Medien benutzen vor Wahlen häufig Umfragen, um die jeweiligen Parteienstärken abzuschätzen. Beliebt ist es vor allem, die Umfragen miteinander zu vergleichen, um zu sehen, welche Partei in der Wählergunst gestiegen oder gefallen ist. Wie dieser Beitrag zeigt, werden dabei oftmals statistische Grundsätze übergangen, was zu Interpretationsfehlern führt. mehr


Hier geht es zum kompletten Artikel: Der Informationsgehalt von Wahlumfragen: Die (Sonntagsfrage) in Deutschland

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht