Otis Klöber: Dirigent oder Vollblut Trading-Coach???

 

Der Vermögensbaum von Otis Klöber wird seit Ende letzten Jahres in Foren und Blogartikeln immer häufiger diskutiert. Nachdem auch wir mehrfach um unsere Einschätzung gebeten wurden, haben wir uns einfach mal eingeschlichen! Als wir dann immer wieder hörten, dass er als Dirigent Konzerte leitete, hat uns das ziemlich stutzig gemacht. Wir haben einfach einen Vollblut Trader erwartet, der in seinem Leben noch nichts Anderes gemacht hat als die Finanzmärkte zu bändigen!

Nachdem wir aber sein kostenfreiesEbook Der Vermögensbaum – 5 Einkommensarten die Dich finanziell frei machen“ gelesen haben und ihm im TradingWebinar die ein oder andere „interessante / dumme“ Frage gestellt haben, konnte er uns von seinem Wissen überzeugen. Gleich am nächsten Tag haben wir ihn zum Interview eingeladen, um mehr über seinen Ansatz, ihn persönlich und sein Coaching zu erfahren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen, Teilen und Kommentieren.

 

WARMUP: 10 KURZE FRAGEN ZUM AUFLOCKERN

Was gab es bei Dir heute zum Frühstück?
Bei mir gab‘s zusammen mit unserem Sohn eine Schüssel Knusper-Müsli mit Milch und einen schönen Milchkaffe bevor ich ihn zur Schule gebracht habe.

Sport oder Couch?
Früher gab‘s mehr Sport aber auch mehr Couch – etwa 15 Jahre ist es her, da habe ich meinen Fernseher abgeschafft und damit meine ich wirklich aus dem Haus geschafft! Ich war zwar regelmäßig joggen, aber damals hatte ich noch alleine gewohnt weil meine heutige Frau noch im Ausland studiert hatte und da hatte sich bei mir so eine Gewohnheit eingeschlichen, dass ich es mir manchmal „mit ein bisschen Fernsehen auf der Coach gemütlich gemacht hatte“ – dachte ich… Als ich mir dann aber mal auf Wochenbasis ausgerechnet hatte, wieviel Stunden da in sieben Tagen eigentlich wirklich so zusammen kamen, war ich so erschrocken, dass ich mir dachte – das ist die Zeit von einem kompletten Nebenjob! Wenn ich all diese Zeit in die Entwicklung wichtiger Projekte investieren würde, dann brauche ich mir nicht die Lebensgeschichten anderer Leute im Fernsehen anschauen, sondern entwickle und gestalte meine eigenen Lebenskonzepte – und genau das tue ich seither! Das Joggen kommt da aktuell eher etwas zu kurz, da gilt es also wieder nachzubessern.

Was bestellst Du in einer Bar?
Bitter Lemon. Das gibt’s bei mir zu Hause nicht und damit bleibt es „etwas Besonderes“ was ich einfach gerne trinke, auch an einer Bar. Wenn Du mich auf einen Cocktail einlädst, lehne ich jedoch auch nicht ab.

Welches Buch würdest Du zum Kauf weiterempfehlen, dass Dich persönlich in der Vergangenheit motiviert bzw. inspiriert hat?
Wirklich empfehlen würde ich ‚Leading Simple‘ von Boris Grundl empfehlen wer als Leader andere Menschen positiv führen, fair mit ihnen kommunizieren und sie inspirieren möchte. Dann ist Dr. Joseph Murphy‘s ‚Die Macht Ihres Unterbewusstseins‘ ein grossartiges Buch – und auch Robert Kiyosakis „Rich Dad Poor Dad“ ist ein „Muss“ in der heutigen Zeit.

Netflix, Sky, Amazon und Co. sorgen immer häufiger dafür, dass wir für nichts mehr Zeit haben. Bei welcher Serie bleibst Du derzeit hängen?
Wie gesagt – gezielt einen Spielfilm auf DVD schaue ich mir gerne mal an, ansonsten geht meine Zeit in wichtige Projekte oder ich verbringe Zeit mit meiner Familie. Und da ich nicht will, dass unser Sohn sich an regelmäßiges Fernsehen gewöhnt, haben wir auch jetzt noch keinen Fernseher.

