplus von 2 Prozent wurde fast an einem Tag erarbeitet. Dem stand die Wall Street etwas nach, obwohl dort die Rekordlaune von Einzelunternehmen angefacht wurde. Lesen Sie nachfolgend, welche Trading-Chancen es gab und wie die kommende Handelswoche gewinnbringend genutzt werden kann. Rekorde weiter am Fließband Mit dem Wochenplus von zwei Prozent entfernte sich der DAX weiter von der 13.000er-Marke und ist nunmehr auf dem Weg zur 14.000. Doch dabei sparte er sich seine Energie ein wenig auf. Als „Brückentag“ vor einem Feiertag war am Montag wenig zu erwarten. So geschildert, enttäuschte er uns auch nicht und blieb mit nur 40 Punkten Handelsspanne extrem ruhig. Kein Anlass somit, sich als Trader hier aus dem Fenster zu lehnen, bevor ein Ausbruch erkennbar war: Brückentag Montag im DAX ohne Spannung Trotz Börsenfeiertag gab es natürlich…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX bleibt auf Rekordkurs

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Nov 05, 2017 Keine Kommentare
DAX mit Ausbruch im Tageschart

DAX mit Ausbruch im Tageschart

Uncategorized

Nun ist es also geschehen. Nach wochenlanger Orientierung an der 13.000 schwingt sich der DAX nun doch zu neuen Höhen auf. Ein DAX Tageschart mit Ausbruch und neuen Rekorden entzückte die Anleger in der vergangenen Woche. Damit bewegt er sich übergeordnet weiter im Trend. Was steckte hinter dieser Bewegung und kann man daraus schon die Jahresendrally ableiten? Folgende Analyse gibt Ihnen darauf Antworten und Anhaltspunkte. Rückblick auf die Vorwoche Bereits in der Vorwoche hatte ich die dominante Zone des DAX ausführlich dargelegt. Gerne können Sie dies hier nachlesen. Basierend auf dieser Zone hielt sich der DAX auch zur Eröffnung der Handelswoche weiterhin in der dominanten Kurszone knapp unter 13.000 Punkten auf. DAX Chartbild aus Vorwoche mit Range Mit 13.003 Punkten oder 0,09 Prozent Veränderung war der Montag auch nicht wirklich spannend für Investoren. Die obere Begrenzung der Ausbruchsversuche wurden bei 13.05x eingefangen und die 12.990 immer wieder tangiert. Selbst am Dienstag geschah dies nicht anders und sorgte mit einer Veränderung von…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX mit Ausbruch im Tageschart

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Okt 29, 2017 Keine Kommentare
DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

Uncategorized

Das war wohl nix. Ein DAX mit Nullnummer in der Wochenperformance läßt Trader frustriert zurück. Zwar spürten wir das Auspendeln um die 13.000er-Marke schon in der Vorwoche (wie hier nachzulesen), doch war es in dieser Woche nun mit einer punktgenauen Null-Performance in Prozent manifestiert. Ungläubig schauten die DAX-Trader auf die Performance an der Wall Street, wo der Dow Jones jeden Tag im Gewinn abschließen konnte und sogar um  2 Prozent oder 450 Punkte im Wochenvergleich zulegte. Was hält uns also an der 13.000 und wie lange kann dies gehen? Blick auf die Vorwoche Fast schon Langeweile machte sich nach der Vorwochenanalyse dann am Montag breit. Mit 26 Punkten Tagesschwankung war dies auch der unspannendste Handelstag der Woche. Erst am Dienstag kam dann wieder mehr Bewegung in den Deutschen Aktienmarkt und zwar gleich am Morgen. Da bewegte sich der DAX durchaus dynamisch und sauber bis zum Freitagstief – ein guter Punkt, wie hier vorgestellt: DAX mit…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX mit Nullnummer an 13000 gefesselt

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Okt 23, 2017 Keine Kommentare
DAX kämpft weiter mit der 13000

DAX kämpft weiter mit der 13000

Uncategorized

Der DAX kämpft weiter mit der 13000 und hatte diese Marke nun endlich zumindest kurzfristig überschritten. In kleinen Schritten kämpfte er sich in der vergangenen Woche heran und absolvierte an vier von fünf Tagen einen Tagesgewinn. Dennoch gab es nur ein kleines Wochenplus von 0,3 Prozent. Was dabei genau geschah und welche Szenarien sich nun für das Trading in der kommenden Woche anbieten, zeige ich in dieser Analyse auf. Die Schritte zur 13.000 wurden kleiner Der DAX stellte letztlich nicht nur ein neues Allzeithoch ein, sondern kassierte auch die psychologische Hürde von 13.000 Punkten. Dass wir diese überhaupt anlaufen würden, war vielen Marktteilnehmern durchaus bewußt. So titelte meine Vorwochenanalyse auch „DAX weiter wie auf Schienen“ und behielt diesen Trend zum Wochenstart im Auge (Chart-Rückblick): Rückblick: Trend im DAX intakt Es war meines Erachtens auch nur eine Frage der Zeit, wie ich vor genau einer Woche auch im Interview hier beim Börsentag Berlin kommentierte:


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX kämpft weiter mit der 13000

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Okt 15, 2017 Keine Kommentare
DAX weiter wie auf Schienen

DAX weiter wie auf Schienen

Uncategorized

Neue Jahres- und Allzeithochs waren nun auch im DAX sichtbar. Darauf mussten heimische Anleger schließlich mehrere Monate warten. Im Gegensatz dazu lief die Rekordserie an der Wall Street schon länger. Nun legte auch unser DAX nach und schaffte mit 12.993 Punkten am Freitag das Allzeithoch und ein Heranlaufen an die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten. Ist der Durchbruch jetzt nur eine Frage der Zeit? Immerhin läuft der DAX weiter wie auf Schienen… Highlights der Vorwoche im DAX weiter wie auf Schienen In der Vorwochenanalyse titelte ich, nach Überschreitung des charttechnisch wichtigen Bereichs, dass es nur noch rund 1 Prozent bis zum Allzeithoch sei. Folgendes Bild verarbeitet ich dort (zum Nachlesen): Vorwoche DAX-Signal großes Chartbild Dieses Signal sollte den Markt also befeuern und wirkte entsprechend schon am Montag. Dort eröffnete der DAX mit einem GAP auf der Oberseite und konsolidierte diese nur wenig: GAP am Montag im DAX Die Konsolidierung ging jedoch nur bis…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX weiter wie auf Schienen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Okt 08, 2017 Keine Kommentare
DAX nähert sich Allzeithoch

DAX nähert sich Allzeithoch

Uncategorized

Satte 1,88 Prozent Wochenplus und ein September, der entgegen der Statistik stark zulegen konnte. Es gab zwar zum Wochenstart nach der Bundestagswahl kleine politische Irritationen, doch die Märkte zeigten darauf wenig Reaktion, wenn man die Volatilität als Gradmesser anlegt. Alle Handelstage endeten im Gewinn, auch wenn noch keine neue Regierung formiert werden konnte und die Gespräche andauern. Dies störte eher den EUR/USD aber nicht den insgesamt sehr stabilen Aktienmarkt, der weiter unaufhaltsam nach oben strebt. Der MDAX zeigte bereits am Freitag ein Allzeithoch und der DAX nähert sich Allzeithoch ebenfalls. Ausbruch nach der Bundestagswahl Das Ergebnis der Bundestagswahl schockierte vor allem die etablierten Parteien, für die es in der großen Koalition nun keine Fortsetzung geben wird. Verhandlungen laufen noch und der Euro war daher zum Dollar in der ersten Wochenhälfte schwächer. Ebenso verschnupft reagierte der DAX im ersten Moment, konnte jedoch bereits am Montag zur 12.600 wieder aufschliessen: DAX am Montag nach der Bundestagswahl Als wichtige Marke hatte…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX nähert sich Allzeithoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Okt 01, 2017 Keine Kommentare
Wochenausblick DAX nach der Wahl

Wochenausblick DAX nach der Wahl

Uncategorized

Zurückhaltung vor der Bundestagswahl führt zu einer „Entladung“ nach der Bundestagswahl. Denn gerade die großen Marktteilnehmer hielten ihre Orders zurück. Sicherlich auch wegen der Saisonalität. Immerhin ist der September statistisch betrachtet einer der schwächsten Börsenmonate. Dieser endet nun zufällig auch nach der Bundestagswahl bzw. in einer Woche. Mein Wochenausblick DAX nach der Wahl ist daher eher bullisch ausgelegt und orientiert sich an der Vergangenheit. Die Vorwochenanalyse finden Sie übrigens hier. Vorab jedoch noch ein Rückblick auf die Kalenderwoche 38. Event der Vorwoche: US-Notenbanksitzung Die Zinssitzung der US-Notenbank FED stand im Fokus der vergangenen Handelswoche. Sie fand am Mittwoch statt, daher schauen wir zuerst auf den DAX und die Eröffnung. Wie schon in der Vorwoche startete der Deutsche Aktienindex mit einem GAP auf der Oberseite. Dieses führte direkt über die 12.600 Punkte und erweiterte somit die Aufwärtstendenz noch einmal. Nach einer ersten Orientierung kam es jedoch zur Anziehungskraft des GAPs, aber nicht zu einem Richtungswechsel.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wochenausblick DAX nach der Wahl

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 24, 2017 Keine Kommentare
DAX lässt Range hinter sich

DAX lässt Range hinter sich

Uncategorized

Wer die Statistik der Kalendermonate kennt, der weiß, dass im September keine Kurssprünge auf der Oberseite zu erwarten sind. Unter Börsianern als der September daher oftmals auch als Angstmonat verschrieen. Nicht nur wegen den Terroranschlägen in New York, sondern auch, weil viele Marktteilnehmer nach dem Urlaub das Depot neu ordnen und einige Werte entfernen (müssen). Doch dieses Jahr scheint alles anders zu Laufen. Immerhin legte der DAX in dieser Woche um 1,75 Prozent zu und stand damit der Wall Street nur ein kleines Stück nach. Von Crash oder Angst kann daher zumindest bis heute keine Rede sein. Nun aber zum Rück- und Ausblick und der Frage, was nach DAX lässt Range hinter sich passieren könnte. Ausbruch in der Vorwoche: DAX lässt Range hinter sich In der Vorwochenanalyse berichtete ich bereits über einen ersten gescheiterten Ausbruchsversuch aus der mehrere Wochen andauernden Range. Dieser misslang zuerst, wurde jedoch im Nachgang beim Versuch zwei nun vollzogen.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX lässt Range hinter sich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 17, 2017 Keine Kommentare
Black & Scholes – Die Formel zur Berechnung des theoretischen Optionspreises

Black & Scholes – Die Formel zur Berechnung des theoretischen Optionspreises

Uncategorized

Im Jahr 1973 veröffentlichten Fischer Black und Myron Scholes eine wissenschaftliche Abhandlung, worin zum ersten Mal ein ­mathematisches Modell für die Preisgestaltung von Optionen des ­europäischen Stils besprochen wird. Seit dieser Zeit hat der Optionshandel weltweit an Bedeutung gewonnen. Das sogenannte Black-Scholes Optionsmodell wurde ständig weiterentwickelt und wird ­mittlerweile in verschiedenen Varianten verwendet. Mit dem Übergang vom Parketthandel zum elektronischen Handel kam auch die ­Automatisierung der ­Preisberechnung durch Computer. Während die Market Maker die Kurse vor einigen Jahrzehnten noch von Hand berechneten, haben Computer diesen Teil des Handels mittlerweile vollständig übernommen. In der Veröffentlichung ‘The Pricing of Options and Corporate Liabilities’ von Fischer Black und Myron Scholes wird die Black-Scholes Gleichung besprochen, mit der die Preisentwicklung einer Option über einen Zeitraum geschätzt werden kann. Als Optionsanleger müssen Sie diese Formel nicht auswendig kennen oder selbst Berechnungen damit durchführen. Für Market Maker werden die Bid- und Ask-Preise von Optionen nämlich automatisch…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Black & Scholes – Die Formel zur Berechnung des theoretischen Optionspreises

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 13, 2017 Keine Kommentare

Aktienanalysen von LYNX

Uncategorized

Halliburton: Wann kann man wieder Ölaktien kaufen? von sascha am September 12, 2017 um 7:00 am Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wenn es einen Sektor gibt, welcher aus Sicht der Bullen das gesamte Jahr über uninteressant Artikel und Chart anzeigen […] Boeing: Kann der Trend nach oben gehalten werden? von wanja am September 12, 2017 um 6:58 am Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Boeing gehörte in den letzten Monaten zu den großen Artikel und Chart anzeigen […] Aixtron-Aktie: Vorsicht, heiß! von Gerrit am September 12, 2017 um 6:52 am Da bleibt einem glatt der Mund offen stehen: Solche Kursgewinne erinnern irgendwie an die Zeit 1999/2000, bevor das große Erwachen Artikel und Chart anzeigen […] Siemens-Aktie: Saubere Bodenbildung – das sieht gut aus! von Christian am September 12, 2017 um 6:49 am Keine neuen, bullischen Nachrichten, aber eine starke Performance zu Wochenbeginn: Die Siemens-Aktie präsentierte…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Aktienanalysen von LYNX

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 12, 2017 Keine Kommentare

Day Trading und Swing Trading

Uncategorized

Day Trading und Swing Trading Service Tradingstrategien mit Live Chat und laufenden Schulungen DAX Long- und Short-Signale richtig erkennen – Wie weit geht nun die Rallye? von Achim Mautz am September 11, 2017 um 9:26 am […] SETUP DES TAGES – GrubHub $GRUB von Achim Mautz am September 7, 2017 um 12:30 pm […] SETUP DES TAGES – Deutsche Börse von Achim Mautz am August 22, 2017 um 8:30 am […] Abverkauf in den Märkten heute traden – Kompletter Gameplan für heute von Achim Mautz am August 11, 2017 um 6:36 am […] Korrigiert der US-Markt? von Achim Mautz am August 9, 2017 um 9:09 am […] Der Beitrag Day Trading und Swing Trading erschien zuerst auf iBlog Finance.


Hier geht es zum kompletten Artikel: Day Trading und Swing Trading

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 12, 2017 Keine Kommentare

DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch

Uncategorized

Der DAX gibt Gas und kann die Range komplett durchlaufen. Der Nordkorea-Konflikt eskalierte zum Glück nicht weiter und bot zum Wochenstart gute Einstiegsmöglichkeiten. Ein wichtiger Faktor war eine Branche, die noch bis vor einigen Tagen ein sehr düsteres Bild malte: Die Automobilbranche. Sie führte die Gewinnerliste im DAX dieser Woche an und verzeichnete im Umfeld positiver Analystenkommentare (unter anderem von Goldman Sachs) im Schnitt Gewinne von 5 Prozent. Wohlgemerkt: In einer Handelswoche! Doch schauen wir hier eher auf den gesamten DAX und seine Entwicklung nun, bevor der Ausblick erarbeitet wird. Die DAX-Woche im Überblick Der Montag startete nicht tiefer als die vor einer Woche an dieser Stelle in der Wochenanalyse gezeigte Indikation. Mit 12.051 Punkten begann der Handel in Frankfurt zwar tiefer, aber fiel ab diesem Niveau nicht weiter. Die 12.000 wurden damit verteidigt und das anvisierte GAP aus der Vorwoche hat weiterhin Bestand. Gezeigter Pfeil war als Fahrplan daher nicht komplett abgearbeitet worden (Rückblick):…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX etabliert sich über 12.000 und erklimmt 5-Wochenhoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 10, 2017 Keine Kommentare

DAX steuert(e) erneut auf 12.000 zu

Uncategorized

Der Vorwochentitel „DAX weiter in Range gefangen“ (hier nachzulesen ->) hat zumindest per Wochenschluss gestimmt. Denn die Bewegung um 0,2 Prozent hat kaum eine Veränderung im Chartbild ergeben. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn in der vergangenen 35. Kalenderwoche sah es streckenweise nach Panik am Markt aus. Vor allem, als die 12.000er-Marke fiel und entsprechende Anschlussverkäufe nach sich zog. DAX erneut von Nordkorea-Konflikt geschüttelt und unter 12.000 Punkten lauteten die Schlagzeilen. Ähnlich könnte sich dies nun wiederholen. Nach aktuellen Meldungen der Nachrichtenticker gab es in Nordkorea einen erneuten Atomtest. Doch dazu gleich mehr, nach dem Rückblick im Ausblick auf die neue Handelswoche. Die Emotionen der Vorwoche Noch mit Euphorie begann die letzte Handelswoche im August. Doch die Nordkorea-Krise kehrte an die Märkte zurück. Mit einem erneuten Raketentest provozierte Kim Jong Un nun auch seine direkten Nachbarn. Denn die Rakete flog über Japan hinweg und somit sieht sich dieses Land nun „ernsthaft…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX steuert(e) erneut auf 12.000 zu

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Sep 03, 2017 Keine Kommentare

Traden lernen durch Börsenspiele

Gastartikel

Traden lernen durch Börsenspiele

Traden kann man lernen, das beste Beispiel hierzu sind sicherlich die mittlerweile immer beliebteren Börsenspiele. Beim Traden geht es allerdings nicht nur um das Spekulieren, sondern hauptsächlich darum, gewinnträchtig zu handeln. Vor allem als Anfänger solltest du dir deshalb erst einmal die notwendige Erfahrung aneignen, ohne dass du dabei dein eigenes Kapital riskierst. So richtig Traden lernen kann ziemlich lange dauern, da der Erfolg nicht nur von einer glücklichen Entscheidung abhängig ist, sondern auch von fundamentalen Analysen und Marktkenntnissen. Obwohl viele Online-Plattformen zum Traden auch erst einmal kostenlose Versionen zum Ausprobieren anbieten, sind diese in der Regel zeitlich begrenzt oder es steht kein komplettes Portfolio zur Verfügung. Ein Börsenspiel ist deshalb eine ausgezeichnete Alternative, um sich vor allem als Einsteiger erst einmal mit der nahen Praxis vertraut zu machen.

