Die inzwischen als Industrieholding agierende Ringmetall AG frühere H.P.I. Holding ziert nun schon mehr als vier Jahre meine Empfehlungsliste, als ich hier das “schön langweilige Beteiligungsdornröschen” vorgestellt habe und bisher hat das Unternehmen noch kein Bisschen von seinem Schwung verloren. Aus der bisherigen europaweit tätigen Beteiligungsgesellschaft wird seit einiger Zeit eine operativ tätige globale Industrieholding geformt mit dem Schwerpunkt Industrial Packaging und Industrial Handling für Kunden in der chemischen, petrochemischen, pharmazeutischen und Lebensmittel verarbeitenden Industrie. Aus der grauen Provinzmaus wird ein globaler Herr der Ringe.Das Jahr 2016 hatte man mit Rekordwerten abschließen können und auch das erste Quartal 2017 lief verheißungsvoll an. So erhöhte sich der Konzernumsatz deutlich um 19,2 Prozent auf 26,7 Mio. Euro (Q1 2016: 22,4 Mio. Euro). Der Rohertrag stieg um 13,6 Prozent auf 11,8 Mio. Euro (Q1 2016: 10,4 Mio. Euro), wenngleich auch die Rohertragsmarge vor dem Hintergrund des stahlpreisbedingt gestiegenen Materialaufwands mit 44,3 Prozent geringer ausfiel…


Hier geht es zum kompletten Artikel: Weltmarktführer Ringmetall kauft munter weiter zu. Und bleibt aussichtsreich…

24 Finanzblogs auf einen Blick: Zur Übersicht