Welches Zitat nutzt Du am häufigsten?
Ich verwende es vielleicht nicht unbedingt „häufig“, habe es jedoch meinem E-Book „Der Vermögensbaum – 5 Einkommensarten die Dich finanziell frei machen“ voran gestellt, denn Walt Disney`s Zitat „Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen“ stimme ich unbedingt zu! Und im Rahmen der Coachings nutze ich tatsächlich häufig frei nach Zig Ziglar „Sie müssen nicht vermögend sein um zu starten, aber sie müssen starten um vermögend zu werden.“ Denn beide Zitate finde ich sehr zutreffend!

Womit kann man Dir mal so richtig die Stimmung verderben?
Es kommt eher selten vor, dass „andere mir die Stimmung verderben“. Wenn dann tue ich das höchstens mal selber, indem ich mir etwas vorgenommen und nicht im angestrebten Zeitraum fertigbekommen habe. Ich bin ein sehr ausgeglichener Mensch und mein Umfeld ist inzwischen so wie ich es mir wünsche, da bekomme ich von außen oft eher „Stimmungsaufheller“ als Dämpfer. Ist mir auch lieber so.

2018 werde ich …
… als Dirigent Konzerte leiten, nach längerer Vorbereitungsphase geht 2018 ein weiteres Unternehmen an den Start und natürlich werden wir schwerpunktmäßig die ‚INX InvestingExperts GmbH‘ – Institut für Trading- & Portfoliomanagement weiter entwickeln und dabei der wachsenden Anzahl Teilnehmer in den ‚InvestingExperts Circles‘ helfen, weiterhin hervorragende Ergebnisse zu erzielen, wenn sie selbstständig mit Aktien handeln oder in Rohstoffe und Edelmetalle investieren.

Trump ist …
…keines meiner Spezialgebiete…

Bitcoins: Kritiker oder Investor?
Kryptische Währungen werden sicher eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Der Bitcoin als Zahlungsmittel ist jedoch nicht wirklich massentauglich, schlicht weil die Transaktionen zu langsam laufen würden wenn wirklich Milliarden von Menschen ihn als Zahlungsmittel verwenden würden. Wie immer bei neuen Trends welche aus der „Early-Bird“ Phase beginnen die Massen zu erreichen entstehen Blasen – und erst die Zeit wird zeigen was dauerhaft wirklich Bestand hat. Als Investor bin ich eher an soliden Werten und im Aktienhandel an kurzfristigen Trends interessiert – dies jedoch ohne die extremen Schwankungen welche die ‚Cryptos‘ so mit sich bringen. Trotzdem informiere ich mich natürlich und lerne auch in diesem Bereich weiter.

 

 

OTIS KLÖBER – SCHLUSS MIT LUSTIG – JETZT WIRD ES ERNST!

 

InsideTrading: Wenn Du auf einer Party gefragt wirst, “Was machst Du eigentlich beruflich?”, wie sieht Deine Antwort aus?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Dann sage ich „Ich arbeite als Dirigent und als Consultant. (Pause) Als Dirigent möchte ich Menschen mit Musik glücklich machen – und als Consultant im Trading- und Portfoliomanagement helfe ich Menschen dabei zu lernen, wie man erfolgreich mit Aktien handelt und in Rohstoffe und Edelmetalle investiert, so dass sie durchschnittlich zwischen 30-70% pro Jahr erzielen, um auf diese Weise nach und nach ebenfalls eigene Lebenskonzepte entwerfen zu können. “Dies ruft dann meist Antworten hervor im Sinne von „Ach, das klingt ja spannend“ – und je nachdem ob sich die Fragen dann eher auf den einen oder den anderen Bereich beziehen – oder auf die tatsächlich ja eher ungewöhnliche Verbindung von beidem, ergeben sich dann oft gute und tiefgründige Gespräche, da die meisten Menschen sich häufig von äußeren Umständen in ihrer Berufswahl und ihrem Lebensentwurf haben leiten lassen und sich nur schwer vorstellen können, wie man eigentlich ein selbst entworfenes Lebenskonzept entwickeln und umsetzen könnte.