 

Was ist überhaupt ein Börsenspiel?

Beim Börsenspiel steht dir oder deinem Team eine virtuelle Summe für den Kauf von Wertpapieren zur Verfügung. Deine Aufgabe ist, damit richtig gutes Geld zu verdienen. In der Regel werden bei diesen Games fast die gleichen Wertpapiere gehandelt, wie an der Börse. Das bedeutet, dass auch die jeweiligen Kurse börsenorientiert sind. Das erste Börsenspiel war übrigens das Planspiel Börse, was bereits 1983 von der Sparkasse für Schüler und Studenten organisiert wurde.

Die meisten Börsenspiele im Internet kannst du kostenlos ausprobieren. Sie unterscheiden sich in der Regel durch die handelbaren Wertpapiere, die Laufzeiten, sowie natürlich auch durch die möglichen Gewinne. Für die Abrechnungen werden selbstverständlich die realen Kurse berücksichtigt, so dass du dadurch wirklich einen guten Überblick über das Traden erhalten kannst. Am Schlusstag geht es dann darum, alle deine Wertpapiere zu verkaufen. Es ist klar, dass derjenige Teilnehmer gewinnt, der den höchsten Kontostand aufweisen kann.

Börsenspiele werden von Banken und der Deutschen Börse angeboten, von Zeitungen oder natürlich auch von speziellen Broker-Plattformen im Internet. Die Spiele sind hauptsächlich dazu da, um Erfahrungen zu sammeln und aus den möglichen Handelsoptionen zu lernen. Klar, dass das sicherlich jedem Händler sehr viel Spaß macht, da es ja nicht um das eigene Geld geht, aber wenn es sich dann um virtuelle Gewinne handelt, dann hat man natürlich außer der gemachten Erfahrung auch nicht sehr viel davon. Es kommt dabei ganz auf das Börsenspiel und die angebotenen Gewinnchancen an. Anders sieht es natürlich bei den Meisterschaften im Trading aus.

 

Was sind die Trading-Meisterschaften?

Die Meisterschaften im Trading  sind noch verhältnismäßig neu.  Die Teilnahme ist nicht nur für Profitrader geeignet, sondern auch für Anfänger und Investoren. Bei der Deutschen Trading-Meisterschaft gibt es attraktive Geldpreise und natürlich auch einen wirklich tollen Pokal zur Erinnerung. Die Trading-Meisterschaften finden zweimal im Jahr statt und sind für die Teilnehmer kostenlos, sowie auch Brokerunabhängig. Das bedeutet, dass du dir selber einen Meta Trader Broker aussuchen kannst und dir dort ein gratis Demokonto anlegst. Zur Auswahl stehen dir dabei die Metatrader 4 oder 5 als Software, wobei es allerdings lohnenswert ist, sich als Einsteiger am Besten gleich für den Metatrader 5 zu entscheiden, da viele Anbieter mittlerweile schon auf diese neuere Version umsteigen und da angeblich auch der Support langsam eingestellt werden soll.

Du brauchst also nur ein kostenloses Demokonto und los geht es mit einem Startkapital von 10.000 Euro. Anschließend brauchst du dir dann nur die Deutsche Trading-Meisterschaft im Expert Advisor herunterladen, um unter Live-Bedingungen das Traden zu lernen. Traden lernen durch Börsenspiele ist also wirklich zu echten Konditionen möglich und auch Anfänger im Traden sind bei den Meisterschaften herzlich willkommen.

Das Interessante an diesen Tradingspielen ist, dass im April der Forex-Handel im Vordergrund steht und dann im Oktober der Dax30, also der Handel vom Deutschen Leitindex. Dadurch hat man dann natürlich gerade als Anfänger die besten Chancen, von beiden Optionen zu lernen, da beispielsweise nicht jeder Trader eine geschickte Hand für Forex hat oder umgekehrt.

 

Fazit

Traden lässt sich also wirklich „spielerisch“ lernen, da man bei den Meisterschaften oder natürlich auch bei den anderen Börsenspielen einen praxisnahen Bezug aufbauen kann um damit einen klaren und notwendigen Überblick zu erhalten. Anfänger im Traden sollten sich allerdings erst einmal etwas näher mit diesem Thema beschäftigen, um wenigstens Kurse im Auge behalten zu können und gegebenenfalls auch die notwendigen Analysen und die wichtigsten Trading-Strategien schon im Vorhinein zu kennen. Mit diesen Kenntnissen lohnt sich dann natürlich auch die Teilnahme an den Meisterschaften, da du sicherlich bei jeder neuen Runde sehr viel dazulernen wirst, was das eigentliche Ziel an einer Teilnahme für Einsteiger sein sollte. Aber je mehr du dann durch das Börsenspiel dazulernst, desto näher rücken dann natürlich auch die attraktiven Gewinnchancen in Höhe von mehreren Tausend Euro, wobei sich das Mitmachen dann natürlich gleich doppelt lohnen sollte, vor allem dann, wenn man selbst außer Zeit und sicherlich auch sehr vielen Nerven, nichts anderes riskieren muss. Übrigens merkst du dann auch, ob du überhaupt für das Traden geeignet bist oder nicht, da dies auch ein sehr wichtiger Faktor für den erhofften Erfolg ist.

Philipp Egger ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Sie können auch ihn direkt über Facebook erreichen.

by Sep 02, 2017 1 Kommentar

Flat-Fee-Aktion: Derivate der Commerzbank für 2,50 Euro pro Trade handeln

Uncategorized

Pressemitteilung, 31.08.2017 Ab dem 01. September 2017 bietet der internationale Online Broker LYNX seinen Kunden den Handel mit bestimmten Zertifikaten und Optionsscheinen zum Sonderpreis von nur 2,50 Euro an. Das Angebot ist gültig für die Derivate der Commerzbank und läuft bis zum Ende des Jahres. „…but remember to come back in September!“ Das besagt schon eine alte Börsenweisheit. In diesem Jahr lohnt sich die Rückkehr an die Börse für die Kunden von LYNX Broker sogar noch mehr, denn der internationale Online Broker bietet seinen Kunden den Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen der Commerzbank AG zum Festpreis von 2,50 Euro an. Das Angebot gilt ab dem 01. September 2017 bis zum Ende des Jahres und bezieht sich auf Transaktionen an der Börse Stuttgart mit einem Volumen ab 1.000 Euro. „Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden in Zusammenarbeit mit der Commerzbank derartige Sonderkonditionen bieten können“, sagt Klaus Schulz, CMO der deutschen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Flat-Fee-Aktion: Derivate der Commerzbank für 2,50 Euro pro Trade handeln

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 31, 2017 Keine Kommentare

DAX weiter in Range gefangen

Uncategorized

Die schlechte Nachricht vorweg: Es gibt noch keine Entwarnung von der Sommerlethargie im DAX. Auch wenn es kurz nach einem Ansturm und möglichem Bruch der 12.000 im DAX aussah, stabilisierte sich der Markt schnell wieder und zog weiterhin seine Bahnen in den bekannten Kursregionen. Der DAX liebt seine Range und einzig Daytrader können hiervon profitieren. Chancen und Trades der Vorwoche Entsprechende Chancen für Trader gab es im kurzen Zeitfenster. So wies ich in der Vorwoche (hier zum Nachlesen) auf diese potenziellen Trading-Punkte am unteren Range-Bereich hin: Vorwoche: Range skizziert Dieser Bereich wurde am Montag auch angelaufen und konnte in den ersten Anläufen als Unterstützung dienen. Gelegenheit genug, hier diese Unterstützung zu kaufen und im Forum (hier) zu dokumentieren. Daytrading Dokumentation Kauf der Unterstützung Wie man letztlich so einen Trade managen kann, zeigte ich dann wenig später mit dem Teilverkauf und Stoppversetzung der Restposition in einem ausführlichen Artikel zum Trade Management auf: Trade Management…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX weiter in Range gefangen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 27, 2017 Keine Kommentare

DAX über 12000 und wieder in Range

Uncategorized

Sie fand statt, die Erholung im DAX über 12000 zum Wochenstart. Und konnte bis Mittwoch sogar an Dynamik noch zulegen. Damit wurde auch fast die gesamte Range der Vorwochen durchlaufen. Doch ab dem FED-Protokoll in den USA am Mittwoch änderte sich die Richtung erneut. Dazu gesellten sich Wellen der Unsicherheit aus dem Weißen Haus. Am Ende blieb zwar ein Wochenplus von 1,2 Prozent übrig, er führt jedoch zu  einem vielleicht langweiligen neuen Wochenausblick für Investoren. Denn mit einem DAX über 12000 und wieder in Range-Kursen zieht dieser erneut nur kurzfristiger Trader an. Deutliche Stabilisierung im DAX über 12000 Die Woche startet sehr positiv. Mit ein GAP konnte sich der DAX deutlich von der 12.000er-Marke entfernen. Dies war auch als Gegenbewegung in der Vorwochenanalyse (hier noch einmal zum Nachlesen) wie folgt aufgezeigt: Rückblick Analyse Vorwoche Diese hatte er per Schlusskurs übrigens nicht unterschritten. Vermutlich lockte dies neue Käufer an und so nahm die…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX über 12000 und wieder in Range

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 20, 2017 Keine Kommentare

Die 7 CAN SLIM Kriterien – William O’Neil

Uncategorized

Wie man mit Aktien Geld verdient – William O’Neil Bei der CANSLIM-Methode handelt es sich um eine erfolgreiche Tradingstrategie, die auf William O’Neil zurückgeht. O’Neil legte im Rahmen der CANSLIM-Methode genau sieben Kriterien fest, auf die Anleger bei einem Unternehmen achten sollten. Ziel der CANSLIM-Methode ist es, Unternehmen zu finden, die unmittelbar vor einem besonders starken Kursanstieg stehen. Dabei geht es vor allem um Kriterien wie Gewinnwachstum, neue Produkte, eine geringe Zahl ausstehender Aktien, marktführende Unternehmen und Firmen, die noch nicht vollständig in der Hand von  institutionellen Investoren sind. CANSLIM-Kriterien im Detail: Annual Revenue & Earning Increases New Supply and Demand Leader or Laggard Institutional Sponsorship Market 1) Umsatz– und Gewinnwachstum in den letzten Quartalen Das Wachstum bei Umsatz und Gewinn sollte in den vergangenen drei Quartalen möglichst über +25% liegen: Je höher desto besser. Denn den großen Kursanstiegen von Wachstums-Unternehmen in Amerikas Börsengeschichte gingen praktisch immer hohe Umsatz– und…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Die 7 CAN SLIM Kriterien – William O’Neil

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 15, 2017 Keine Kommentare
Haben politische Börsen wieder mal kurze Beine?

Haben politische Börsen wieder mal kurze Beine?

Uncategorized

Habt ihr diesen Spruch schon einmal gehört? Falls nein, dann müsst ihr euch diesen zwingend merken. Dieser hat sich in der Vergangenheit immer wieder als richtig erwiesen. Doch was steckt dahinter? Aktuell herrscht ein Wortgefecht zwischen Nordkorea und den USA oder eben um genauer zu werden zwischen Kim Yong Un und Donald Trump. In diesem wird mit dem schlimmsten aller Waffen gedroht und damit dem Ausbruch eines verheerenden Krieges. Der Atomwaffe. Dies wäre natürlich das schlimmste was unserer Welt wieder passieren kann. Ein weiterer Atomkrieg. Meine persönliche Meinung ist, dass Donald Trump mit diesen verbalen Angriffen versucht seinen durchaus angeschlagenen Ruf in der Innenpolitik durch die Außenpolitik zu verbessern. Er fokussiert sich nun auf den „Feind“ von Amerika, da in seinen Wahlprogrammen sei es Obamacare oder seinem Steuerplan nicht voran geht. Quelle: https://www.lynxbroker.de/index/dax/ Was hat das für Auswirkungen auf den DAX? Im Zuge des Sprichworts bedeutet dies, dass der DAX


Hier geht es zum kompletten Artikel: Haben politische Börsen wieder mal kurze Beine?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 14, 2017 Keine Kommentare

DAX mit Punktlandung auf der 12.000

Uncategorized

Die runde Marke wurde im DAX erreicht. Per Schlusskurs kann man sogar von einer Punktlandung an der 12000 DAX sprechen. Damit brach die Range der Vorwochen auf der Unterseite. Dabei standen die Zeichen zum Start der 32. Kalenderwoche noch recht gut, doch die politischen „kurzen Beine“ rannten immer stärker los und verhagelten am Ende nicht nur die Wochenbilanz, sondern auch das Gesamtbild mit der Möglichkeit eines Ausbruchs auf der Oberseite. Blicken wir zuerst zurück. DAX durch Politik bestimmt Die Punktlandung an der 12000 DAX kam nicht ohne Grund zustande. Das Kräftemessen der Staatsmänner aus USA und Nordkorea waren ganz klar der Hauptgrund für die Schwäche an den Aktienmärkten. Selbst internationale Bestrebungen, unter anderem von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, verhalfen noch nicht zur Deeskalation der Situation. Konkret droht ein Krieg, der im Extremfall sogar mit Atomwaffen ausgetragen werden könnte. Nicht vorstellbar, was dies für die Wirtschaft und vor allem für die Menschheit bedeutet. Darüber möchte ich…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX mit Punktlandung auf der 12.000

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 13, 2017 Keine Kommentare

CFD Handel über LYNX Broker – ohne Nachschusspflicht

Uncategorized

LYNX Kunden Information vom 10.08.2017 Ab dem heutigen Tag ist in Deutschland für Broker, die CFDs anbieten, der Schutz der Anleger vor Nachschusspflichten regulatorisch vorgeschrieben. Ihr maximales Risiko beim Handeln von CFDs ist somit auf Ihr Investment begrenzt. LYNX (www.lynxbroker.de) hat schon in der Vergangenheit durch ein hochprofessionelles Risikomanagement seine Kunden weitgehend vor Nachschusspflichten geschützt und dieser Schutz wurde durch die neuen regulatorischen Vorgaben nochmals verbessert. Regulatorische Informationen zum Handel mit CFDs Am 08.05.2017 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine „Allgemeinverfügung gemäß § 4b Abs. 1 WpHG bezüglich sogenannter contracts for difference (CFDs)“ erlassen. Gegenstand dieser Allgemeinverfügung ist die Beschränkung der Vermarktung, des Vertriebs und des Verkaufs von finanziellen Differenzgeschäften (CFDs) dahingehend, dass diese für Privatkunden keine Nachschusspflicht mehr begründen dürfen. Die Allgemeinverfügung tritt mit dem heutigen Tage (10.08.2017) in Kraft. Daher möchten wir Sie hiermit darüber informieren, was sich dadurch für unsere in Deutschland ansässigen Kunden ändern wird. Bisher…


Hier geht es zum kompletten Artikel: CFD Handel über LYNX Broker – ohne Nachschusspflicht

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 10, 2017 Keine Kommentare

Lässt der DAX sein GAP hinter sich?

