Ein charttechnisch vermeintlich besonderes Kursniveau wurde am 09.12. angelaufen, die obere Begrenzung des etablierten aufwärtsgerichteten Trendkanals. Die Bären witterten ungeduldig Morgenluft und glaubten bereits den süßen Duft fallender Kurse schnuppern zu können … Ähnlich wie auch kürzlich an den oberen Begrenzungen (10.800 / 10.600) der gefühlt ewig andauernden Seitwärtsphase, wie auch beim (kurzfristigen) Ausbruch an dessen Unterseite im Zuge der US-Wahlen entpuppte sich jedoch auch dieses Szenario wieder als eine Bärenfalle.

Kein unüblicher Fehler, die problematische Mischung aus Gier und Ungeduld … Gerne verfallen wir in die Wunschvorstellung hinsichtlich einer praktisch unvermeidlichen zukünftigen Kursentwicklung. Und da diese Kursentwicklung ja praktisch vollends abgesichert scheint, erhöht sich paradoxerweise deren Eintrittswahrscheinlichkeit mit jedem Tag, an dem wir diesbezüglich unerklärlicherweise falsch lagen.

Es ist daher immer ratsam, sich primär an der Price-Action zu orientieren – Nichts ist einfacher objektiverbar, als die Vergangenheit!

Und Prognosen sind immer enorm schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen 😉

 

Seit dem 18.06.2016 kann man mein Hybrides Antizyklisches DAX®-Positionstrading öffentlich verfolgen. Ich möchte diese Transparenz meiner Handlungen nun um regelmäßige Blogs in Form einer Kolumne ergänzen und meine Gedanken, Setups und Charts mit dir teilen. Hier findest du mein Wikifolio zum Hybriden Positionstrading

Aktueller Stand Underlying

11.406,00 Pkt. [DB]

contramo-logoWas Contramo genau ist, habe ich in diesem Blog detailliert zusammengestellt

Wochenrückblick

  • Die zweite Rallyewoche im DAX® liegt hinter uns

Unterm Strich muss man attestieren, dass das von mir favorisiertes Szenario für die letzte Woche exakt so verlief, wie es selbst mir nicht oft gelingt.

Nach dem fulminanten Kursanstieg der Vorwoche setzte bereits zu Wochenbeginn die von mir erwartete Konsolidierung ein. Der Kurs setzte im Tiefpunkt (DB) auf 11.143,50 Punkte zurück um daraufhin wieder zaghaft einen neuen Long-Trend mit steigenden Hoch- und Tiefpunkten auszubilden. Am Dienstag konnter er somit ein Hoch bei 11.308 Punkten ausformen und schloss daraufhin exakt an der oberen Begrenzung des aktuellen Trendkanals. Allgemein war keine sehr hohe Volatilität zu erkennen, was so knapp vor der für Mittwoch anberaumten Pressekonferenz der US-Notenbank samt Bekanntmachung zum Zinssatz geschuldet war. Eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte wurde verlautbart, keine Überraschung für den Markt und so war diese bereits vollends eingepreist. Positiv wurde eine mögliche Zinsanhebung für das nächste Jahr in 3 Schritten aufgenommen, suggeriert dies doch eine positivere Entwicklung der US-Wirtschaft, als ursprünglich erwartet. Am Donnerstag klärte der DAX® daher dann auch die Frage hinsichtlich eines neuen, steileren Trendkanals. Er brach dynamisch nach oben aus und schloss per Wochenabschluss signifikant innerhalb des neuen Kanals. Im Zuge dessen wurde ein neues Hoch bei ~10.451 Punkten ausgebildet, somit auch der Widerstandsbereich bei 11.430 Punkten abgearbeitet. Im ersten Versuch ist der Index hiervon jedoch noch abgeprallt.

Hier findest du meine Kolumne der vorherigen Woche

Mittelfristiger Ausblick

  • Nächsthöherer Widerstandsbereiche bei 11.430, 11.684 und 11.805 Punkten
  • Neuer, steilerer Trendkanal bestätigt

art_20161218_d1Aus den in der Einleitung beschriebenen Gründen dürften noch relativ viele Short-Derivate in Umlauf sein und es könnte lediglich eine Frage der Zeit sein, bis diese irgendwo/irgendwann ausgestoppt zu werden. Dieser Umstand dürfte weitere Kursanstiege begünstigen, zumindest jedoch das aktuelle Kursniveau stützen. Und da nicht-fallende Kurse in einem laufenden Aufwärtstrend ein positives Signal darstellen, werden weitere Kursanstiege (trotz einiger überschaubarer Konsolidierungsphasen) zu erwarten sein.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass der vorherrschende Trend auf Tagesbasis, wie auch auf Stundenbasis eindeutig Long ist.

Wie das antizyklische Positionstrading funktioniert, findest du hier

In der letzten Handelswoche wurden systemkonform gleich 3 Teilrealisierungen vorgenommen. Die betreffenden Positionen wurden hierbei mit folgenden Gewinnen realisiert:

  • + 23,6 %
  • + 24,3 %
  • + 26,2 %

Systemstatus im Laufe der letzten Handelswoche

art_20161218_systemuebersicht


Neuigkeiten zum Wikifolio

“CONTRAMO – Antizyklisches Positionstrading”

Die Produkt-Roadmap sieht folgende zukünftige Aktivitäten für das Wikifolio vor:

  1. [Status: Pending] Re-Launch: Das aktuelle Wikifolio wurde primär zum Selbstzweck und objektivem Tracking erstellt. Aus diesem Grund wurde auch die hohe Performancegebühr von 25% gewählt, da diese ersatzweise als Ertragssteuer gewertet werden kann. Die Systemperformance entspricht somit im aktuellen Zustand ungefähr meiner realen Nettoperformance. Um eine stabile Basis für eine mögliche Umwandlung in ein investierbares Lang & Schwarz Zertifikat zu schaffen, werde ich das Handelssystem neu eröffnen (referenziert), mit wettbewerbsfähigen Konditionen.
  2. [Status: Pending] Portfolio: Um unterschiedliche Bedürfnisse von Anlegern und/oder Interessenten gerecht zu werden, wird das Produktspektrum um eine dynamische Tradingvariante erweitert. Da es sich auch hierbei nicht um eine Hochrisikoversion des Systems handelt, wird voraussichtlich die Begrifflichkeit “VIBRANT” verwendet. Diese Bezeichnung ließe auch weitere Möglichkeiten im Bereich allfälliger risikoreicherer Produkte offen.

RISIKOHINWEIS

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dieser Blog stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen.

MARKENRECHTE

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei der Bezeichnung DAX® um eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG handelt.