Und wenn sie merken jemanden vor sich zu haben, der seiner Leidenschaft folgend die Dinge tut die er selbst für gut und richtig erachtet, dann wollen sie mehr darüber wissen – und da kann ich dann mit gezielten Fragen durchaus zum eigenen Nachdenken anregen. Und manchmal meldet sich dann jemand einige Zeit später bei mir und sagt, dass unser Gespräch so nachgewirkt habe und er sich über mich informiert habe, mein E-Book gelesen habe und gerne auch an seinem „Vermögensbaum“ arbeiten möchte – oder es kommt die Frage, ob man mal zu einem Konzert kommen bzw. eine Aufnahme hören könne. Und zu beidem sage ich gerne „ja“.

 

InsideTrading: In verschiedenen Foren und auf einigen anderen Plattformen wirst Du als Experte auf den Gebieten “Finanzmarkt, Börse und Trading” gehandelt. Wie kam es dazu? What is your story?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich erinnere mich, dass mein Vater mir als ich 8 Jahre alt war versuchsweise erklärte „was eine Aktie ist“ und auch wenn es dann noch etwa 25 Jahre gebraucht hatte bis ich die ersten Aktien erworben hatte, damit war der Grundstein gelegt. Als ich meiner Leidenschaft folgend dann ein eigenes Orchester gegründet hatte und damals aber noch im Angestelltenverhältnis zwar mit einigen der besten Musiker meiner Branche arbeiten durfte, mit Auftritten in den wichtigsten Konzertsälen in Europa und gastweise bis nach Japan und in die Carnegie Hall in New York – so war mein Berufsalltag dennoch zu 90% fremdbestimmt. Wann ich spielte, mit wem, wo, was, wie oft, wie lange – von 110 Konzerten hatte ich vielleicht auf 25 Konzerte selber Einfluss. Das wollte ich ändern und meine wenig strukturierte Art des Investierens auch. So hatte ich damals einen 6-stelligen Betrag durch andere Leute investieren lassen, dachte das sei „cleveres Delegieren – und musste in der Finanzkrise 2008 erleben, wie hilflos diese Leute plötzlich waren und überhaupt nicht wussten, wie mit den entstehenden Verlusten umgegangen werden sollte. Einige der Unternehmen in die man damals unser Geld investiert hatte, gab es schon wenige Jahre später gar nicht mehr!

Jetzt wollte ich die Situation grundsätzlich ändern. Raus aus dem Angestelltenverhältnis – und raus aus der Abhängigkeit im Umgang mit den Finanzen. Ich hatte mir vorgenommen eine Situation zu schaffen, in welcher ich selber entscheiden kann was ich tue, mit wem, wo, wann und wie häufig ich Musik mache – und wollte selber Einfluss haben auf mein Einkommen und den eigenen Vermögensaufbau. Und da ich lernwillig und fleißig bin, habe ich mich auf den Weg gemacht, habe Seminare besucht, Weiterbildungen, Workshops, habe viel gelesen, viel ausprobiert und mein Wissen gezielt durch Schulungen immer weiter vertieft, so dass ich heute nicht nur als Dirigent, sondern eben auch als Unternehmer, als Trader und Consultant erfolgreich bin und mein Wissen im Rahmen des Instituts (INX InvestingExperts GmbH) weitergebe.

 

InsideTrading: Seit wie vielen Jahren bist Du jetzt an den Märkten aktiv und mit welchen Produkten hast Du angefangen? Erinnerst Du Dich noch an Deinen ersten Kauf?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Mein erstes Investment vor etwa 13 Jahren war eine ‚Unternehmerische Beteiligung‘, die man mir vermittelt hatte, ein Rohrkrepierer… Seither habe ich sehr viel dazugelernt und würde heute keine klassischen „Finanzprodukte“ mehr kaufen, sondern möchte die Aktie selber besitzen.