Uncategorized

Das Wasser steht einigen Unternehmen bzw. einer ganzen Branche bis zum Hals. Dies zeigte sich in der vergangenen Woche in der Unentschlossenheit im DAX sehr deutlich. Denn während an der Wall Street weiter gefeiert wurde und der Dow Jones aus Sicht der Bullen mit 5 Gewinntagen eine perfekte Woche ablieferte, konnte sich der DAX erst in letzter Minute aus seiner Lethargie ein wenig befreien. Ohne den Impuls vom US-Arbeitsmarkt am Freitagnachmittag wäre dies wohl nicht gelungen. Doch damit steigt nun die Chance auf einen „Befreiungsschlag“ nun noch einmal an und die „mögliche Bodenbildung“ (siehe letzte Wochenanalyse) könnte sich weiter ausprägen. Die notwendige Frage aus dem Chartbild ist hierbei: Lassen wir das GAP hinter uns? Handeln in der GAP-Woche Zum Wochenstart vollzog sich dieses Bild, welches ein Schließen des großen Macron-GAPs aus April ab zumindest im Future vollzogen hatte: GAP im ersten Anlauf geschlossen Doch bereits am Dienstag wurde dieser Bereich noch einmal angelaufen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Lässt der DAX sein GAP hinter sich?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Aug 06, 2017 Keine Kommentare

Starten DAX-Bären ihren Sommerurlaub?

Uncategorized

Relativ wenig Bewegung gab es in der Vorwoche. Und dies trotz großer Datenflut. Wir befinden uns mitten in der globalen Quartals-Berichtssaison und hatten zudem mit der Notenbanksitzung der FED einen wichtigen Termin auf der Agenda. Dazu werde ich nun im Rückblick einige Worte mit entsprechenden Trading-Ideen noch einmal aufarbeiten. Die Themen dazu gab es hier im Blog als sehr gute Zusammenfassung schon. Danach folgt der gewohnte charttechnische Ausblick auf die neue Kalenderwoche zum Monatswechsel im DAX. Das GAP dominierte die Charts weiterhin Wie eingangs angedeutet, wurden in der vergangenen Woche eine Vielzahl an Bilanzen veröffentlicht. Dies waren durchaus verschieden und nicht alle positiv. Auf der positiven Seite konnten Adidas, die Allianz und Volkswagen überraschen. Vom Gewinnanstieg im Vergleich zum Vorquartal auch die Deutsche Bank, doch diese leidet weiterhin unter Einsparungsdruck und den fehlenden Margen im Eigenhandel. Genau dies trifft nun auch die Deutsche Börse Group, welche sehr schlechte Zahlen vermeldete. Das Handelsblatt berichtete ausführlich -> Über die Autowerte muss man…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Starten DAX-Bären ihren Sommerurlaub?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 30, 2017 Keine Kommentare
Mit diesen 5 Aktien schlafen Sie ruhig

Mit diesen 5 Aktien schlafen Sie ruhig

Uncategorized

Die besten Aktien mit Schutzpanzer Die Finanzkrise 2008/09 hat viele Anleger verschreckt. Deshalb haben viele nur von der Seitenlinie beobachtet, wie z.B. der Deutsche DAX Index trotz zahlreicher Krisen um mehr als +250 % auf neue Höchststände kletterte. Das ist verständlich, doch wer in die richtigen Werte investiert, muss keine schlaflosen Nächte fürchten. Ganz ohne Rücksetzer geht es nicht Die Börse ist keine Einbahnstraße und es geht nicht immer stetig bergauf. Nach 8 Jahren Bullenmarkt wird die Zeit früher oder später reif für die nächste Korrektur sein. Die Papiere von großen Markenkonzernen mit stabilen Bilanzen und attraktiven Dividenden halten sich bei Börseneinbrüchen meist besonders gut. Längerfristig orientierte Anleger, die ruhig schlafen wollen, sollten daher auf die Soliden setzen. Schnelle Gewinne werden Sie mit diesen Aktien zwar nicht unbedingt einfahren. Dafür müssen Sie sich allerdings auch keine Sorgen machen, dass ihr Aktiendepot morgen nur noch die Hälfte wert ist. Hier fünf…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Mit diesen 5 Aktien schlafen Sie ruhig

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 25, 2017 Keine Kommentare

DAX fällt in ein Sommerloch

Uncategorized

Beim Blick auf den Chart ist sofort ersichtlich: Die Sommerlaune der Vorwoche konnte nicht fortgesetzt werden. Im Gegenteil: Der DAX litt unter einer Art „Sommergewitter“. Meine Einschätzung der Vorwoche HIER im Blog, dass wir in Richtung Allzeithoch laufen könnten, nach dem gezeigten Range-Ausbruch, war somit falsch. Wir sahen vielmehr einen DAX unter Druck. Gründe dafür sind schnell gefunden. Die Statements der Europäischen Notenbank und der sich ausweitende Abgasskandal. Beides kam mehr oder weniger überraschend und war im Chartbild schwerlich vorab sichtbar. Dennoch obliegt es jedem Börsianer selbst, wie er darauf reagiert und wie flexibel er sich den Marktgegebenheiten anpasst. In diesem Sinne passe ich auch in dieser Woche meinen Blick an das aktuelle Chartbild an und gebe zuvor ein paar kleine Rückblicke auf die Ereignisse und Kursverläufe des DAX in der Vorwoche.   Rückblick auf die Handelstage der Vorwoche Immerhin noch leicht positiv startete die vergangene Handelswoche. Dort war noch immer die Phantasie im Markt…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX fällt in ein Sommerloch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 23, 2017 Keine Kommentare

DAX vollzog den Range-Ausbruch

Uncategorized

Die vergangene Handelswoche zeigte sich von der grünen Seite. Die Aktienbarometer waren grün, so auch der DAX mit einem Gewinn von rund zwei Prozent. Angefacht wurde dies von volkswirtschaftlichen Daten. Letztlich konnte damit auch die kurze „Durststrecke“ an der Wall Street beendet werden. Denn neue Rekordhochs lassen einen Aufwärtstrend aus Sicht der Charttechnik weiter voranschreiten. Und der DAX zeigte den Range-Ausbruch, was ebenfalls ein positives Zeichen war. Ein paar Gründe und mein neuer Wochenausblick zum DAX sind hier nun das Thema. US-Wirtschaft weiter robust Die neuen Allzeithochs beim Dow Jones und dem S&P500 an der Wall Street kamen nicht von ungefähr. Sie beruhten vielmehr auf einer recht gesunden Mischung in den USA. Dort gab die  US-Notenbank-Chefin Janet Yellen deutlich zu verstehen, dass die US-Wirtschaft robust läuft und weitere Zinsanhebungen in diesem und dem kommenden Jahr auf der Tagesordnung stehen. Doch eben nicht so robust, als dass man Angst vor einer Überhitzung haben…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX vollzog den Range-Ausbruch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 16, 2017 Keine Kommentare

METRO Wholesale & Food Specialist für einen Tag im MDAX

Uncategorized

Nach der Abspaltung der METRO Wholesale & Food Specialist AG von METRO AG wird eine außerplanmäßige Änderung im MDAX notwendig. Die MDAX-Berechnung am 13.Juli geschieht mit 51 Titeln. 12. Juli 2017. FRANKFURT (Deutsche Börse). Mit der Abspaltung der METRO Wholesale & Food Specialist AG von METRO AG ist auch eine Anpassung im MDAX-Index notwendig. Die Aktie des Spin-off ist ab morgen im Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet. Der Wert wird deshalb am 13. Juli 2017 für einen Tag in MDAX aufgenommen. Diese Anpassung gewährleistet, dass Investoren den Index abbilden können. MDAX wird somit an diesem Tag mit einem Titel mehr berechnet. Die Aufnahme in den Index erfolgt mit einem Preis von Null. Der Freefloat-Faktor und die Anzahl der Aktien, mit der die METRO Wholesale & Food Specialist AG in den Index aufgenommen wird, sind durch die Aktie der METRO AG im Index sowie dem Abspaltungsverhältnis vorgegeben. Am 13. Juli…


Hier geht es zum kompletten Artikel: METRO Wholesale & Food Specialist für einen Tag im MDAX

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 12, 2017 Keine Kommentare
Wie wirkt sich die Zinspolitik der EZB aus?

Wie wirkt sich die Zinspolitik der EZB aus?

Uncategorized

EZB: die lockere Geldpolitik bestraft Sparer und entlastet Schuldner „Der Zins kennt keine Pause. Er arbeitet auch nachts und am Sonntag. Sogar bei Regentagen“ – dieses Zitat von Henry Wheeler Shaw zeigt sehr gut die Vorteile auf, die Zinsen für Anleger mit sich bringen. Angesichts der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die Zinsen zuletzt jedoch kaum noch etwas eingebracht. Die Renditen für Zinseinlagen liegen auf Rekordtiefstständen, so dass sich eine klassische Geldanlage kaum noch lohnt. Doch wie wirkt die Politik der EZB genau und wird sich diese in naher Zukunft deutlich verändern? Bild: Die EZB in Frankfurt, Quelle: 360degreeAerial – 631008524 / Shutterstock.com   Die EZB hat mit ihrer Zinspolitik einen großen Einfluss auf die Zinsen für Geldanlagen und Kredite. Darüber hinaus spielen die Leitzinsen sowie der Kauf von Anleihen auch für die wirtschaftliche Entwicklung eine wichtige Rolle. Wie genau diese ausfällt und was Anleger in naher Zukunft auf…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wie wirkt sich die Zinspolitik der EZB aus?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 12, 2017 Keine Kommentare

Commerzbank: Konditionensänderung für Währungsumrechnung

Uncategorized

Konditionensänderung für Überweisungseingänge und Überweisungsausgänge Sollten Sie mit dieser Konditionsänderung nicht einverstanden sein, sprechen Sie uns gern bis zum 07.08.2017 an. Bis zu diesem Termin haben Sie die Möglichkeit zu widersprechen oder fristlos und kostenfrei zu kündigen. Widersprechen Sie nicht, gilt Ihre Zustimmung zu der Vertragsänderung als erteilt. Währungsumrechnung bei einer Überweisung in einer anderen Währung als der Kontowährung: Wenn Sie bei der Commerzbank eine Überweisung in einer anderen Währung (ungleich EUR) tätigen, zahlen Sie mind. 7,50 Euro Gebühren. Beträge unter 12.500 Euro: 7,50 EUR Beträge ab 12.500 Euro: 1% vom Überweisungsbetrag Zahlungen in nicht frei konvertierbaren Währungen (Exotenzahlungen): Wenn Sie bei der Commerzbank eine Überweisung in einer Währung (Exotenzahlungen) tätigen, zahlen Sie mind. 30,- Euro Gebühren. 3%o, Minimum 30,00 EUR Maximum 200,00 EUR Wechselkurs der Commerzbank Der Wechselkurs bzw. Referenzwechselkurs wird jeden Handelstag um 13 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) durch die Commerzbank festgelegt. Er kann online eingesehen werden.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Commerzbank: Konditionensänderung für Währungsumrechnung

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 10, 2017 Keine Kommentare

DAX-Chartanalyse nach Range-Woche

Uncategorized

In Kurzform vorweg: Die Dynamik der Vorwoche konnte nicht fortgesetzt werden. Es gab zwar erneut schnelle und vor allem für Daytrader spannende Bewegungen am Aktienmarkt. Doch für Positionstrader blieb hier kein Raum für Signale. Die Handelsspanne betrug weniger als 200 Punkte oder rund 1,6 Prozent auf den DAX-Stand bezogen. Im Detail wurden einzelne Daten zur weiteren Entwicklung der US-Wirtschaft jedoch mit Spannung erwartet und entsprechend darauf reagiert. Diese stelle ich hier noch einmal vor und widme mich anschließend der DAX-Chartanalyse nach Range-Woche zu. Rückblick auf die Range-Woche Die Handelswoche begann am Montag erneut stark, wie schon in den Vorwochen erlebt. Dabei entstand erneut ein GAP, welches den Marktteilnehmern Respekt einflößte. Es wurde erst einmal ignoriert, aber nicht vergessen! GAP am Montag im DAX Der DAX wandte sich zuerst seinem Korrekturziel zu. Dieses hatte ich in der Vorwochenanalyse skizziert (->) Gut möglich also, dass zum Monats- und Quartalsstart die Kurse etwas zurücklaufen, im Sinne von einer…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse nach Range-Woche

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 09, 2017 Keine Kommentare

lovethiscar.de vereinfacht den Gebrauchtwagenhandel

Uncategorized

Gebrauchtwagenhandel – schnell, sicher und besonders kundenorientiert Wer kennt das nicht. Die Entscheidung ein neues Auto zu kaufen ist gefallen und die Vorfreude wächst stetig. Jetzt noch schnell zum Händler, um ein Angebot für den alten, der noch super da steht, einzuholen. Mit dem Händlerangebot kommt auch gleichzeitig der Schock!   In den vergangenen zwei Jahren wechselten in Deutschland durchschnittlich 6,5 Mio. gebrauchte Autos mit einem Gesamtwert von ca. 75,4 Milliarden Euro ihren Besitzer. Ca. 4,6 Milliarden Euro wurden dabei von Fahrzeugbesitzern verschenkt, weil das Auto zu einem Preis, der deutlich unter dem Marktwert liegt, an einen Händler abgegeben wurde. Für viele Fahrzeugbesitzer ist ein Privatverkauf mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden. Oft fehlt die notwendige Zeit und Muße, sich selbst um den Verkauf an Privatpersonen zu kümmern. Genau diesen Aufwand übernimmt lovethiscar.de für seine Kunden. Wie genau funktioniert lovethiscar.de? In individuell buchbaren Verkaufspaketen können Kunden selbst entscheiden, wie viel Unterstützung


Hier geht es zum kompletten Artikel: lovethiscar.de vereinfacht den Gebrauchtwagenhandel

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 09, 2017 Keine Kommentare

DAX-Chartanalyse mit starker Bewegung

Uncategorized

Endlich kam sie. Die starke Bewegung im Deutschen Aktienindex. Wir warteten darauf nun schon einige Wochen und waren teilweise recht frustriert, dass sich der DAX im Wochenverlauf der jüngsten Zeit kaum von der Stelle bewegte. Doch diese Seitwärtsphase wurde in den letzten Tagen endlich beendet. Fast schon einleitend wirkt daher die Überschrift aus der Vorwoche „DAX per Saldo seitwärts“ – von daher widmen wir uns hier nach dem kurzen Wochenrückblick der Aussicht auf die kommende Handelswoche. Denn da könnte der DAX mit starker Bewegung zum GAP auftrumpfen und dort…aber ich möchte nicht vorgreifen. Einem starken Wochenstart folgte die Ernüchterung Noch am Montag sah die DAX-Welt anders aus. Wir starteten sehr stark mit einem Sprung über die 12.800 Punkte-Marke. Das Terrain erschien jedoch schon zu diesem Zeitpunkt nicht nachhaltig. Aus diesem Grund gab es dort vermehrt kurzfristige Trading-Chancen, nicht nur wegen dem dort aufgetretenem GAP: DAX zum Wochenstart Diese Stärke führte jedoch noch einmal zu höheren Kursen, konkret zur…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse mit starker Bewegung

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jul 02, 2017 Keine Kommentare

