Vor drei Tagen habe ich in diesem Blog geschrieben, was den Markt beeinflussen wird. In diesem Artikel habe ich erklärt, dass wir derzeit eine irrationale Phase der psychologischen und emotionalen Einflüsse sehen. Dank Rückkopplung sahen wir Anfang des Jahres eine extreme Überreaktion mit stark einbrechenden Kursen. Trader, die derzeit nach fundamentaler oder chart-technischer Logik oder anderen logischen Analyse-Methoden den Boden des Kurses suchen haben keinen Erfolg. In einer unlogischen Situation (irrationales Verhalten der Anleger) mit logischen Ansetzen vorzugehen ist nicht gewinnbringend. Ich gehe derzeit rein psychologisch Vor. Wo ist denn der Boden in einer irrationalen Phase?

25

Insofern man in einem solchen Markt etwas erwarten kann, macht der Markt nun was zu erwarten war. Die Untertreibung wird den Akteuren bewusst und die Kurse werden wieder nach oben korrigiert. Hierbei kann dies mit einigen Phasen steigender und fallender Kurse ablaufen. Wir können durchaus einige Anläufe für die 10.000 benötigen. Insofern keine unerwartet neuen Faktoren aufkommen und die Situation verändern sollten wir jedoch den Kurs bis zur 200er EMA und den Trend nach oben korrigieren. Wer ab 10.000 Punkte einsteigt, der steigt relativ spät ein. Zwischen 10.000 und 10.500 erreichen wir wieder die seit einem Jahr ungebrochenen Widerstände.

Auch in diesem Anlauf sollten wir Trend und 200er EMA nicht nachhaltig überwinden können. Das ist meine Meinung. Die reale wirtschaftliche Situation ist einfach zu schwach, labil und instabil als das wir in einen starken Bullen-Markt übergehen sollten. Tendenziell passt sich die Börse immer wieder den realwirtschaftlichen Begebenheiten an (Rückkehr zu einer angemessenen/fairen Bewertung) und diese Begebenheiten sind derzeit nicht besonders gut bzw. sie werden nicht unbedingt besser.

Was mache ich? Ich verkaufe auf dem Weg nach oben zwischen 9.850 und 10.000 1/3 meiner Long Positionen, warte ab ob der Markt nochmal runter geht. Tut er das, dann lege ich dieses Drittel unter 9.600 wieder drauf und warte auf die nächste Etappe nach oben back to the 200er EMA. Wichtig aus meiner Sicht ist durchgehend Sentiment und Psychologie zu beachten. Hier hat man derzeit am meisten Chancen!

Werde Insider

Werde Insider

Bleibe immer auf dem neuesten Stand.
Alles rund um InsideTrading und Partner.
Mache Dich fitt für Erfolg.

Du bist nun Insider.

Fast geschafft - der letzte Schritt

 

Wohin dürfen wir das kostenlose E-Book schicken?

Bitte hier die E-Mail Addresse eintragen

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This