 

InsideTrading: Wie würdest Du Deinen Tradingstil in ein paar Sätzen zusammenfassen?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich handle einen außerbörslichen Ansatz, der maximale zeitliche Flexibilität ermöglicht. Es ist eine Portfoliostrategie, welche sich an den aktuellen Bewegungen des Marktes orientiert, profitabel ist egal die Märkte nach oben, seitwärts oder abwärts verlaufen und auf Tagesbasis nur einen relativ geringen Anpassungsbedarf hat. Ein Portfolio zu betreuen ist heute kein Hexenwerk mehr und der Handel mit Aktien ist heute für jedermann der die Bereitschaft zur Umsetzung mitbringt auch definitiv erlernbar. Es gilt die Prinzipien zu verstehen wo Preisbewegungen und Preisveränderungen auftreten, um entsprechende Anpassungen vornehmen zu können – und dann muss man nur die Bereitschaft haben es auch zu tun. Wenn das gegeben ist, hat man Chancen welche einem Schule und der Finanzsektor nicht vermitteln. Und diese Unabhängigkeit zu haben macht nochmal extra Spaß!

 

InsideTrading: Wie sieht Dein perfekter Arbeitstag aus. Welche Rolle spielen hierbei unterstützende Medien wie Charts und News?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Die Auswahl durch klassische Chartanalyse ist für mich ganz klar das Mittel der Wahl. Nachrichten zu berücksichtigen, würde nur bedeuten ein weiteres Hamsterrad zu betreten. Denn die Nachrichten werden ja von anderen Menschen gemacht bzw. zu bestimmten Terminen kommuniziert. Und vielleicht möchte ich zu diesem Termin etwas anderes tun, oder es gibt jemanden der näher dran ist an der Quelle welche die Nachrichten verbreitet, was eine weitere Benachteiligung bedeuten würde. Erfolgreich die Historie mittels Unterstützung und Widerständen zu bewerten liegt mir da viel mehr. So wie man lernen kann, dass aus Buchstaben Worte werden oder wie aus Noten Musik entsteht, so kann man auch den Verlauf einer Aktie „verstehen“ lernen. Und das gefällt mir selbst und macht mir Spaß dies auch zu vermitteln.

Wer mir dabei mal über die Schulter schauen und wissen möchte, wie es dazu kam dass ich mit dem DAC Trading-Award mit 50.000,00 EUR ausgezeichnet wurde, kann mein kostenloses Büchlein „Der Vermögensbaum“ anfordern und erhält dann gratis auch eine Einladung zu einem meiner Online-Seminare, wo ich meinen Trading-Ansatz und das dazugehörige ‚Investoren-Pentagramm‘ inkl. LIVE Trading-Workshop vorstelle.

 

InsideTrading: Was muss passieren, dass Du einen Tag nicht tradest? (Krankheit, Verlust am Vortag, …)

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich unterscheide zwischen „Anpassung des Portfolios“, also der Optimierung eines laufenden Investments und einer „Neuplatzierung“. Eine Neuplatzierung nehme ich z.B. nicht vor, wenn der Markt aus irgendeinem Grund „in Unruhe“ geraten ist. Wenn man also die Auswirkungen davon im Chart als extreme Preisveränderung sehen kann. Bei mir ist auch nicht jeder Tag gleich. Ich habe viele Interessen, ich habe Familie, es kann also auch einfach sein, dass keine Neuplatzierung mache, weil ich andere Dinge zu tun habe. Oder weil auch nicht jeder Tag gleich interessante Einstiege bietet. Wie gesagt, die Flexibilität ist groß, die laufenden Titel für die nötigen Anpassungen behalte ich jedoch im Blick. Die 10-20 Minuten die ich dafür benötige bringe ich immer unter.

 

InsideTrading: Was führt dazu, dass Du Deinen Tradingtag abbrichst/ vorzeitig beendest?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Wie gerade gesagt, der Aufwand den es benötigt um 30% und mehr zu erreichen liegt im Schnitt bei 10-20 Minuten und an den Tagen an denen ich mir vornehme neu zu platzieren bei 1-2 Stunden. Da gibt es also keine Abbrüche, weil es auch keine zwanghafte Form der Umsetzung gibt.