Wenn die Baufinanzierung für den Vermittler schief läuft

Uncategorized

Will der Vermittler mich tatsächlich über den Tisch ziehen? Vielleicht wissen es noch nicht alle hier. Aber ja, ich möchte mit meiner Familie aufs Land ziehen – zurück nach Mecklenburg Vorpommern. Und ich persönlich dachte immer, dass ich mich mit der Baufinanzierung ganz gut auskennen würde. Doch jetzt habe ich einen Einblick in die Baufinanzierung bekommen, der meine Sichtweise verändert hat. Finanzierungsanfragen Hier möchte ich gleich vorweg folgendes empfehlen. Sucht Euch für eine Baufinanzierung einen Vermittler für Baufinanzierung, gerne auch zwei und stellt auch persönlich bei 2-3 Banken einen unverbindliche Finanzierungsanfrage. Finanzierungsbedarf (Gesamtkosten) (+) Kaufpreis des Objekts (+) Kosten für Notar und Grundbucheintrag (+) Kosten für Makler (+) Grunderwerbsteuer (-) Eigenkapital Klar ist der Kaufpreis des Objekts und das Eigenkapital für jeden hier klar. Die Kosten für den Makler? Das hängt natürlich vom Objekt ab. Selten werden noch Häuser ohne Makler verkauft, so das Ihr direkt mit dem Eigentümer in die…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wenn die Baufinanzierung für den Vermittler schief läuft

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 26, 2017 Keine Kommentare

DAX-Chartanalyse per Saldo seitwärts

Uncategorized

Seitwärts ist keine Richtung, doch es fällt ins Auge, dass sich der DAX per Saldo seitwärts bewegte. Wie schon in den Vorwochen bewegte sich der DAX im Wochenvergleich einmal mehr so gut wie nicht. Eine minimale Veränderung von 0,15 Prozent kommt einer Nullnummer gleich. Doch dies gilt nur für die Wochensalden, denn innerhalb der Handelswoche waren durchaus spannende Bewegungen zu verzeichnen. Neue Allzeithochs in der Vorwoche Gleich zum Wochenstart gab es eine erste starke Bewegung im DAX. Die Charts in der Analyse beziehen sich auf den XETRA-DAX. Dieser startete am Montag mit einem GAP und näherte sich dem alten Allzeithoch: XETRA-GAP zum Wochenstart Im Gleichklang mit der Wall Street ging es direkt weiter nach oben und ein neues Allzeithoch bei 12.913 Punkten wurde schnell erreicht. Damit trat das bullische Szenario aus der Vorwochenanalyse mit diesen Worten „fast“ ein: Mit einer Erholung der US-Technologiewerte und weiteren Aufschlägen im Dow Jones über 21.400 Punkten, was an der Wall…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse per Saldo seitwärts

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 25, 2017 Keine Kommentare

DAX-Chartanalyse nach neuem Allzeithoch

Uncategorized

Der DAX schaffte es in der Vorwoche erneut, den Wochensaldo als Veränderung gering zu halten. Mit einem Minus von 0,5 Prozent auf Wochensicht gab es somit erneut auf den ersten Blick wenig Bewegung. Doch innerhalb der Woche schwankte der Markt immerhin um 300 Punkte. Diese Bandbreite vollzog sich letztlich an nur zwei Handelstagen, bedingt durch die Termine der Woche. Darauf gehe ich nun näher ein und erstelle auf Basis der Charttechnik einen Ausblick auf die kommende Handelswoche nach dem DAX-Allzeithoch aber Wochenminus. DAX-Allzeithoch aber Wochenminus wegen Notenbank und Hexen Die Voraussetzungen für den Handel in der Vorwoche waren durchmischt. Einerseits war das Thema der Technologiewerte in den USA noch nachzuarbeiten und andererseits die Charttechnik weiterhin auf Kurs zu neuen Allzeithochs. So schrieb ich vor einer Woche in der Analyse DAX trotz vieler Events unverändert mit Blick auf den Langzeitchart: …richtet sich der Blick im DAX erneut auf das Allzeithoch aus Vorwoche, Big Picture…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse nach neuem Allzeithoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 18, 2017 Keine Kommentare
Tipp: Durch die Umschuldung Zinsaufwendungen sparen

Tipp: Durch die Umschuldung Zinsaufwendungen sparen

Uncategorized

Wer vor längerer Zeit hierzulande einen Kredit zum Beispiel für eine energetische Sanierung aufgenommen hat, hat noch erheblich mehr Zinsen gezahlt, als dies heute der Fall ist. Unter Umständen zahlt er die Zinsen auch immer noch und in derartigen Fällen kann sich eine Umschuldung als lohnenswertes Unterfangen darstellen. Dabei ist das Ganze gar nicht wahnsinnig kompliziert und gelingt nach Studium dieses Artikels mühelos. Wer bereits Schulden hat, sollte nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern sich eine Umschuldung überlegen. Bildquelle: tommaso79 – 598561400 / shutterstock.com In Deutschland sind viele Menschen verschuldet und leben auf pump Während Deutschland an und für sich ein Land ist, dem es auf finanzieller Ebene äußerst gut geht, so trifft dies auf viele Bürger nicht unbedingt zu. Sie leben über ihre Verhältnisse und erwerben Dinge, für die sie praktisch das Geld gar nicht besitzen. Trotzdem möglich werden dabei entsprechende Anschaffungen durch die Unterstützung von Kreditgebern,…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Tipp: Durch die Umschuldung Zinsaufwendungen sparen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 12, 2017 Keine Kommentare

DAX-Chartanalyse nach Event-Woche

Uncategorized

Im Wochenrückblick tat sich der DAX eher schwer. Die Rekordjagd zu Pfingsten konnte nicht fortgesetzt werden ( zur Vorwochenanalyse -> ). Es blieb eine fast unscheinbare Veränderung von -0,06 Prozent auf Basis der XETRA-Daten stehen und damit ein „Nullsummenspiel“. Für die Fülle an Events in der vergangenen Woche jedoch eine sehr stabile Leistung. Darauf möchte ich nun kurz eingehen und danach einen Ausblick im DAX trotz vieler Events auf die kommende Handelswoche geben. DAX trotz vieler Events mit Eigenleben In der kurzen Woche nach Pfingsten, in der am Montag im DAX kein Handel stattfand, überschatteten drei große Termine das Börsenwetter. In erster Linie wurde nach Großbritannien geschaut, wo im Zuge des Brexits neue Parlamentswahlen den Kurs und damit die Regierung stärken sollten. Bereits im Vorfeld wurden hier seitens der Broker starke Kursveränderungen erwartet und die Sicherheitsleistungen in den Produkten und Währungen entsprechend angehoben. Das Ergebnis am Donnerstagabend war denkbar knapp und so gar nicht…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse nach Event-Woche

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 11, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse zu Pfingsten

DAX-Chartanalyse zu Pfingsten

Uncategorized

Der DAX zeigte in der Vorwoche deutlich mehr Bewegung als in der Vorwoche. Auch wenn die Handelswoche zuerst sehr müde begann, zeigte sie am Ende dann doch neue Rekorde auf. Diesmal nicht nur in den USA, sondern auch bei uns. Zeit wurde es für das „Nachholen“ eines Allzeithochs. Im Wochenvergleich ergab dies eine Performance von 1,75 Prozent. Schauen wir uns dies im Verlauf nun noch einmal genauer an bevor wir zur Aussicht auf die kommende Handelswoche in der DAX-Chartanalyse zu Pfingsten übergehen. Ausbruch aus Dreieck erfolgt Im DAX machte sich zum Wochenstart Unentschlossenheit breit. Eine recht enge Range dominierte den Markt und fesselte ihn im Bereich um 12.600 Punkte. Davon konnten letztlich nur Daytrader profitieren, die intraday und mit kurzem Zeithorizont agierten. Ein Beispiel dazu hatte ich am Montag hier vermerkt: Range-Trading im DAX Deutlich mehr Bewegung gab es im Euro-Dollar, der sich am Dienstag anschickte, zu neuer Stärke aufzulaufen.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse zu Pfingsten

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jun 05, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse vor richtungsweisender Woche

DAX-Chartanalyse vor richtungsweisender Woche

Uncategorized

Die Märkte beruhigten sich in dieser Woche und schwenkten im Falle der US-Indizes sogar komplett um. So gab die Überschrift der Vorwoche mit: Übertriebene Panik eine gute Orientierung. Denn der DAX veränderte sich per Wochenschluss nur marginal und verlor 0,3 Prozent. Viel besser lief es in den USA, wo nicht nur die Marke von 21.000 Punkten wieder erreicht werden konnte, sondern der S&P 500 und Nasdaq sogar auf neuen Rekordhochs schlossen. Die Rallye scheint dort somit noch nicht zu Ende gewesen zu sein. Immerhin hat der US-Präsident Donald Trump auch einige Dinge richtig gemacht – wirtschaftlich betrachtet. Und die Quartalssaison war in den USA die beste seit sechs Jahren! Laut Factset sind hier die Gewinne um durchschnittlich 13,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Ein Grund weiter zu feiern? Dies wird die DAX-Chartanalyse vor richtungsweisender Woche genauer zeigen. Chartbild der Vorwoche gab Orientierung Das Chartbild aus der Vorwoche bildete in dieser Woche eine…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse vor richtungsweisender Woche

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 28, 2017 Keine Kommentare

Das Eurex Risk Based Margin System (RBM) wird ersetzt

Uncategorized

Am Freitag, den 19. Mai 2017, um 22 Uhr wird die deutsche Derivatebörse Eurex das bestehende Risk Based Margin System (RBM) durch eine Portfolio-basierte Risikomethodik (Eurex IBTIMS) ersetzen. Eurex IBTIMS stimmt die Margin-Anforderungen auf das Gesamtrisiko eines Portfolios ab. Dabei werden Ab- und Aufwärtsbewegungen des Marktes in verschiedenen Ausprägungen simuliert und mögliche Korrelationen zwischen verschiedenen Produkten berücksichtigt. Während diese Änderung der Margin-Berechnung in der Regel nur geringe Auswirkungen auf ein Depot haben wird, können die Margin-Anforderungen einiger Depots in Abhängigkeit von der individuellen Portfoliozusammensetzung signifikant steigen. Quelle: www.lynxbroker.de Portfoliobasiertes Risikomanagement Eurex Clearing Prisma, unsere portfoliobasierte Risikomanagement-Methode, ist ein neuer Standard, der unsere bestehende Risk-based Margining-Methode (RBM) schrittweise ablöst. Eurex Clearing Prisma ermöglicht die Aufrechnung von Margin-Anforderungen zwischen unterschiedlichen, durch Eurex Clearing geclearten Märkten (Cross Margining). Dies gilt insbesondere für von Eurex Clearing abgewickelte Zinsprodukte: Hier werden Positionen in börsengehandelten Fixed Income-Produkten und außerbörslich gehandelten Zinsswaps derselben Liquidationsgruppe zugeordnet – unter…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Das Eurex Risk Based Margin System (RBM) wird ersetzt

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 17, 2017 Keine Kommentare

Soviel kostet der EUREX Handel bei Consorsbank, Comdirect, LYNX, OnVista und finanzen.net Brokerage

Uncategorized

Das günstigste Depot für den EUREX Handel Erfahren Sie in diesem Artikel, über welchen Online-Broker Sie Geld in Optionen (Aktien- oder Indexoptionen) investieren können. Die EUREX (European Exchange) wird von der Deutschen Börse AG betrieben und ist mit einem jährlichen Handelsvolumen von über 1,7 Milliarden Kontrakten die größte Derivatebörse in Europa und eine der größten der Welt. Die erste Voraussetzung für den Optionshandel ist die Termingeschäftsfähigkeit, welche Sie bei der depotführenden Bank bzw. dem Online-Broker beantragen müssen. Sobald dies geschehen ist und das speziell für den Terminhandel vorgesehene Depot eingerichtet wurde, sind erste Transaktionen möglich. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Kosten für den Handel mit Optionen über 5 Online-Broker vergleichen. Online-Broker für den EUREX-Handel Für unseren Vergleich haben wir uns die Preis- und Leistungsverzeichnisse von 5 großen Anbietern aus Deutschland angeschaut, und auch wenn nicht jedes Preis- und Leistungsverzeichnis alle Gebühren beinhaltet, so möchten wir Ihnen diese 5…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Soviel kostet der EUREX Handel bei Consorsbank, Comdirect, LYNX, OnVista und finanzen.net Brokerage

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 11, 2017 Keine Kommentare

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin): CFDs ohne Nachschusspflicht

Uncategorized

CFD-Handel ohne Nachschusspflicht Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 08. Mai 2017 eine Allgemeinverfügung nach § 4b WpHG erlassen. Sie beschränkt damit die Vermarktung, den Vertrieb und den Verkauf von finanziellen Differenzkontrakten (Contracts for Difference, CFDs). Kontrakte mit einer Nachschusspflicht dürfen Privatkunden nicht mehr angeboten werden. BaFin interveniert bei CFDs „Mit der Beschränkung des CFD-Handels machen wir erstmalig von der Möglichkeit zur Produktintervention Gebrauch“, erläutert Exekutivdirektorin Elisabeth Roegele die Maßnahme der BaFin. Bei CFDs mit Nachschusspflicht hat die Aufsicht erhebliche Bedenken für den Anlegerschutz. Sie haben ein für Privatkunden unkalkulierbares Verlustrisiko. Das Verlustrisiko ist nicht auf den Kapitaleinsatz des Kunden beschränkt, sondern kann sein gesamtes Vermögen erfassen und ein Vielfaches seines eingesetzten Kapitals betragen. „Das können wir aus Verbraucherschutzgründen nicht akzeptieren. Die Beschränkung des CFD-Handels ist deshalb ein notwendiger Schritt zum Schutz der Privatanleger“, erklärt Roegele das Einschreiten der Aufsicht. Anbieter von CFDs mit Nachschusspflicht haben ab der Veröffentlichung…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin): CFDs ohne Nachschusspflicht

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 09, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Kommt die Korrektur vor oder nach der 13.000?

DAX-Chartanalyse: Kommt die Korrektur vor oder nach der 13.000?

Uncategorized

Die Rallye setzte sich also fort – erst zögerlich, doch zum Wochenausgang sehr massiv. Es war kein globales Phänomen, sondern vielmehr eine europäische Rallye. Allein bis XETRA-Schluss im DAX konnte dieser um 2,24 Prozent zulegen UND nachbörslich noch einmal 100 Punkte als Bonus verbuchen. Warum und weshalb und vor allem wann kommt die Korrektur dieser Bewegung, bewegt die Trader zum Wochenstart und ist Kern dieser Analyse. DAX – Aufarbeitung der Geschehnisse In der Vorwoche hatte ich bereits auf die Möglichkeit einer Korrektur hingewiesen. Denn eine „Korrektur nach dem Allzeithoch“ wäre nicht nur gesund, sondern auch charttechnisch nötig. Dabei hatte ich das Korrekturziel (1) mit dem ehemaligen Allzeithoch gekoppelt und so dargestellt: Bis zu diesem Punkt ließen die Bullen jedoch den Markt nicht korrigieren. In der tiefsten Bewegung gleich am Dienstag korrigierte der DAX nur bis 12.433 Punkte und erreichte damit das skizzierte Korrekturziel (1) NICHT. Ein extrem starkes Zeichen, was…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Kommt die Korrektur vor oder nach der 13.000?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 07, 2017 Keine Kommentare
Wenn der Margin Call ausbleibt: Plus500

Wenn der Margin Call ausbleibt: Plus500

Uncategorized

Plus500 ist ein im Jahr 2008 gegründetes und in Großbritannien ansässiges Handelsunternehmen. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Anbieter von Online-Dienstleistungen für Kunden des Einzelhandels, die auf einer Reihe von Finanzmärkten mit Differenzgeschäften Handel treiben. Aktien der Muttergesellschaft werden zum Handel auf dem AIM-Markt der Londoner Börse zugelassen. Erfahrungen mit Plus500 Anfang April haben wir wie bereits in diesem Artikel („Plus500: So einfach erhalten Sie 25 Euro zum CFD Trading„) beschrieben, für unseren Test ein Depot bei Plus500 eröffnet. Damit wir uns diese 25 Euro auch auszahlen lassen können, mussten wir 100 Händlerpunkte verdienen. Diese Händlerpunkte (TPoints) gibt es für Trades über Plus500 und die Höhe variiert je nach Handelsinstrument und Ordergröße. Wir testen seit 5 Wichen die Web App (WebTrader) und die Smartphone App von Plus500 und werden hier unsere ersten Erfahrungen zu Plus500 veröffentlichen. Margin Call Plus500 Warnhinweis Sie bewegen sich nahe der zulässigen Untergrenze. Bitte…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wenn der Margin Call ausbleibt: Plus500

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 04, 2017 Keine Kommentare

Bonus und Promotion – So kämpfen Broker um ihre Anleger!

Uncategorized

Spekulative Geldanlagen werden immer mehr zu einem Thema auch für all jene, die sich früher eher für das Sparbuch oder Festgeld interessiert haben. Da solche traditionellen Geldanlagen aber keine nennenswerten Renditen mehr abwerfen, gibt es auch immer mehr private Kleinanleger, die umdenken und ihre Ersparnisse an anderen Stellen gut aufgehoben wissen wollen. Unter anderem bei den spekulativen Geldanlagen, die zwar ein gewisses Risiko in sich tragen, aber auch eine gute Rendite ermöglichen. Zudem bringen sie den Vorteil mit sich, das der Anleger die Geldanlage selbst steuern kann. Für all jene wichtig, die gerne wissen wollen, was mit ihrem Geld geschieht. Der Handel findet im Internet statt Auch die neugewonnene Technik und die Möglichkeiten, die damit einhergehen, tragen dazu bei, dass Privatanleger selbst in spekulative Geldanlagen wie Binäre Optionen investieren können. Sie benötigen keinen Broker mehr, der für sie die Geschicke in die Hand nimmt. Der Broker wird nur noch benötigt,…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Bonus und Promotion – So kämpfen Broker um ihre Anleger!

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mai 04, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Das nächste Signal – Wird jetzt alles gut?

DAX-Chartanalyse: Das nächste Signal – Wird jetzt alles gut?

Uncategorized

Die Vorwoche hatte wieder ordentlich Volatilität im Gepäck. Dies gefiel den Tradern und kurzfristigen Marktakteuren, brachte aber unter dem Strich für Anleger wenig Entwicklungspotenzial. Denn der DAX legte im Wochenvergleich um nur 0,4 Prozent zu, während der Dow Jones 0,4 Prozent verlor. Eine globale Diversifikation an diesen Stellen hätte somit keine Bewegung gebracht. Signale der Vorwoche Die Woche startete erst am Dienstag und recht schwach. Vielleicht auch ein wenig durch die Ergebnisse des Türkei-Votums und der Außenwirkung auf die EU bedingt. Während der DAX auf die 12.000 zusteuerte, beteten die Anleger an der Wall Street, dass der Abwärtstrend sich nicht beschleunigen würde. Das vorbörsliche Bild beim Dow Jones dazu sah nicht gut aus: Doch mit der Eröffnung konnte der dort verzeichnete Trend gebrochen werden und „Schlimmeres“ wurde verhindert. Ja, es entstand sogar ein tolles Kaufsignal dadurch! Am Montagabend sah das Chartbild bei nextmarkets dann so aus: Per XETRA-Schluss wurde übrigens…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Das nächste Signal – Wird jetzt alles gut?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Apr 23, 2017 Keine Kommentare

Mr. DAX – Dirk Müller von Cashkurs.com spricht über Zukunftstrends

Uncategorized

Die Welt ist allen Bereichen im Umbruch LYNX spricht auf der Invest in Stuttgart mit Dirk Müller (Fondsmanager und Autor) über die Zukunftstrends. „Facebook ist so mächtig und schwer angreifbar.“ So Mr. DAX – Dirk Müller. LYNX – Anlegen mit Vorsprung Möchten Sie an ausländischen Börsenplätzen handeln, so ist dies bei herkömmlichen Anbietern äußerst zeitaufwendig und teuer. LYNX bricht den Markt für Online-Brokerage auf und reicht Anlegern die helfende Hand. Anlegen über LYNX ist Anlegen mit Vorsprung. Weltweite Handelsmöglichkeiten, direkter Zugang zu über 100 Börsen, Echtzeit-Streaming von Marktdaten, Strategische Handels-Tools und sehr wettbewerbsfähige Preise ermöglichen es Ihnen, Ihre Investitionen zu optimieren und Ihre Erträge zu maximieren. Die Handelsplattform wurde für Ihre Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Stabilität und technologische Überlegenheit ausgezeichnet. Sie haben direkten Zugang zu allen Börsen. Durch Verwendung des SMART-Routing sucht das System für Ihre Order stets den bestmöglichen Preis/ Kurs um eine bestmögliche Ausführung zu gewährleisten. Die Handelsplattform…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Mr. DAX – Dirk Müller von Cashkurs.com spricht über Zukunftstrends

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Apr 12, 2017 Keine Kommentare
EUREX Handel: Wo kann man Optionen handeln?

EUREX Handel: Wo kann man Optionen handeln?

Uncategorized

Bei der European Exchange – die auch als Eurex bezeichnet wird – handelt es sich um eine Börse, an der sich Optionen und Futures handeln lassen. Es gibt verschiedene Online-Broker im Internet, bei denen die Möglichkeit besteht, am Eurex Handel teilzunehmen. Gegründet wurde die Organisation im Jahr 1998 durch eine Fusion der Deutschen Terminbörse (DTB) und der SOFFEX (Swiss Options and Financial Futures Exchange). Bevor man jedoch selbst mit dem Eurex-Handel loslegt, gilt es, sich genau über die Grundlagen beim Optionshandel zu informieren. Optionen, Put-Option und Call-Option – was ist das genau? Als Option bezeichnet man grundsätzlich einen Vertrag, der zwischen zwei Parteien zustande kommt. So kann man als Käufer einer Option ein Wertpapier in einer bestimmten Menge zu einem fixen Preis erwerben, dem sogenannten Basispreis oder diesen auch verkaufen. Hierfür erhält der Verkäufer eine Optionsprämie. Im Gegenzug verpflichtet er sich dazu, eine bestimmte Menge an Wertpapieren zu einem fixen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: EUREX Handel: Wo kann man Optionen handeln?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Apr 04, 2017 Keine Kommentare

LYNX zahlt Ihnen bis zu 150,- Euro für die Freundschaftswerbung

Uncategorized

So erhalten Neukunden 50,- Euro von LYNX Wenn Sie über den Online-Broker ein Wertpapierdepot eröffnen möchten, können Sie durch die „Freundschaftswerbung“ als Neukunden 50,- Euro erhalten. Als Neukunde gilt, wer innerhalb der letzten zwei Jahre kein Depot über LYNX eröffnet hat. Kunden empfehlen LYNX Voraussetzung für den Prämienerhalt ist, dass der geworbene Neukunde innerhalb der ersten drei vollen Kalendermonate nach seiner Depoteröffnung mindestens drei Wertpapiertransaktionen tätigt. Die Prämie für den geworbenen Neukunden beträgt 50,- EUR und wird auf das entsprechende LYNX Kundendepot nach Erfüllung der Voraussetzungen zum Prämienerhalt gutgeschrieben. Die Prämie ist nicht übertragbar. Selbst- und Doppelwerbungen sind ausgeschlossen. So erhalten Sie 50,- Euro von LYNX Depoteröffnungsantrag anfordern oder online ausfüllen, Coupon herunterladen und ausdrucken Depoteröffnungsantrag und Coupon  zusammen an LYNX zurücksenden Depotgutschrift in Höhe von 50,- EUR erhalten Sie suchen einen Werber oder Neukunden? Senden Sie uns gerne eine E-Mail an freundschaftswerbung@iblog-finance.com und wir versuchen Ihnen zu helfen. Über…


Hier geht es zum kompletten Artikel: LYNX zahlt Ihnen bis zu 150,- Euro für die Freundschaftswerbung

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Apr 01, 2017 Keine Kommentare

Geld abheben am Geldautomat: Gebühren-Hammer bei vielen Sparkassen

Uncategorized

Viele Sparkassen-Kunden müssen jetzt beim Geldabhaben Gebühren zahlen Seit wenigen Stunden müssen Sparkassen-Kunden in ganz Deutschland an den Geldautomaten Gebühren bezahlen. Bei der Sparkasse in Wittgenstein haben Kunden lediglich fünf Abhebungen im Monat kostenfrei, jede weitere Abhebung am Geldautomaten kostet dann 1,- Euro. Bares gibt es bei der Sparkasse wohl bald nur noch gegen Gebühren Verbraucherschützer fürchten demnach, dass Banken angesichts niedriger Zinsen so ihre Einnahmen steigern wollen. Und dabei hatte der Sparkassen-Präsident in Herbst 2016 noch versprochen: „Geld-Abheben bleibt kostenlos.“ Hier finden Sie eine Übersicht zu den größten Sparkassen in Deutschland. Jetzt Girokonto wechseln? Wir glauben, dass es in Zukunft – bei anhaltender Zinspolitik der EZB – keine Bank seinen Kunden ein komplett kostenloses Girokonto zur Verfügung stellen kann. Allerdings gibt es zur Abhebung am Geldautomaten bereits viele Alternativen. So haben Kunden der Commerzbank die Möglichkeit, u. a. kostenfrei im Lebensmittelmarkt EDEKA kostenfrei bis zu 200,- Euro „abzuheben“, wenn…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Geld abheben am Geldautomat: Gebühren-Hammer bei vielen Sparkassen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 30, 2017 Keine Kommentare

Aktien als Altersvorsorge? Eine empfehlenswerte Geldanlage.

Uncategorized

Sind Aktien tatsächlich eine empfehlenswerte Geldanlage? Fakt ist: Die staatliche Rente wird in geraumer Zukunft nur noch eine Basisabsicherung darstellen. Es sind vor allem die jüngeren Arbeitnehmer, die sich durchaus die Frage stellen sollten, ob es mitunter nicht von Vorteil wäre, eine private Altersvorsorge abzuschließen. Schlussendlich möchte man am Ende der Arbeitskarriere ein sorgenfreies Leben haben und sich nicht mit finanziellen Problemen auseinandersetzen. Folgt man einer Umfrage des „Deutschen Sparkassen- und Giroverbands„, so sind die Deutschen jedoch relativ nachlässig, wenn es um die private Vorsorge für das Alter geht. Nur ein Drittel gab an, tatsächlich für das spätere Rentenalter zu sparen. Zudem zeigen die Zahlen, dass sich die Deutschen vorwiegend für ertragsschwache Anlageformen entscheiden. Rund 50 Prozent lassen ihr Geld auf dem Girokonto oder haben sich für ein Sparbuch entschieden. Schon seit Jahren gibt es für diese Geldanlagen keine attraktiven Zinsen mehr. In vielen Fällen bekommen die Anleger, wenn sie…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Aktien als Altersvorsorge? Eine empfehlenswerte Geldanlage.

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 30, 2017 Keine Kommentare

VW Skandal-Sensationsurteil durch Landgericht Offenburg

Uncategorized

Händler muss neuen VW Tiguan liefern gegen Rückgabe des manipulierten PKW ohne Nutzungsentschädigung Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erstreitet ein weiteres sensationelles Urteil für einen geschädigten VW Tiguan Fahrer. Erneut ergeht ein verbraucherfreundliches Urteil im VW Skandal: das Landgericht Offenburg, 3 O 77/16 (nicht rechtskräftig) hat einen VW Händler mit Urteil vom 21.03.2017 verurteilt, einen neuen VW Tiguan aus der aktuellen Serienproduktion mit der Euro-6-Norm zu liefern gegen Rückgabe des manipulierten VW Tiguan, ohne dass der Geschädigte eine Nutzungsentschädigung bezahlen muss. Nachdem bereits im Januar das Landgericht Regensburg, 7 O 967/16 einen Seat Händler zur Nachlieferung eines Seat Alhambra verurteilt hat, ist ein weiteres sehr verbraucherfreundliches Urteil zu Gunsten eines Geschädigten ergangen. Der Geschädigte hatte von einem VW Händler aus dem Ortenaukreis im Januar 2014 einen neuen VW Tiguan Bluemotion 2,0l TDI mit 177 PS erworben. Nach Aufdeckung des VW-Skandals musste der Geschädigte feststellen, dass auch sein Fahrzeug…


Hier geht es zum kompletten Artikel: VW Skandal-Sensationsurteil durch Landgericht Offenburg

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 28, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Schwache Woche mit versöhnlichem Ausgang

DAX-Chartanalyse: Schwache Woche mit versöhnlichem Ausgang

Uncategorized

Das Trendverhalten des Aktienmarktes stockte in der vergangenen Woche. Mit einem ersten kritischen Blick auf die Analyse aus der Vorwoche „Ein Schritt höher zum Allzeithoch“ (HIER auf iBlog-Finance zu lesen ->) muss resümiert werden, dass dies nicht mehr so reibungslos wie in den Vorwochen ablief. Mit einem Minus von 0,26 Prozent verlor der DAX zwar nicht merklich, aber konnte sich auch nicht näher an das Allzeithoch heran bewegen. Was dabei genau in der Vorwoche geschah und welche weitere Entwicklung ich favorisiere, erfahren Sie in dieser Chartanalyse. Die Bären schlugen zu Gleich zum Wochenbeginn setzten die Marktteilnehmer auf fallende Kurse. Damit entfernte sich der DAX wieder vom Zwischenhoch bei 12.100 Punkten aus dem Märzbeginn und näherte sich gleich am Montag der Unterstützungszone oberhalb von 12.000 Punkten an. Dort verliefen, wie in der Vorwochenanalyse gezeigt, eine Unterstützung und ein Aufwärtstrend. Als recht präsenten Bereich im Chartbild hatten diesen somit auch andere Marktteilnehmer…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Schwache Woche mit versöhnlichem Ausgang

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 26, 2017 Keine Kommentare

Binäre Optionen Broker bald ohne Einzahlungsbonus?

Uncategorized

Durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC steht wahrscheinlich eine Regelung an, nach der künftig sowohl Binär- als auch CFD-Broker ihren Tradern keine Einzahlungsboni mehr anbieten dürfen. Davon wären Neu- und Bestandskunden gleichermaßen betroffen. Was steckt hinter der Ankündigung? Mit Stand von März 2017 trägt die Intention der CySEC noch Empfehlungscharakter. Der CySEC-Chef Demetra Kalogerou hat diese Empfehlung in einem Brief ausgesprochen, der an alle in Zypern ansässigen Broker ging. Das Dokument beantwortet viele offene Fragen zur Arbeitsweise von EU-Brokern. Es geht aus dem Schreiben hervor, dass die Praxis der Boni durch die CySEC als zweifelhaft betrachtet wird. Kalogerou begründete in seinem Schreiben das mögliche Verbot von Bonuszahlung mit der Schaffung von Anreizen zum Kauf höchst komplexer, aber spekulativer Produkte, zu denen er Binäroptionen und CFDs zählt. Diese würden wohl viele Anleger gar nicht richtig verstehen. Die Broker sollen mehr Transparenz und Fairness an den Tag legen. Die Praxis der Bonuszahlungen, wie…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Binäre Optionen Broker bald ohne Einzahlungsbonus?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 22, 2017 Keine Kommentare

Die besten CFD Broker im Vergleich

Uncategorized

Bei der Auswahl eines CFD Brokers sollten stets die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen im Vordergrund stehen. Als Anlaufstelle für einen Brokervergleich möchten wir die Webseite http://www.cfd-brokervergleich.com empfehlen. Auf dieser Seite, die sich gezielt mit dem Thema CFD beschäftigt, ist unter anderem eine Vergleichstabelle mit diversen Anbietern von Differenzkontrakten ausfindig zu machen. Auf der Suche nach einem geeigneten Broker kann diese Tabelle eine gute Hilfestellung bieten. In den nachfolgenden Abschnitten findet eine Kurzvorstellung der CFD-Anbieter Admiral Markets, FXFlat, GKFX und LYNX statt. Alle vier Broker konnten in der letzten Zeit mit ihrem atraktiven Angebot gezielt die Aufmerksamkeit auf sich richten. Der CFD-Broker Admiral Markets – ein Partner mit langjähriger Erfahrung Der Broker Admiral Markets ist in Traderkreisen schon seit längerem bekannt. Seit ein paar Jahren wartet der Anbieter auch mit einer deutschen Vertretung und damit auch mit einem deutschsprachigen Support auf. Die Mitarbeiter in Berlin können auf verschiedene Art und Weise…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Die besten CFD Broker im Vergleich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 21, 2017 Keine Kommentare

