+49 (0)30 52 68 13 96 info@insidetrading.de

 

Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Sie wollen wissen wie die Ansagen der Edge-Aktien performed haben? Hier können Sie das letzte Performance-Update einsehen: Edge-Aktien Performance.

 

Edge-Aktie: Deutsche Telekom AG (Abkürzung: DTE | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Wir bewegen uns, in der Deutschen Telekom Aktie, Schritt-Für-Schritt in Richtung unseres Edges.

Es bleibt somit, wie auch die letzten Wochen, einfach abzuwarten wie sich dieser Wert weiter entwickeln wird.

 

Edge-Aktie: AMGEN Inc (Abkürzung: AMGN | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der AMGEN-Aktie kam es in der vergangenen Handelswoche zu einem Trendbruch.

Somit ist dieser Aktienwert nicht mehr interessant für unseren Edge.

 

Edge-Aktie: General Motors Co (Abkürzung: GM | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der General-Motors Aktie ist in den vergangenen Handelswochen nicht viel spannendes passiert.

Wir befinden uns, immer noch, in der Korrekturphase und warten darauf, dass die Bewegungsphase in Richtung Edge losgeht. Es passiert somit nichts außerplanmäßiges.

 

Edge-Aktie: JP Morgan Chase (Abkürzung: JPM | Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der JP Morgan Aktie kam es leider zu einem Gegentrend.

Somit ist auch dieser Wert nicht mehr interessant für unseren Edge.

 

Edge-Aktie: Prosieben Sat1 Media SE (Abkürzung: PSM | Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Prosieben Sat1 Media Aktie verlief erstmal gut in unsere Richtung, bis dann die Korrektur einsetzte und die Aktie somit wieder auf das Start-Niveau gebracht hat.

Es bleibt somit auch hier nochmals abzuwarten ob dieser Wert sich wieder in unsere Edge-Richtung bewegt.

 

Schauen wir uns nun die neuen Edge-Aktien für die kommende Handelswoche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Alphabet Inc (Abkürzung: GOOG | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Trading-Woche ist: Google.

In der Google-Aktie möchten wir von einem Abwärtstrend partizipieren.

Korrigiert die Aktie somit bis auf 1.188$, so würde es zu einem Trendbruch kommen. Fällt die Aktie jedoch weiter ab und erreicht 1.030$, so kommt es zu einem positiven Edge.

 

Edge-Aktie Nr.2: Tesla Motors (Abkürzung: TSLA | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Woche ist: Tesla.

Auch hier wollen wir von einem Short-Trend etwas abhaben.

Korrigiert die Tesla-Aktie bis auf ein Preisniveau von 232.00$, so würde es in der Tesla-Aktie zu einem Gegentrend kommen.

Fällt die Aktie jedoch, ohne das obere Niveau zu erreichen, auf einen Preis von ca. 183.00$, so würde hier unser Edge aufgehen.

 

Edge-Aktie Nr.3: Twitter Inc (Abkürzung: TWTR | Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte und letzte Edge-Aktie ist: Twitter Inc.

Auch unsere dritte Edge-Aktie ist auf der Short-Seite. Achten Sie somit noch genauer auf die Korrelations-Matrix und passen Sie Ihr Risiko an!

Fällt die Twitter-Aktie weiter ab und erreicht 33.81$, so würde unser Edge aufgehen und wir würden ein positives Ergebnis erzielen.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht 39.33$, dann hätten wir auch hier einen Trendbruch und die Aktie wäre nicht länger interessant.

 

Korrelations-Matrix KW 26 2019

Wir von Statistic-Trading möchten Ihnen mit diesem neuen Feature nun noch mehr Informationen über die Edge-Aktien zur Verfügung stellen.

Somit wird es ab heute in jeder Edge-Ausgabe zu den aktuell aktiven US-Edge-Aktien eine Korrelations-Matrix geben, damit Sie Ihr Risk-Management besser anpassen können.

In unserem Hinweis deuten wir ja immer darauf hin, dass Sie sich bitte die Korrelationen anschauen sollen um nicht ein doppeltes Risiko in zwei korrelierenden Aktien zu haben.

Die Korrelations-Matrix wird Ihnen nun dieses erleichtern.

Für die Berechnung der Korrelations-Matrix nehmen wir eine Historie von 3-Jahren auf Tages-Basis.

Es ist aber so, dass wir aktuell nur die Korrelationen für die US-Aktien Ihnen zur Verfügung stellen können. Für die US-Aktien haben wir eine wunderbare und fehlerfreie Datenbasis und können somit sichergehen, dass die Korrelationen richtig berechnet worden sind.

Für Deutsche-Aktien haben wir keine so sauberen Daten und möchten somit hier sagen, dass es nur Korrelationen für aktive US-Edge-Aktien geben wird und leider nicht für deutsche Aktien.

Nun, wie schon angesagt, die aktuelle Korrelations-Matrix:

 

Somit passen Sie Ihr Risk-Management nun mit diesem Wissen an und riskieren Sie nicht zu viel Kapital in zu stark korrelierende Märkte.

Wir werden die Korrelations-Matrix Woche für Woche mit den aktuellen Edge-Aktien ergänzen oder die inaktiven herausnehmen.

Hiermit sollen Sie einen noch besseren statistischen Überblick über die Edge-Aktien erhalten.

Wir hoffen wir können Ihnen mit der Korrelations-Matrix in Ihrem Trading weiterhelfen.

 

WICHTIGE ANMERKUNG:

Bitte achten Sie auf mögliche Korrelationen zum Index und auch mögliche Korrelationen der Aktien untereinander, so dass Sie nicht zu hohes Risiko fahren und Aktien mit ähnlicher Korrelation mit einer gleichen Positionsgröße traden.

Bitte machen Sie sich die Arbeit und überprüfen sorgfältig Ihre Positionen. Sie würden ja auch nicht mit Ihrem Auto ein Rennen fahren ohne zu prüfen, dass Sie genug Benzin, Bremsflüssigkeit und andere wichtige Faktoren positiv erfüllt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,
Juri Ostaschov
Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Werde Insider

Werde Insider

Bleibe immer auf dem neuesten Stand.
Alles rund um InsideTrading und Partner.
Mache Dich fitt für Erfolg.

Du bist nun Insider.