 

InsideTrading: Was kommt Dir bei dem Wort “Risikomanagement” als erstes in den Sinn?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Dass die meisten Menschen so etwas leider nicht kenngelernt haben und sich darum der Risiken in klassischen Anlagen weder bewusst sind noch mental darauf vorbereitet sind adäquat damit umzugehen, wenn sie plötzlich auftreten. Lieber „manage ich ein Portfolio mit einer 1% Risikobereitschaft und bin an kleine Schwankungen gewöhnt, als mich ohne Kenntnis der Situation sinnbildlich „ins Hochgebirge“ zu begeben und mich plötzlich einem endlosen Abgrund gegenüber zu sehen, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Wenn Leute plötzlich 50% und mehr ihres Kapitals innerhalb weniger Tage oder Wochen verlieren, dann liegt das eben daran, dass sie kein Risikomanagement haben. Damit sowas in Zukunft möglichst zunehmend weniger Leuten passiert, ist ja einer der Gründe warum wir ein kostenloses Webinar mit LIVE Trading-Session anbieten, damit man unverbindlich mal sehen kann „wie unser Ansatz funktioniert.“

 

InsideTrading: Angenommen Du könntest die Zeit zurückdrehen und Deinem Trading-Anfänger-Ich zwei Tipps geben, welche wären das und wie alt warst Du damals?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich würde mir früher sagen „Trau Dich das Trading & Investing selber zu lernen“ statt zunächst zu denken „bestimmt können andere das besser für Dich machen“, spar Dir die unnötig verstrichenen Jahre die unproduktiv ins Land gegangen sind – und triff die Entscheidung „jetzt zu starten“ statt so einen großen Umweg zu gehen wie ich damals mit Anfang 30.

 

 

VERMÖGENSBAUM: KRITIK, ERFAHRUNGEN UND KOMMENTARE 

 

InsideTrading: Trading-Coaches und auch Online-Ausbildungen im Allgemeinen stehen oft in der Kritik. Was macht Deiner Meinung nach den Unterschied zwischen einem guten Kurs und einem großartigen Kurs aus? 

Otis Klöber (Vermögensbaum): Es gibt ein Zitat das sagt “wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“. Online zu arbeiten ist heute nicht mehr die Zukunft, sondern längst die Gegenwart. Zu einem selbst gewählten Termin von zuhause arbeiten zu können ist was viele Menschen sich heute wünschen. Statt im Stau zu stehen, statt langer Reisezeiten und hoher Reisekosten oder teurer Hotels lieber sein Geld für eine persönliche Online-Betreuung und konkrete Umsetzungshilfe zu investieren ist nicht nur zeitgemäß, sondern einfach sinnvoll.

Ich würde sagen: Ein guter Kurs ist derjenige, der Dir die richtigen Inhalte vermittelt, ein großartiger Kurs ist, wenn es Dir jemand so erklärt, dass Du es verstanden hast. Und sollte die erste Erklärung nicht ausreichend gewesen sein, dann liegt es am Trainer ein besseres Erklärbeispiel für Dich zu finden! Eben eines welches bei Dir den „Ah, jetzt hab’s ich verstanden, denn ich habe es erfolgreich angewandt und weiß was ich da getan habe“ Effekt verursacht!

Kritik als Feedback ist grundsätzlich ja positiv, denn nur dadurch kann man lernen und sich verbessern – allein jedoch weil viele Menschen das Wort „Trading“ im Kern zunächst gar nicht verstehen, dass es da um „den HANDEL mit Aktien“ geht, so wie andere Leute eben Möbel oder Autos günstig ankaufen und teurer wieder verkaufen, also einfach in der Lage sind zwei unterschiedliche Interessenten miteinander zu verbinden, herrscht viel Unkenntnis und damit Angst rund um das Thema. Der Finanzsektor tut sein Übriges indem er den Kunden in Unwissenheit hält und nur über Produkte informiert, jedoch nicht darüber, worauf es beim Aktienhandel oder beim Investieren eigentlich ankommt.