Online Brokerage: Pro und Kontra bei der Depotwahl

Uncategorized

Die Auswahl und Unterschiede im Wertpapierhandel Vor der Eröffnung eines Depots für den Wertpapierhandel steht man vor einer äußerst wichtigen und grundlegenden Entscheidung: Der Wahl einer niedergelassenen (Haus-)Bank oder einem Online-Broker. Inhalt Gebühren und Kosten Erreichbarkeit und Orderausführung Beratung und Regulierung Abschließende Bewertung Vorteil und Nachteile Wertpapierdepot-Vergleich Die Angebote für den Handel an der Börse mit Aktien, Optionen oder Indizes wie dem DAX sind vielfältig. In den Medien trifft man dabei oft auf Angebote für ein reines Onlinedepot oder auch bekannte, ansässige Institute, dessen großen Namen jedem geläufig sein dürften wie der Deutschen Bank oder Commerzbank. Letztere bieten hierbei neben dem direkten, persönlichen Kontakt zum Handel auch den Zugriff auf das Handelskonto als Onlineform an. Anbieter ohne Filialnetz und persönliche Anlaufstellen hingegen sind reine Online-Broker und stellen Ihr Wertpapierdepot ausschließlich mittels Onlinezugriff zur Verfügung. Zwar bieten auch solche Anbieter einen Support per Telefon, Chat oder E-Mail an, doch einen persönlichen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Online Brokerage: Pro und Kontra bei der Depotwahl

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 20, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Ein Schritt näher zum Allzeithoch

DAX-Chartanalyse: Ein Schritt näher zum Allzeithoch

Uncategorized

Als „Woche der Entscheidung“ wurde vorab die letzte Handelswoche in der Presse tituliert. Gab es doch mit einigen politischen und volkswirtschaftlichen Events genug Treibstoff für die Börse. Doch daraus wurde am Ende eine recht normale Handelswoche, welche dann doch nur intraday für Highlights sorgte. Was sich genau vollzog und wie es weitergehen könnte, stelle ich aus Sicht eines Traders nachfolgend dar. Viel Aufregung um wenig Volatilität Den Wochensaldo vorweg: Um 0,06 Prozent bewegte sich der Dow Jones aufwärts. Etwas mehr Dynamik hatte der DAX mit 1,1 Prozent Aufschlag in der vergangenen Woche, dabei jedoch nur eine Schwankungsbreite von 240 Punkten oder etwa 2 Prozent. Nicht wirklich viel für die Events, die vorab auf der Agenda der Marktteilnehmer standen. Meine Vorwochenanalyse mit dem Titel „Zinsentscheid kann Richtung weisen“ (nachzulesen HIER auf iBlog-Finance ->) war damit wohl etwas zu vollmundig und ist einen tieferen Blick vor dem gewohnten Ausblick zur kommenden Woche…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Ein Schritt näher zum Allzeithoch

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 19, 2017 Keine Kommentare

Girokonto-Vergleich: Das beste Girokonto 2017

Uncategorized

In Zeiten von Nullzinsen erhöhen viele Banken die Gebühren und Spesen für ihre treusten Kunden mit einem Girokonto. Mit steigenden Kontoführungsgebühren, Entgelten für die Abhebung von Bargeld oder der Einführung von monatlichen oder einmaligen Spesen für Kreditkarten versuchen viele Geldinstitute, die sinkenden Einkünfte auszugleichen. Mit ein bisschen Flexibilität und einem Vergleich der unterschiedlichen Anbieter von Girokonten lassen sich diese zusätzlichen Kosten aber einfach reduzieren oder in vielen Fällen sogar komplett vermeiden. Der Wechsel des persönlichen Girokontos zu einem anderen Bankinstitut ist heute einfach, schnell und mit wenig bürokratischem Aufwand verbunden, viele Onlinebanken bieten sogar spezielle Programme, um den Wechsel für den Kunden besonders einfach zu machen. Zusätzlich haben Sie durch einen direkten Vergleich die Möglichkeit, einen Anbieter zu wählen, dessen Portfolio bestens auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Hier haben Direktbanken, also Banken, die vor allem online und telefonisch agieren, meistens die Nase vorne. Sie reagieren einfacher auf den sich…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Girokonto-Vergleich: Das beste Girokonto 2017

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 19, 2017 Keine Kommentare

Fest- oder Tagesgeld – welches Produkt ist besser?

Uncategorized

Tagesgeld vs. Festgeld Wann sollte sich der Anleger für ein Fest- oder Tagesgeldkonto entscheiden? Fest- oder Tagesgeld – welches Produkt ist besser? Am Ende ist entscheidend, welche Vorstellungen der Anleger hat. Bei Tagesgeldkonten handelt es sich um eine äußerst flexible Geldanlage. Schlussendlich steht die Sparsumme jederzeit zur Verfügung. Auch die Bedingungen sind – verglichen mit anderen Sparprodukten – relativ flexibel. So muss der Sparer keine Kündigungsfristen berücksichtigen, muss auch keine fixen Einzahlungssummen leisten und sich zudem auch nicht auf eine bestimmte, im Vorfeld festgelegte, Laufzeit entscheiden. Bei Festgeldkonten sieht die Sache hingegen anders aus. Hier ist der Name bereits Programm. Bei der Festgeld-Variante schließt der Anleger einen bindenden Vertrag mit seiner Bank ab. Dabei entscheidet sich der Anleger für eine bestimmte Laufzeit, für eine Einzahlungssumme und kann des Weiteren auch keine vorzeitige Kündigung erwirken. Ein weiterer Unterschied: Festgeld-Konten werden mit einem fixen Zinssatz versehen, der sich in der Regel an…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Fest- oder Tagesgeld – welches Produkt ist besser?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 16, 2017 Keine Kommentare
Interview mit dem Point & Figure Experten Jörg Mahnert

Interview mit dem Point & Figure Experten Jörg Mahnert

Uncategorized

Liebe LeserInnen, wir freuen uns sehr, denn wir haben für Euch ein Interview mit Jörg Mahnert führen können. Jörg Mahnert ist bekannt für seine Arbeit mit Point & Figure, einer Chartart, die in den USA weit verbreitet, aber in Deutschland relativ unbekannt ist. Interview mit Jörg Mahnert Warum beschäftigen Sie sich mit Point&Figure? Ich habe diese Chartart vor rund 30 Jahren bei meiner Arbeit für einen New Yorker Broker kennen und schätzen gelernt. Point&Figure als älteste westliche Chartart kombiniert klare Signale mit einer ausgefeilten, aber dennoch einfach zu verstehenden Marktanalyse. Ich arbeite seit über 30 Jahren als selbstständiger Trader und Berater ausschließlich mit dieser Methodik Können Sie mir einige wichtige Merkmale von Point&Figure erläutern? Zuerst einmal weist Point&Figure keine Zeitachse auf. Damit konzentriert sich diese Technik auf das, womit Trader und Investoren ihr Geld verdienen, die Bewegung der Notierungen. Gleichzeitig weist der Chart eine Rasterung in Form von Kästchen auf,…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Interview mit dem Point & Figure Experten Jörg Mahnert

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 16, 2017 Keine Kommentare

Key Project senkt die Zinssätze für Festgeld- und Tagesgeldkonten

Uncategorized

Am heutigen Mittwoch, den 15.03.2017, wird die Key Project die Zinssätze für die Angebote wie folgt senken. Festgeld 12 Monate: 1,30% p.a. statt 1,60% p.a. Tagesgeld: 0,70% p.a. statt 1,20% p.a. Hinweis: Die Zinssenkung des Tagesgeld-Angebots gilt lediglich für Neukunden der Key Project. Der Zinssatz von bereits laufenden Tagesgeldern bleiben unverändert bei 1,20%. Die Key Project wird außerdem 2 weitere Laufzeiten in Ihr Portfolio aufnehmen. Folgende weitere Festgeld-Angebote werden ab Mittwoch dem 22.03.2017 verfügbar sein: Festgeld 24 Monate: 1,40% p.a. Festgeld 36 Monate: 1,50% p.a. Über Key Project „Key Project“ ist eine Marke der italienischen Banca Progetto (nachfolgend „Bank“), die 1994 gegründet wurde und seit Dezember 2015 zu Oaktree Capital Management L.P., einer der größten Investmentfirmen der Welt, gehört. Die Bank ist in Italien aktiv und hat ihre Hauptsitze in Mailand und Rom. Das Produktportfolio beinhaltet insbesondere Anlageprodukte, Kredite für den öffentlichen Sektor und Finanzierungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Key Project senkt die Zinssätze für Festgeld- und Tagesgeldkonten

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 15, 2017 Keine Kommentare

Night Call: Anleger vor Fed-Zinsentscheidung zögerlich

Uncategorized

Night Call vom 13. März 2017, Jürgen Weissmann Guten Abend aus der deutschen Hauptstadt, es kam wie erwartet. Der DAX tat sich sehr schwer, schaffte zwar mehrfach die Überwindung des 12.000 Widerstandes, blieb aber zu Handelsende 10 Punkte darunter. Nach Handelsbeginn in den USA, die mit leichten Kursverlusten starteten, war die Luft endgültig raus und weitere Ausflüge in höhere Regionen wurden bis auf weiteres verschoben. Dennoch schloss der deutsche Leitindex fast 27 Punkte fester, damit fünfzig Punkte über dem Tagestief. Deutliche Gewinne dagegen beim MDAX. Der Mittelgewichtschampion legte 95 Zähler zu und endete kurz vor dem Tageshoch. Leichte Verluste dagegen beim DOW JONES. NASDAQ COMPOSITE und S&P 500 fester. Den Tagesbericht von dpa-AFX: Aktien Frankfurt: Anleger vor Fed-Zinsentscheidung zögerlich FRANKFURT (dpa-AFX) – Der deutsche Aktienmarkt ist mit moderaten Gewinnen in eine ereignisreiche Woche gestartet. Wie schon vor dem Wochenende rang der Dax auch am Montag mit der Marke von 12…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Night Call: Anleger vor Fed-Zinsentscheidung zögerlich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 13, 2017 Keine Kommentare
Der Leitzins für die größte Volkswirtschaft der Welt bewegt die Börsen

Der Leitzins für die größte Volkswirtschaft der Welt bewegt die Börsen

Uncategorized

Der Leitsatz wurde am 14.Dezember 2016 um einen Viertelpunkt auf 0,5 bis 0,75 Prozent erhöht. Nur wenige Wochen nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump gibt es für die Zentralbank nun wohl kein Zurück mehr. US-Notenbank deutet weitere Zinserhöhungen an Anleger sind darauf eingestellt, dass die FED am Mittwoch handeln werden und mindestens zwei weitere Schritte in diesem Jahr folgen lassen. Am Mittwoch dürfte der Leitzins um einen weiteren Viertel-Prozentpunkt nach oben angehoben werden. ► 15.03.2017 – 20:00 Uhr: US; Federal Reserve (FED) Zinssatzentscheidung Was sind Leitzinsen? Leitzinsen geben an, unter welchen Bedingungen sich Kreditinstitute bei Noten- und Zentralbanken Geld leihen können. Dadurch können die Währungshüter auf wirtschaftliche Gegebenheiten reagieren, um die Inflation einzudämmen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Eine Zinssenkung kann aber auch preistreibend und somit inflationär wirken. Federal Funds Rate Das Ziel des Federal Funds Rate wird vom Federal Open Market Committee (FOMC) festgelegt. Abhängig von der Tagesordnung und…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Der Leitzins für die größte Volkswirtschaft der Welt bewegt die Börsen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 13, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Zinsentscheid kann Richtung weisen

DAX-Chartanalyse: Zinsentscheid kann Richtung weisen

Uncategorized

In der Vorwoche mit dem Titel „Runde 1.000er-Marken erfreuen die Bullen“ ging ich von einem heißen Kampf um diese Marke aus. Heiß wurde es nicht, doch die Marke wurde mehrfach umspielt. Entfernen konnte sich der DAX allerdings nicht von ihr, weder mit einem Bruch der 12.100 auf der Oberseite (bullisches Szenario aus der Analyse), noch mit einem Unterschreiten der 11.900 auf der Unterseite (bärisches Szenario der Vorwoche). Dennoch gab es dazwischen eine Menge Trading-Chancen zu sehen, die ich nachfolgend aufzeige und mit einem Ausblick auf die kommende Woche als DAX-Chartanalyse verbinde. Rückblick auf die Woche der EZB Zum Wochenstart konnte die 12.000 im DAX nicht mehr gehalten werden. Es folgte ein kleiner Rutsch, der sich jedoch nicht zuspitzte. Im Gegenteil, denn um 11.920 Punkte kam es immer wieder zu Käufen im Markt – noch vor der eingezeichneten Unterstützung aus der Vorwoche, in der ich die 11.900 als „Ableitbare Unterstützung“ skizzierte.…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Zinsentscheid kann Richtung weisen

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 12, 2017 Keine Kommentare
Forex: EUR/USD und Zinswende

Forex: EUR/USD und Zinswende

Uncategorized

EUR/USD als Währungspaar Die Zurückhaltung bei der Zinswende der Europäischen Zentralbank zeigte Draghi gestern in der EZB-Pressekonferenz eindeutig. Wenn auch eine Aufweichung der expansiven Geldpolitik in Aussicht gestellt wurde. Hier ist die US-Notenbank bereits um einige Zyklen weiter und wird vermutlich am kommenden Mittwoch die Zinsen erneut leicht anheben. Was bedeutet dies für den EUR/USD als Währungspaar am Forex-Markt? Und wie handelt man dies ggf. bis dahin? Das Thema Parität im EUR/USD Viele Marktteilnehmer sind sich schon seit Jahren einig: Der Euro sucht die Parität. Gemeint ist dabei das Wechselkursverhältnis von Euro zu US-Dollar und die magische Marke von 1:1 bzw. der Kurs 1.000. Doch bisher stemmte sich der Euro immer wieder dieser Parität entgegen. Erst vor einer Woche mit Kursen unter 1,0500. Hintergrund für die Schwäche ist eine boomende US-Wirtschaft, die den Dollar stärkt. Auf der anderen Seite dieses Währungspaares sinkt somit der Euro ab. Verstärkt wird diese Bewegung…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Forex: EUR/USD und Zinswende

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 10, 2017 Keine Kommentare
DAX CFD – DayTrading: Chancen und Risiko

DAX CFD – DayTrading: Chancen und Risiko

Uncategorized

Zwischen Himmel und Erden liegen 100 Punkte Liebe Leser, mein Name ist Carsten Meier. Ich bin 47 Jahre alt und von Beruf bin ich kein Trader. Ich bin Familienvater und handel seit vielen Jahren den DAX als CFD (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte) über LYNX Broker. In meiner Position als leitender Angestellter ist für mich die Technik bei einer Handelsplattform sehr wichtig. Heute möchte ich mit meinem ersten Beitrag auf www.iBlog-finance.com von meinem Trading-Tag berichten. Vorbetrachtung DAX CFD Für mich beginnt der Trading-Tag mit einer Vorbetrachtung des Underlying. Ich werfe einen Blick auf den DAX CFD Chart und betrachte einen Zeitraum von mind. 2 Wochen. Als technische Hilfsmittel stelle ich mir 2 gleitende Durchschnitte (SMA 20/50), den RSI (Relative Strength Index) und den ADX/DMI (Average Directional Movement Index) ein. Der Blick auf den Chart zeigt mir zwei wichtige Marken im DAX CFD. Ich habe hier einmal die Zone um 11.920…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX CFD – DayTrading: Chancen und Risiko

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 08, 2017 Keine Kommentare

LYNX Broker stellt neues Finanzportal vor

Uncategorized

Pressemitteilung, 06.03.2017 – LYNX B.V. Germany Branch Der internationale Online-Broker LYNX baut die Informationsmöglichkeiten für seine Kunden noch weiter aus. Zusätzlich zu den täglichen Marktberichten hat der Broker gerade ein Informationsportal mit umfangreichen Fundamentaldaten und Charts zu den wichtigsten Indizes und Aktien gelauncht. Das neue Portal bietet dem Nutzer zahlreiche Möglichkeiten der Analyse sowie wichtige Kennzahlen. Wissen ist der Schlüssel zum Börsenerfolg. Das weiß auch der internationale Online-Broker LYNX und bietet seinen Kunden bereits seit einigen Jahren umfangreiche Weiterbildungs- und Informationsmöglichkeiten. Zu den täglichen und wöchentlichen fundamentalen und technischen Marktberichten gesellt sich ab sofort ein eigenes Finanzportal, das den Nutzern zahlreiche Auswertungs- und Analysemöglichkeiten bietet. Neben den wichtigsten nationalen und internationalen Indizes DAX, MDAX, Dow Jones, EuroStoxx und NASDAQ 100 stehen auch für zahllose Einzelwerte Daten zur Verfügung. Zusätzlich zum Kursverlauf der Aktie im Chart und den typischen Performancedaten werden in der Detailansicht wichtige Kennzahlen für die Fundamentalanalyse, wie Dividendenrendite,…


Hier geht es zum kompletten Artikel: LYNX Broker stellt neues Finanzportal vor

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 06, 2017 Keine Kommentare
Kommt es zum 10 Jahreshoch in der Allianz-Aktie?

