Traden kann man lernen, das beste Beispiel hierzu sind sicherlich die mittlerweile immer beliebteren Börsenspiele. Beim Traden geht es allerdings nicht nur um das Spekulieren, sondern hauptsächlich darum, gewinnträchtig zu handeln. Vor allem als Anfänger solltest du dir deshalb erst einmal die notwendige Erfahrung aneignen, ohne dass du dabei dein eigenes Kapital riskierst. So richtig Traden lernen kann ziemlich lange dauern, da der Erfolg nicht nur von einer glücklichen Entscheidung abhängig ist, sondern auch von fundamentalen Analysen und Marktkenntnissen. Obwohl viele Online-Plattformen zum Traden auch erst einmal kostenlose Versionen zum Ausprobieren anbieten, sind diese in der Regel zeitlich begrenzt oder es steht kein komplettes Portfolio zur Verfügung. Ein Börsenspiel ist deshalb eine ausgezeichnete Alternative, um sich vor allem als Einsteiger erst einmal mit der nahen Praxis vertraut zu machen.

 

Was ist überhaupt ein Börsenspiel?

Beim Börsenspiel steht dir oder deinem Team eine virtuelle Summe für den Kauf von Wertpapieren zur Verfügung. Deine Aufgabe ist, damit richtig gutes Geld zu verdienen. In der Regel werden bei diesen Games fast die gleichen Wertpapiere gehandelt, wie an der Börse. Das bedeutet, dass auch die jeweiligen Kurse börsenorientiert sind. Das erste Börsenspiel war übrigens das Planspiel Börse, was bereits 1983 von der Sparkasse für Schüler und Studenten organisiert wurde.

Die meisten Börsenspiele im Internet kannst du kostenlos ausprobieren. Sie unterscheiden sich in der Regel durch die handelbaren Wertpapiere, die Laufzeiten, sowie natürlich auch durch die möglichen Gewinne. Für die Abrechnungen werden selbstverständlich die realen Kurse berücksichtigt, so dass du dadurch wirklich einen guten Überblick über das Traden erhalten kannst. Am Schlusstag geht es dann darum, alle deine Wertpapiere zu verkaufen. Es ist klar, dass derjenige Teilnehmer gewinnt, der den höchsten Kontostand aufweisen kann.

Börsenspiele werden von Banken und der Deutschen Börse angeboten, von Zeitungen oder natürlich auch von speziellen Broker-Plattformen im Internet. Die Spiele sind hauptsächlich dazu da, um Erfahrungen zu sammeln und aus den möglichen Handelsoptionen zu lernen. Klar, dass das sicherlich jedem Händler sehr viel Spaß macht, da es ja nicht um das eigene Geld geht, aber wenn es sich dann um virtuelle Gewinne handelt, dann hat man natürlich außer der gemachten Erfahrung auch nicht sehr viel davon. Es kommt dabei ganz auf das Börsenspiel und die angebotenen Gewinnchancen an. Anders sieht es natürlich bei den Meisterschaften im Trading aus.

 

Was sind die Trading-Meisterschaften?

Die Meisterschaften im Trading  sind noch verhältnismäßig neu.  Die Teilnahme ist nicht nur für Profitrader geeignet, sondern auch für Anfänger und Investoren. Bei der Deutschen Trading-Meisterschaft gibt es attraktive Geldpreise und natürlich auch einen wirklich tollen Pokal zur Erinnerung. Die Trading-Meisterschaften finden zweimal im Jahr statt und sind für die Teilnehmer kostenlos, sowie auch Brokerunabhängig. Das bedeutet, dass du dir selber einen Meta Trader Broker aussuchen kannst und dir dort ein gratis Demokonto anlegst. Zur Auswahl stehen dir dabei die Metatrader 4 oder 5 als Software, wobei es allerdings lohnenswert ist, sich als Einsteiger am Besten gleich für den Metatrader 5 zu entscheiden, da viele Anbieter mittlerweile schon auf diese neuere Version umsteigen und da angeblich auch der Support langsam eingestellt werden soll.

Du brauchst also nur ein kostenloses Demokonto und los geht es mit einem Startkapital von 10.000 Euro. Anschließend brauchst du dir dann nur die Deutsche Trading-Meisterschaft im Expert Advisor herunterladen, um unter Live-Bedingungen das Traden zu lernen. Traden lernen durch Börsenspiele ist also wirklich zu echten Konditionen möglich und auch Anfänger im Traden sind bei den Meisterschaften herzlich willkommen.

Das Interessante an diesen Tradingspielen ist, dass im April der Forex-Handel im Vordergrund steht und dann im Oktober der Dax30, also der Handel vom Deutschen Leitindex. Dadurch hat man dann natürlich gerade als Anfänger die besten Chancen, von beiden Optionen zu lernen, da beispielsweise nicht jeder Trader eine geschickte Hand für Forex hat oder umgekehrt.

 

Fazit

Traden lässt sich also wirklich „spielerisch“ lernen, da man bei den Meisterschaften oder natürlich auch bei den anderen Börsenspielen einen praxisnahen Bezug aufbauen kann um damit einen klaren und notwendigen Überblick zu erhalten. Anfänger im Traden sollten sich allerdings erst einmal etwas näher mit diesem Thema beschäftigen, um wenigstens Kurse im Auge behalten zu können und gegebenenfalls auch die notwendigen Analysen und die wichtigsten Trading-Strategien schon im Vorhinein zu kennen. Mit diesen Kenntnissen lohnt sich dann natürlich auch die Teilnahme an den Meisterschaften, da du sicherlich bei jeder neuen Runde sehr viel dazulernen wirst, was das eigentliche Ziel an einer Teilnahme für Einsteiger sein sollte. Aber je mehr du dann durch das Börsenspiel dazulernst, desto näher rücken dann natürlich auch die attraktiven Gewinnchancen in Höhe von mehreren Tausend Euro, wobei sich das Mitmachen dann natürlich gleich doppelt lohnen sollte, vor allem dann, wenn man selbst außer Zeit und sicherlich auch sehr vielen Nerven, nichts anderes riskieren muss. Übrigens merkst du dann auch, ob du überhaupt für das Traden geeignet bist oder nicht, da dies auch ein sehr wichtiger Faktor für den erhofften Erfolg ist.

Philipp Egger ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Sie können auch ihn direkt über Facebook erreichen.

Kryptos ganz einfach
kaufen & verkaufen

Binance ist die weltweit größte Krypto-Börse. Sie stellt den Handel mit verschiedenen Kryptowährungen bereit und gilt als eine der sichersten und benutzerfreundlichsten Börse der Welt.
Jetzt kostenloses Konto eröffnen!
close-link