Wenn jemand sagt „ich helfe Dir“ und wie für jede vernünftige Ausbildung eine Gebühr erhebt, weil er seine Zeit und sein Knowhow investiert, ist da plötzlich eine Skepsis, weil man nicht genau weiß wofür eigentlich. Ganz normal dagegen finden die meisten Menschen es, wenn jemand sagt „Ich bringe Dir bei, wie du Dich als Autofahrer sicher im Straßenverkehr bewegst und je nach Anzahl der Stunden die Du benötigst, richtet sich Dein Ausbildungsinvestment, einverstanden?“ Das findet jeder fair und nachvollziehbar. Und das ist es ja auch. Völlig selbstverständlich begleichen Leute auch eine Gebühr im Golfclub oder für einen Segelschein – ein Golfschläger und ein Segelboot sind auf Verstandesebene jedoch sofort und sehr viel einfacher „greifbar“, das liegt beim Trading wie gesagt etwas anders, ist aber auch nur eine Frage einer offenen Kommunikation und die Bereitschaft die Wissens- und Verständnislücke zu schließen.

 

InsideTrading: Als Ersteller von Onlinekursen lässt Kritik oft nicht lange auf sich warten. Objektive Kritik verbessert unser Schaffen. Welche subjektiven Makel wurden Dir in der Vergangenheit vorgeworfen?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich hatte in knapp 5 Jahren nur ein einziges Mal einen Teilnehmer der seine „Geld-zurück-Garantie“ auch tatsächlich in Anspruch genommen hatte, weil er fand „dass meine Art der Zusammenarbeit zu persönlich sei und auch Themen behandle, die für ihn gar nicht relevant seien.“ Zu meiner Überraschung hat er sich dann 3 Jahre später wieder bei mir gemeldet, um einen zweiten Anlauf zu nehmen, wohl weil er gemerkt hat, dass eine persönliche Betreuung durch nichts zu ersetzen ist.

Dieses Denken „über Nacht reich werden zu wollen“ ist auch so eine Sache die es zu vermitteln gilt. Denn Erfolg kommt nie „über Nacht“ sondern ist immer ein Prozess, ein Weg. Auch der Sänger der „über Nacht zum Star“ wurde, hatte vorher Proben und Auftritte auf kleinen Bühnen gehabt und hat eine Lernkurve hinter sich, die nur eben niemand mitbekommen hat. Manchmal ist man sich auch einfach selbst im Weg – und falsche Glaubenssätze sind da ganz besonders große Stolpersteine die dann gerne als „gut gemeinte Kritik“ daherkommen, aber eigentlich eher aus Unkenntnis geäußerte Ängste sind.

Ab und zu gibt es auch Leute die sagen „ich bin ja gar nicht vom Fach“ weil ich nicht aus dem Finanzsektor komme und nicht hinter komplizierten Worthülsen eine Unnahbarkeit aufbaue, sondern eher persönlich arbeite. Wem das nicht gefällt, dem bin ich nie böse, dann passen wir einfach nicht zueinander und es ist besser dies gleich zu Beginn festzustellen und sich erst gar nicht auf eine Zusammenarbeit einzulassen. Dies vermeide ich jedoch, indem man völlig kostenlos und umfänglich mich und meine Vorgehensweise vorab kennenlernen kann.

Denn der ganze Gedanke unserer Community besteht auf Austausch und Respekt – und die Leute welche dann letztlich zu unseren Trading- & Investing-Circles dazukommen, sind Angestellte, Selbstständige und Unternehmer gleichermaßen, manche sind sogar direkt aus der Bank oder aus der Finanzberatung, das konkrete Wissen zur Anwendung haben jedoch sogar diese Leute nicht und sind froh sich einer Gruppe lernwilliger und erfolgsorientierter Investoren und Trader anschließen zu können, denn schließlich muss man nicht in jedes mögliche Fettnäpfen selber reintreten – und nicht mal in diesen Berufsfeldern bekommt man offensichtlich das nötige Praxiswissen, wie soll man es dann „Max Mustermann“ verdenken, dass er sich nicht auskennt und unterschwellige Ängste hat die er ausräumen lernen muss?

 

InsideTrading: Wie transparent bist Du in Bezug auf Deine eigenen Positionen?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Als Erweiterung meines Betreuungsangebotes kommuniziere ich auch meine eigenen Positionen, so dass man selber entscheiden könnte als Teilnehmer aufgrund der erlernten Vorgehensweise eigenverantwortlich eine ähnliche Position ebenfalls zu eröffnen.

 

InsideTrading: Welche Lehren hast Du selbst aus dem Erstellen und Abhalten Deiner Coachings gezogen? Kannst Du uns von ein paar Erfahrungen berichten?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, wie ich bestimmte Inhalte und Vorgehensweisen so erklären kann, dass sie jedermann verstehen kann. Denn Trading ist ein Handwerk und eines das man nicht extra kompliziert machen muss. Und ich habe gelernt, dass es gilt neue Inhalte in Etappen zu vermitteln, dass also die gelernte Theorie immer sofort erst in die Praxis umgesetzt werden muss, bevor es ein neues Stück Knowhow gibt. Denn nur angewandtes Wissen ist echtes Wissen! So habe ich über die Jahre all mein Wissen zu einem ausgeklügelten Ausbildungskonzeptzusammengestellt, welches ich im besagten LIVE-Webinar unverbindlich vorstelle und welches sicherstellt, dass jeder Teilnehmer der die notwendige Umsetzungsbereitschaft zeigt eben auch wirklich erfolgreich werden kann.

 

 

ABSCHLIESSENDE WORTE UND TIPPS FÜR UNSERE LESER

 

InsideTrading: Angenommen Du hast 2 Stunden, um einen “blutigen Anfänger” auf die nächsten Deutschen Trading-Meisterschaften vorzubereiten, wie würdest du starten? 

Otis Klöber (Vermögensbaum): Ich würde ihm sagen: „Ich bedaure Dir mitteilen zu müssen, dass man in 2 Stunden nicht lernen kann wie man an einer Meisterschaft teilnehmen kann, nicht im Sport, nicht in der Musik und auch nicht an der Deutschen Trading-Meisterschaft. Wenn er dann schmollend abzieht, habe ich ihn davor beschützt sich einem ungleichen Wettbewerb auszusetzen, wenn er fragen würde „was müsste ich denn tun um im nächsten Jahr daran teilnehmen zu können“, dann würde ich es ihm vermitteln.

 

InsideTrading: Bei welchem Broker tradest Du und warum hast Du diesen gewählt?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Interactive Brokers ist ein international renommierter Broker der auch durch verschiedene Tochterunternehmen in Deutschland vertreten ist und in punkto Service und Gebührenstruktur aus meiner Sicht die erste Wahl ist. Aber das ist subjektiv und keine Empfehlung.

 

InsideTrading: Was können unsere Leser bei Dir in den Kursen lernen und welche Möglichkeiten gibt es teilzunehmen?

Otis Klöber (Vermögensbaum): Wenn sich jemand für unsere Arbeit interessiert und lernen möchte wie man mit wenig Aufwand viel erreichen kann, der kann sich mein E-Book „Der Vermögensbaum – 5 Einkommensarten die Dich finanziell frei machen“ downloaden und in Ergänzung dazu mir kostenlos online mal „über die Schulter schauen“. Im E-Book gibt es zu den Terminen und für die Anmeldung dann entsprechende Hinweise oder auch über unsere Website: www.vermoegensbaum.de.

Wenn sich jemand für unsere Arbeit der ‚INX InvestingExperts GmbH‘ – Institut für Trading & Portfoliomanagement und die daran angeschlossenen ‚INX InvestingExperts Circles‘ interessiert und ebenfalls lernen möchte,wie man mit wenig Aufwand im Trading- & Investingviel erreichen kann, der kann sich mein E-Book „Der Vermögensbaum – 5 Einkommensarten die Dich finanziell frei machen“ downloaden und in Ergänzung dazu mir kostenlos online mal „über die Schulter schauen“. Im E-Book gibt es zu den Terminen und für die Anmeldung dann entsprechende Hinweise oder auch über unsere Website: www.vermoegensbaum.de.

 

Werde Insider

Werde Insider

Bleibe immer auf dem neuesten Stand.
Alles rund um InsideTrading und Partner.
Mache Dich fitt für Erfolg.

Du bist nun Insider.