Kommt es zum 10 Jahreshoch in der Allianz-Aktie?

Uncategorized

Allianz Aktie Die Allianz SE mit Sitz in München ist ein deutscher Versicherungskonzern und nach Umsatz einer der weltgrößten. Er wurde 1890 gegründet. Die Allianz SE ist einer der führenden globalen Dienstleister in den Bereichen Versicherungen, Vorsorge (Lebens- und Krankenversicherung) und Vermögen (Bankgeschäft und Asset Management). Der Konzern setzt sich aus einem Netzwerk von Unternehmen zusammen, zu denen Gesellschaften wie Asset Manager PIMCO und der Kreditversicherer Euler Hermes gehören. Mit seinem Netzwerk in mehr als 160 Ländern kann der Allianz-Konzern seinen Kunden international einen umfassenden Service bieten. Das operative Geschäft der Allianz gliedert sich in die berichtspflichtigen Geschäftsbereiche „Schaden- und Unfallversicherung“, „Lebens- und Krankenversicherung“, „Asset Management“ sowie „Corporate und Sonstiges“; zu letzterem gehören die Aktivitäten in den Segmenten „Holding & Treasury“, „Bankgeschäft“ und „Alternative Investments“. Der Börsencrash von 2008 und die Allianz Aktie Im Sommer 2007 erfreute die Allianz Aktie (Xetra-Chart) mit Kursen von über 172,50 Euro ihre Anleger, doch…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Kommt es zum 10 Jahreshoch in der Allianz-Aktie?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 06, 2017 Keine Kommentare

Deutsche Bank: Vorbereitung einer möglichen Kapitalerhöhung

Uncategorized

Ad-hoc Meldung | Frankfurt am Main, 3. März 2017 Die Deutsche Bank bestätigt Vorbereitung einer möglichen Kapitalerhöhung und weiterer strategischer Maßnahmen Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) bestätigt vorbereitende Schritte für eine potenzielle Kapitalerhöhung in Höhe von rund 8 Milliarden Euro und verschiedene strategische Maßnahmen. Diese umfassen den Verbleib der Postbank im Konzern und ihre Integration mit dem deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft sowie den Verkauf einer Minderheitsbeteiligung an der Deutschen Asset Management über einen Börsengang. Diese Schritte sind abhängig vom Marktumfeld und der Zustimmung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Bislang sind keine Entscheidungen getroffen. Deutsche Bank AG Taunusanlage 12 60325 Frankfurt am Main Deutschland ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Notiert: Regulierter Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Terminbörse EUREX; NYSE Die internationalen Wertpapierkennnummern (ISIN) weiterer von der Deutsche Bank AG ausgegebener Finanzinstrumente, die zum Handel an einem inländischen organisierten Markt zugelassen sind oder…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Deutsche Bank: Vorbereitung einer möglichen Kapitalerhöhung

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 04, 2017 Keine Kommentare

Erster Online-Broker führt Strafzinsen ein – Ab dem 15.März 2017

Uncategorized

Flatex führt Strafzinsen für Privatkunden ein Der Finanzdienstleister Fintech Group belastet Privatkunden seiner Online-Wertpapierhandelsbank Flatex mit Strafzinsen in Höhe von 0,4 Prozent Das gilt unabhängig davon, wie viel Einlagen sie bei Flatex haben. „Wir führen zum 15. März einen Negativzins von 0,4 Prozent für all unsere Kunden ein“, sagte Frank Niehage, Vorstandschef der Fintech Group, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. „Das gilt unabhängig davon, wie viel Einlagen sie bei Flatex haben.“ Die Kunden würden umgehend mit einem entsprechenden Schreiben informiert. Grund ist die Niedrigzinspolitik der EZB, die Banken Strafzinsen von minus 0,4 Prozent für gehortete Gelder bei der Notenbank in Rechnung stellt. Daher haben bereits manche Banken Negativzinsen für Privatkunden mit meist hohen Einlagen eingeführt. 10 Euro im Quartal für 10.000 Euro Guthaben Bei Kundeneinlagen von über einer Milliarde Euro müsse Flatex die Kosten der EZB-Politik weitergeben, sagte Niehage. „Bei durchschnittlich rund 10.000 Euro Einlagen je Kunde verursacht das Kosten…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Erster Online-Broker führt Strafzinsen ein – Ab dem 15.März 2017

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Mrz 03, 2017 Keine Kommentare

Trading Strategien: Long, Short oder einfach Trendfolge?

Uncategorized

Trading Strategien Immer wieder fragen sich Anleger, ob Sie eher auf ihr Bauchgefühl hören sollen, oder nach einer bestimmten Strategie vorgehen sollten. Der korrekte Weg ist natürlich von Anfang an eine Trading Strategie zu benutzen. Ob diese dann einen fundamentalen oder einen charttechnischen Ansatz hat, ist eher eine Frage der Geschmacksrichtung. Ein Day- und Swingtrader wird eher auf charttechnische Gegebenheiten Wert legen, während ein Positionstrader schon mal gerne mit Fundamentaldaten experimentiert. Wozu aber eine Strategie? Eine Strategie vermittelt Stetigkeit. Wenn Sie, sagen wir mal 100 Trades nach einer bestimmten Strategie ausführen, bekommen Sie rasch eine positive oder negative Rückmeldung des Marktes, ob ihr Ansatz gewinnbringend ist oder eher Verluste bringt. Nur wenn Sie immer das Gleiche machen, können Sie Schritt für Schritt ihre Ansätze verfeinern und verbessern. Long-Position Wenn ein Anleger eine Long Position eröffnet, wird schlicht und einfach das zugrunde liegende Wertpapier gekauft. Der Trader versucht somit mit steigenden…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Trading Strategien: Long, Short oder einfach Trendfolge?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 27, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Rekordlaune hält weiter an

DAX-Chartanalyse: Rekordlaune hält weiter an

Uncategorized

Eine Woche voller Rekorde liegt hinter uns. Aus den USA war man dies bereits gewöhnt, doch nun schaffte auch der DAX ein neues Jahreshoch. Nicht nur das, sondern im Schwung der Euphorie auch die runde Marke von 12.000 Punkten! War dies zu viel des Guten? Am Freitag sah es kurzfristig nach einem abrupten Ende der Rallye aus. Doch letztlich konnte sich der Markt fangen, und…. Eine Woche voller Emotionen Wie in der Vorwochenanalyse als das bullische Szenario unter „Rekordjagd ohne den DAX“ (hier auf iblog-finance ->) angeprangert, erhörte dieser scheinbar die Gebete der Bullen und lieferte nach. In diesem Long-Szenario skizzierte ich einen möglichen Ausbruch über 11.800 mit den Worten: Bricht dieser Bereich und dann auch im Chartbild die kleine Linie der Verlaufshochs, besteht eine hohe Chance auf die Erreichung neuer Jahreshochs und damit auch der psychologischen Marke von 12.000 Punkten im DAX. In der Tat schaffte der DAX diesen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Rekordlaune hält weiter an

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 26, 2017 Keine Kommentare
15 Candlestick-Chartmuster, die Du kennen solltest

15 Candlestick-Chartmuster, die Du kennen solltest

Uncategorized

Technische Analyse: Was sind Candlesticks? Candlesticks sind die beliebteste Möglichkeit, die auf einem Kurs-Chart enthaltene Information für einen bestimmten Zeitraum abzubilden. Mit einem Candlestick werden die Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst-, und Schlusskurse (open, high, low, close: OHLC-Chart) während einer bestimmten Periode (Sekunden, Minuten, Stunde, Tage …) angezeigt. Grundlagen Candlesticks werden in zwei verschiedenen Farben dargestellt. Diese hängen davon ab, ob die Candlesticks bullisch oder bärisch sind. In vielen Charts und Büchern zum Thema Trading wirst du die übliche weiße (bullisch) und schwarze (bärisch) Candlestick finden, die Farben spielen jedoch nur eine untergeordnete Rolle, da es lediglich zwei unterschiedliche Candlesticks gibt. Candlesticks werden in rechteckigen Form (der „Körper“) mit einer vertikalen dünnen Linie an Ober- und Unterseite (die „Dochte“) abgebildet. Jeder Candlestick zeigt folgendes: Eröffnungskurs in der gewählten Periode Schlusskurs in der gewählten Periode höchsten Kurs in der gewählten Periode niedrigsten Kurs in der gewählten Periode Beachten Sie beim Einsatz dieser Charttechnik die folgenden Regeln: Candlestick Formationen Aus…


Hier geht es zum kompletten Artikel: 15 Candlestick-Chartmuster, die Du kennen solltest

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 26, 2017 Keine Kommentare
DAX-Chartanalyse: Rekordjagd ohne den DAX

DAX-Chartanalyse: Rekordjagd ohne den DAX

Uncategorized

In der Vorwoche ging der Spagat aus der vergangenen Woche noch weiter. Während der Dow Jones um 1,75 Prozent zulegen konnte, stieg unser DAX zwar auch, aber nur um 0,77 Prozent. Selbiger Spagat ist bei den Technologiewerten zu beobachten, wo der Nasdaq 100 mit 1,88 Prozent auf ein neues Allzeithoch stieg, während der TecDAX zwar auch stark performte, jedoch „nur“ um 0,93 Prozent. Rekordhochs bei Goldman Sachs und Apple sorgten hier u.a. für Euphorie. Dies geschah in der vergangenen Woche Zum Wochenstart stand der Widerstand um 11.715 bis 11.735 Punkten beim DAX im Fokus. Mit der Option auf einen „Schub zur 11.800 zu rechnen“. Dieser konnte im Laufe des Handelstages dann tatsächlich überwunden werden und auch die 11.800 erreichen. Das Szenario aus der Vorwochenanalyse „Fortführung letzter Impuls“ verlief daher genau bis zum Ziel: Bis zum Jahreshoch reichte die Power jedoch nicht, denn die Marktteilnehmer entschieden sich erst einmal wieder für…


Hier geht es zum kompletten Artikel: DAX-Chartanalyse: Rekordjagd ohne den DAX

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 19, 2017 Keine Kommentare
Rechner für Forex – Gewinn und Verlustberechnung

Rechner für Forex – Gewinn und Verlustberechnung

Uncategorized

Forex – Gewinn/Verlust Rechner In den letzten Wochen wurden wir häufig in unseren Gruppen nach einem kleinen Werkzeug gefragt, womit sich der Forex Trader Stop Loss, Profit Taker, Margin, Hebel und Rendite ausrechnen kann. Wir haben hier jetzt eine kleine kostenlose Excel Vorlage für Euch: Gewinn/Profit-Taker Verlust/Stop Loss Chancen/Risiko Verhältnis (CRV) Margin Hebel Rendite Risiko / Verlust Gewinn/Profit-Taker In unserem Beispiel haben wir bei einer Positionsgröße von 100.00 Euro (EUR/USD) einen Profit-Taker von 45 Pips eingetragen. Der Stop Loss wird mit 20 Pips in einem Chancen/Risiko Verhältnis (CRV) von 2,25 zu 1 übermittelt. Bei jeweiliger Ausführung liegt der Gewinn bei 419,74 Euro und der Verlust bei 187,69 Euro. Da wir im Forexhandel häufig mit einem großen Hebel arbeiten, werfen wir mit dieser kleinen Vorlage auch einen Blick auf die Margin (Sicherheitsleistung), den Hebel der Position und somit den tatsächlichen Kapitalbedarf und die daraus resultierenden Renditen und Risiken. Gerade das Risiko…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Rechner für Forex – Gewinn und Verlustberechnung

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 16, 2017 Keine Kommentare

Gibt es in der Automobilbranche Dividendenaktien?

Uncategorized

Top 10 Dividendenaktien aus der Automobilbranche BezeichnungBrancheISINDividenden-Rendite DaimlerAutoDE00071000004.79% BMW VZAutoDE00051900374.61% Sixt VZAutoDE00072313344.08% SHWAutoDE000A1JBPV93.25% MichelinAutoFR00001212612.75% CumminsAutoUS23102110632.72% Genuine PartsAutoUS37246010552.64% Johnson ControlsAutoIE00BY7QL6192.39% Johnson MattheyAutoGB00B70FPS602.31% MagnaAutoCA55922240112.25% Stand: 12.03.2017 Dividenden-Alarm Im Dividenden-Alarm befinden sich Aktien von 350 Unternehmen aus 18 Ländern. Den größten Anteil haben US-Aktien (199) sowie deutsche Aktien (47). Sortieren kannst du dir die Gesamtübersicht auch nach 34 unterschiedlichen Branchen. Quelle: http://www.reich-mit-plan.de/ Der Beitrag Gibt es in der Automobilbranche Dividendenaktien? erschien zuerst auf iBlog Finance.


Hier geht es zum kompletten Artikel: Gibt es in der Automobilbranche Dividendenaktien?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 13, 2017 Keine Kommentare

Was bedeutet Girosammelverwahrung?

Uncategorized

Glossar Girosammelverwahrung Ein Wertpapierdepot wird im Normalfall im Rahmen der Girosammelverwahrung geführt. Das bedeutet, dass die Wertpapiere bei einer zentralen Verwahrgesellschaft liegen, einer sogenannten Wertpapiersammelbank, und entsprechend bei Käufen und Verkäufen nicht physisch bewegt werden. Diese Art der Verwahrung von Wertpapieren hat ihre Ursprünge bereits im 19. Jahrhundert. Der Wertpapierhandel hat sich durch sie erheblich vereinfacht und vergünstigt. Als Anleger kommen Sie mit den Zentralverwahrern jedoch kaum in Kontakt, auch wenn Ihre Wertpapiere dort aufbewahrt werden. Rein rechtlich gesehen treten Sie sogar Ihre Eigentumsrechte an Ihren Wertpapieren ab und erhalten stattdessen einen entsprechenden Anteil an der Girosammelverwahrung. Doch keine Sorge: Letztlich bleibt das Depot ihr Eigentum. Sammelverwahrung Die Girosammelverwahrung, häufig auch einfach Sammelverwahrung genannt, ist die gängigste Form der Verwahrung von Wertpapierdepots. Die Wertpapiere zahlreicher Anleger werden in der Girosammelverwahrung bei einer Wertpapiersammelbank oder auch bei herkömmlichen Geldinstituten gemeinsam verwahrt. Ein Großteil der Depotkonten wird heute als Girosammelverwahrung geführt. Wenn…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Was bedeutet Girosammelverwahrung?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 11, 2017 Keine Kommentare

Social Trading: Meine Erfahrungen mit dem Broker eToro

Uncategorized

http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=509099&js=1&site=7352&b=73&target=_blank&title=etoro+social+network Social Trading über eToro Social Trading hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Handelstrends für private Trader entwickelt. Immer mehr Online Broker bieten diese Handelsform zusätzlich zum regulären Trading an. Und einige Anbieter haben sich auch vorrangig oder ganz auf diese Form des Tradings verlegt. Wo es viele verschiedene Anbieter für eine bestimmte Dienstleistung gibt, haben die Trader den Vorteil, dass sie sich das für sie beste Angebot heraussuchen können. In verschiedenen Vergleichen hat der Online Broker für Social Trading eToro hier den ersten Platz abgeräumt. Grund genug für uns, einmal genauer hinzuschauen, was dieser Anbieter zu bieten hat. Wir haben das Angebot von eToro getestet und verschiedene Erfahrungen gesammelt, die wir in den folgenden Abschnitten für Sie zusammengefasst haben. Dabei wollen wir noch einmal kurz auf das Prinzip des Social Tradings eingehen und zeigen, wie es bei eToro konkret umgesetzt wird. Ferner gehen wir natürlich…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Social Trading: Meine Erfahrungen mit dem Broker eToro

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 10, 2017 Keine Kommentare
So finden Sie Optionsstrategien für jede Marktlage | Option Strategy Finder

So finden Sie Optionsstrategien für jede Marktlage | Option Strategy Finder

Uncategorized

Option Strategy Finder von LYNX Broker Mit dem kostenlosen Option Strategy Finder erhalten Sie einen interaktiven Überblick über die gängigsten Optionsstrategien und Ihre Anwendungsmöglichkeiten. Der Option Strategy Finder ist ein interaktives Bildungstool, welches Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten im Umgang mit Optionsstrategien in der Praxis erläutern soll. Tool für den Handel mit Optionen Die Berechnungen basieren auf das Black-Scholes Modell. Diesem liegen Parameter-Annahmen zugrunde. Sie können diese Angaben für Ihre persönliche Berechnung anpassen und erhalten durch das Tool mögliche Strategien, sortiert nach Gewinnchancen und Risikobegrenzung. Hinweis: Durch den Leerverkauf einer Aktie partizipieren Sie an einem möglichen Kursverfall dieser Aktie. Mit Leerverkäufen ist ein theoretisch unbegrenztes Verlustrisiko verbunden und dies unterscheidet sie von Long-Positionen (gekauften Positionen). Long-Postionen können um maximal 100% fallen – dies würde einem Totalverlust des investierten Kapitals entsprechen. Als Leerverkäufer ist Ihr Risiko jedoch nicht auf 100% (Totalverlust) begrenzt, da Aktien theoretisch unbegrenzt steigen können. Ihr Rückauf, welcher zwangsläufig…


Hier geht es zum kompletten Artikel: So finden Sie Optionsstrategien für jede Marktlage | Option Strategy Finder

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 08, 2017 Keine Kommentare

Selfmade ETF Sparplan – Welche Anbieter sind die besten?

Uncategorized

ETF Sparpläne gelten als fast perfekte Kombination von Sicherheit und Rendite. Die Durchschnittsrendite ist nicht viel schlechter als mit dem Kauf von Aktien, allerdings muss man sich weitaus weniger mit der Geldanlage befassen und die Gefahr eines Verlustes ist weit geringer. Warum ETF Sparpläne eine grandiose Idee sind Mit Aktien ist deutlich mehr Geld zu verdienen als mit festverzinslichen Wertpapieren, das ist nicht nur in der aktuellen Niedrigzinsphase so, sondern in den vergangenen 150 Jahren eher der Standard als die Ausnahme. Zumindest für Anlagezeiträume von mehr als zehn Jahren schlägt die Aktie Sparbücher und Festgelder fast immer. Das gilt allerdings nicht für alle Aktien, wer Papiere von Phillip Holzmann, der Hanauer Seifenfabrik oder der Karstadt AG besaß, hat viel Geld verloren, wenn er nicht rechtzeitig verkaufte. Auch die Aktionäre von Deutscher Bank oder RWE haben von der positiven Entwicklung der deutschen Aktien nicht profitiert, sondern – auch ohne dass ihr…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Selfmade ETF Sparplan – Welche Anbieter sind die besten?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 05, 2017 Keine Kommentare

Comdirect Bank: Jetzt Depot eröffnen und Prämie sichern.

Uncategorized

Comdirect Depot: Jetzt bis zu 100 Euro Prämie sichern. Die comdirect Bank startet zum Jahresauftakt mit einer besonders ansprechenden Aktion im Depotbereich. Haben auch Sie für 2017 den Vorsatz gefasst, aufgrund des anhaltenden Zinstiefs andere Wege bei Ihrer Geldanlage zu gehen, und vielleicht auch über eine Anlage in Wertpapieren nachgedacht? Gute Vorsätze werden bei comdirect belohnt: Sichern Sie sich bis zu 100 Euro Prämie! So einfach geht es: Ab Montag, den 06.02.2017 bis Freitag, den 03.03.2017, erhalten Ihre User unter den folgenden Bedingungen 100 Euro Prämie: ► 50 Euro Aktivitätsprämie, wenn Ihre User ein Depot eröffnen und innerhalb von drei Monaten nach Depoteröffnung Fonds im Wert von mindestens 5.000 Euro kaufen oder wenn Ihre User die Fonds in ihr comdirect Depotkonto übertragen. ► Weitere 50 Euro Prämie erhalten Ihre User, wenn sie nach Depoteröffnung 5 Trades oder 5 Ausführungen eines Sparplanes bis spätestens zum 31.08.2017 durchgeführt haben. Für die Trades…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Comdirect Bank: Jetzt Depot eröffnen und Prämie sichern.

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 05, 2017 Keine Kommentare

Aktien Broker Vergleich 2017

Uncategorized

Nicht nur angesichts der aktuellen Niedrigzinsen sind Aktien eine sinnvolle Wahl. Auch in den Jahrzehnten davor haben Aktionäre im Durchschnitt mehr Gewinn gemacht als Sparer, die ihr Geld in festverzinsliche Wertpapiere, Fest- oder Tagesgelder angelegt haben. Aber wer ist der beste Broker? Das kommt darauf an, sagt der Aktienbroker Vergleich von aktiendepot.de. Der Sparer Wer langfristig Geld anlegen will, der kann das am sichersten mit Fonds und ETFs tun. Einzelaktien bergen immer die Gefahr, dass man eine Niete im Depot hat. Dann kann die Entwicklung am Markt noch so positiv sein, das eigene Geld ist weg. Bei Fonds wird das Risiko dagegen breit gestreut. Allerdings ist das Fondsmanagement oft auch teuer, Analysten und Fondsmanager müssen schließlich auch bezahlt werden – und nicht immer schaffen sie es, den Vergleichsindex zu schlagen. Denn nicht jeder kann besser sein als der Durchschnitt. Deshalb wird immer mehr Geld in Indexfonds investiert, meist in der…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Aktien Broker Vergleich 2017

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 02, 2017 Keine Kommentare

Binäre Optionen Broker – Top Anbieter im Vergleich

Uncategorized

Binäre Optionen sind gerade für Einsteiger in den hochspekulativen Wertpapierhandel ein gute Möglichkeit. Denn im Gegensatz zum Devisen- und CFD-Handel muss man sich weder um den richtigen Zeitpunkt für den Ausstieg sorgen noch fürchten, dass man mehr als das eingezahlte Geld verliert. Aber wer sind die Top Anbieter in diesem Feld? Die besten Broker für Binäre Optionen In Zusammenarbeit mit der Internetseite binaere-optionen.de haben wir verschiedene Broker für Binäre Optionen bewertet. Die 3 Top Anbieter sind: IQ Option, BD Swiss, 24option.com. Alle drei haben ihren Sitz auf Zypern, sind also EU-reguliert. Außerdem sind alle drei bestplatzierten Broker in Deutschland mit einer Niederlassung vertreten. Deutliche Unterschiede gibt es aber bei der Einzahlung sowie dem Angebot. IQ Option IQ Option landet auf dem ersten Platz. Tatsächlich macht der Broker schon auf den ersten Blick einen guten Eindruck, die Rahmenbedingungen passen. Dazu gehören, wie erwähnt, der Sitz in einem EU-Land, die Regulierung durch…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Binäre Optionen Broker – Top Anbieter im Vergleich

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Feb 01, 2017 Keine Kommentare

Wie effektiv ist die Trendfolgestrategie?

Uncategorized

The trend ist your friend, lautet ein englischsprachiges Trader-Sprichwort – der Trend ist dein Freund. Denn die Trendfolgestrategie gehört zu den effektivsten Vorgehensweisen auf Basis der technischen Analyse. Der Vergleich mit auf der Fundamentalanalyse beruhenden Verfahren ist schwieriger, aber die eignen sich meist ohnehin nur für die langfristige Geldanlage. Was ist die Trendfolgestrategie? Die Trendfolgestrategie basiert auf einer einfachen Überlegung: Trends ändern sich nicht sekündlich. Sie dauern meist eine Zeit lang an. Die Aktie von Facebook begann beispielsweise im Jahr 2014 einen Aufwärtstrend, der mindestens bis Anfang 2017 anhielt. So lange war die Aktie fast jeden Monat besser als der Vergleichsindex. Man kauft also, was in der Vergangenheit erfolgreich war. Dabei spielt natürlich auch immer der zeitliche Bezugsrahmen eine Rolle. Es ist ja durchaus denkbar, dass ein Wertpapier am heutigen Tag einen stabilen Aufwärtstrend zeigt, im aktuellen Monat aber vor allem gefallen ist und aufs Jahr gerechnet wiederum im Plus…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Wie effektiv ist die Trendfolgestrategie?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 31, 2017 Keine Kommentare

OnVista Bank verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots

Uncategorized

Pressemitteilung Über 30.000 neue Depots allein in 2016 Hohe Nachfrage nach kostenlosen ETF-Sparplänen ETF-Sparplankäufe und ETF-Ordervolumen verdreifachten sich in 2016  Frankfurt am Main, 25.01.2017 – Die OnVista Bank ist weiter auf Wachstumskurs. Der Frankfurter Onlinebroker verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots für seine Privatkunden. In 2016 verzeichnete die Bank zudem das stärkste Kundenwachstum ihrer Geschichte, netto kamen über 30.000 Depots hinzu. Ende 2015 lag die Zahl der Wertpapierdepots noch bei rund 63.500. „Viel besser als mit einem solchen Meilenstein könnte das neue Jahr kaum starten“, so Ralf Oetting, Vorstand der OnVista AG. „Das starke Wachstum bei der Zahl der Wertpapierdepots, aber auch beim Kundenvermögen und den Trades zeigt, wie sehr Kunden unsere Konditionen schätzen.“ Mit einem Festpreis-Depot der OnVista Bank handeln Kunden alle Wertpapiere an allen deutschen Handelsplätzen für nur 5 Euro Orderprovision, und das unabhängig vom Ordervolumen. Hinzu kommt eine pauschalierte Handelsplatzgebühr von 1,50 Euro, so dass an vielen Handelsplätzen wie…


Hier geht es zum kompletten Artikel: OnVista Bank verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 25, 2017 Keine Kommentare

Daytrading oder Swingtrading – Welche Strategie passt zu mir?

Uncategorized

Handelsstrategien gehören einfach zum Börsenhandel! Wer ohne eine Strategie, oder sogar planlos an der Börse Geld investiert, wird ganz schnell zu den über 90% gehören die an der Börse ausschließlich Geld verlieren. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Achim Mautz über Daytrading und Swingtrading denkt. Achim Mautz ist seit nunmehr 15 Jahren erfolgreicher Asset Manager und gehört seit einigen Jahren zu den bekannten Größen der österreichischen Traderszene. Er liebt das Swingtrading insbesondere von Momentum Breakouts und Pullbacktrades und hat diese Strategien über Jahre perfektioniert. Der Wille Risiken sofort zu begrenzen und Gewinne mit Trailing Stop Strategien laufen zu lassen, erklären seine sehr gute Performance des Musterportfolios über Jahre hinweg. Das Aus- und Weiterbilden liegt ihm sehr am Herzen und so leitete er mittlerweile hunderte von Seminaren, Webinaren als auch Vorträge bei Finanzmessen wie der Gewinn oder auf der World of Trading. Was ist Daytrading? Was ist Swingtrading? //pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js (adsbygoogle =…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Daytrading oder Swingtrading – Welche Strategie passt zu mir?

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 21, 2017 Keine Kommentare
Bestimmen Sie die Stärke einer Kursbewegung mit dem ADX Indikator

Bestimmen Sie die Stärke einer Kursbewegung mit dem ADX Indikator

Uncategorized

Indikatoren zur Trendbestimmung Zu den wichtigen Instrumenten der Technischen Analyse (kurz TA) gehören die Trendindikatoren. Einer von ihnen ist der Average Directional Movement Index (kurz ADX). Genauer gesagt ist der ADX ein Trendstärke-Indikator. Er wurde von J. Welles Wilder Jr. 1978 entwickelt und in seinem Buch „New Concepts in Technical Trading Systems“ veröffentlicht. Trenderkennung mit dem ADX Indikator Wie schon LeBeau und Lucas in „Börsenanalyse mit dem Computer“ festgestellt haben, ist beim ADX Indikator der absolute Wert nicht entscheidend, sondern die Richtung. Tendiert der ADX Indikator nach oben, also steigt er, nimmt ein Trend an Stärke zu – fällt er, schwächt sich der Trend ab. Ob der ADX Indikator das Niveau von 20, 25 oder 30 erreicht hängt oft davon ab, wo er sich vorher befunden hat. Beginnt der ADX Indikator z.B. bei einem Wert von 9 zu steigen, schafft er es möglicherweise nicht mehr auf das Niveau von 30…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Bestimmen Sie die Stärke einer Kursbewegung mit dem ADX Indikator

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 18, 2017 Keine Kommentare

Unsere Erfahrungen mit direktbroker.de

Uncategorized

Eröffnung eines Demokontos über direktbroker.de Wir haben für unseren Broker-Test jetzt das Demokonto über direktbroker.de angefordert und werden hier in den kommenden Woche mehr über den CFD/Forex Broker veröffentlichen. Bisher müssen wir jedoch sagen, dass die Webseite von direktbroker.de nicht viele Informationen beinhaltet. Viele Links führen auf direktbroker-fx.de und diese Webseite wird betrieben von der Leverate Financial Services Ltd., hierbei handelt es sich um Leverate Financial Services um ein zypriotisches Investment-Unternehmen. Und für uns sieht es auf den ersten Block nach einem Introducing Broker für GKFX Financial Services Ltd. aus. MetaTrader 4 mit direktbroker.de Devisen & Indices fast ohne Spread handeln. Euro/Dollar Spread ab 0,5 Pip.   Das Angebot von direktbroker.de Superenge Spreads im EUR/USD ab 0,0 GER30 Spread durchschnittlich 0.5 Punkte Aktien CFDs drei Monate kostenfrei handeln Keine Nachschusspflicht Segregierte Einzelkonten Handel mit Metatrader 4 Social Trading mit SIRIX Webtrader 24/5 Devisenhandel Alle Orders werden STP ausgeführt Kostenloses Training…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Unsere Erfahrungen mit direktbroker.de

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 14, 2017 Keine Kommentare

Unsere Erfahrungen mit wikifolio.com

Uncategorized

Kann man hier wirklich gemeinsam besser investieren? wikifolio.com ist laut eigenen Angaben Europas größter Marktplatz für transparente Handelsideen und bringt frischen Wind in die Welt der Geldanlage: Anleger beobachten Handelsideen privater oder professioneller Trader und können über ein börsengehandeltes wikifolio-Zertifikat direkt von der Wertentwicklung profitieren. wikifolio-Trader bekommen, abhängig vom Erfolg ihrer Handelsidee, eine Prämie ausbezahlt. So funktioniert Social Trading mit wikifolio.com Erfahrene Anleger erstellen und betreuen ihre Handelsideen völlig kostenlos in Form von wikifolios. Jeder Nutzer kann alle Handelsideen, die realen Marktdaten und Kennzahlen sowie die einzelnen Trades im wikifolio einsehen und nachvollziehen. Erfüllt ein wikifolio bestimmte Voraussetzungen (Zuspruch der Community, Track-Record, Legitimierung des Traders), kann es investierbar und auf seiner Basis ein wikifolio-Indexzertifikat emittiert werden. Anleger können so über ein börsengehandeltes Finanzprodukt der Wertentwicklung des wikifolios folgen. wikifolio-Zertifikate sind über nahezu jede Bank und jeden Online-Broker erhältlich. Abhängig von der Performance und dem investierten Kapital im zugehörigen wikifolio-Zertifikat verdienen…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Unsere Erfahrungen mit wikifolio.com

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht

by Jan 12, 2017 Keine Kommentare

Fast geschafft - der letzte Schritt

 

Wohin dürfen wir das kostenlose E-Book schicken?

Bitte hier die E-Mail Addresse eintragen

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest